Herzlich willkommen auf der neuen

Website von INPHO Imaging & Business!


Seit über 50 Jahren ist INPHO Imaging & Business die „Pflichtlektüre“ für Entscheider der Foto-, Imaging- und Consumer Electronics-Branche. INPHO garantiert die flächendeckende Belieferung der führenden Fachhändler aus den Bereichen Foto und Consumer-Electronics.
Durch eine exklusive Liefervereinbarung mit den führenden Fachhandels-Kooperationen wie Ringfoto, Europafoto oder Expert ist gewährleistet, dass jedes Mitglied und jede Filiale dieser Verbundgruppen INPHO Imaging & Business regelmäßig druckfrisch über die Zentrale erhält. Und Mitgliedsunternehmen von ElectronicPartner haben jederzeit kostenlosen Zugang zu den aktuellen INPHO E-Paper-Ausgaben über das EP Intranet.

Aktuelles aus Imaging & Business

28. 03. 2015

Wieder erfolgreich: Optimal Event 2015

Unter dem Motto „Innovationen leben – Emotionen wecken“ wurden 54 Marken und Dienstleistungen auf dem fünften Optimal Event in Würzburg präsentiert. 266 Besucher nutzten die Gelegenheit, um sich in beiden Hallen des Vogel Convention Center an den Ständen der Aussteller oder im Rahmen eines Seminars zu informieren und sich auf der Aktionsfläche Tipps für die tägliche Arbeit zu holen.

 

Die Tatsache, dass auch wieder 89 nicht zur Optimal Foto Gruppe gehörende Händler zu Gast waren, beweist, dass sich die Veranstaltung seit 5 Jahren als Neuheitenpool für die gesamte Fotobranche etabliert hat“, stellte Optimal-Foto Geschäftsführer Ralf Wegwerth fest.

 

Der fünfte Optimal Event, bei dem Canon als Hauptsponsor auftrat, fand vor dem Hintergrund eines dramatisch rückläufigen Marktes statt. „Der Wandel der Fotobranche ist mit den Veränderungen Ende der 90er Jahre und dem Wandel von analog zu digital zu vergleichen“, meinte Wegwerth. „Und damals wie heute gilt: Es reicht nicht aus, sich auf technische Neuerungen des angestammten Sortiments zu verlassen. Wer zukünftig erfolgreich sein will, muss sich dem Wandel stellen und für neue Sortimente aufgeschlossen sein.“

 

Wie der Wandel in der Praxis aussehen kann, zeigte die Messe durch zahlreiche Beispiele. So war etwa mit DJI erstmals ein Hersteller von Kameradrohnen und Videozubehör auf dem Optimal Event vertreten. Das Unternehmen, das sich in den vergangenen Jahren auch auf Messen wie der photokina und der CeBIT präsentierte, ist Marktführer für easy-to-fly Drohnen und Luftaufnahmesysteme. Mit den fliegenden Kameras wendet sich DJI insbesondere an Profifotografen, die ihr Angebot durch Luftaufnahmen erweitern wollen.

 

Das Optimal-Foto Kooperationslager setzte einen Schwerpunkt auf die Sicherheitstechnik, ein Segment, in dem das Angebot fotoaffiner bzw. kompatibler Produkte stetig wächst.

 

Auf der Suche nach Produkten mit konkurrenzlosen Verkaufsargumenten wurden die Besucher bei PacSafe Taschen fündig. Die Optimal-Foto Gruppe bietet ihren Mitgliedern ein komplettes Fotosortiment, von der kleinen Colttasche bis zum Fotorucksack für Profiausrüstungen. Alle zeichnen sich durch ein ausgefeiltes und ausgeklügeltes Diebstahlschutzsystem aus, das im Taschenmarkt konkurrenzlos ist.

 

Komplett überarbeitet präsentierte die Optimal-Foto Gruppe auf dem Event ihr Bilderkonzept Optimal Fotoservice. Über den Dienstleister photo dose kann der Händler jetzt vom Echt-Fotobuch über Leinwände und besondere Fotogeschenke bis zu einer Vielzahl von individuellen Foto-Klappkarten ein umfassendes Angebot an Bildprodukten anbieten. Der Optimal Fotoservice fungiert als Frequenzbringer und verbindet Online- und stationären Handel auf eine für die Mitglieder profitable Weise, da die fertigen Produkte ausschließlich im Laden abgeholt werden können.

 

Sämtliche Aufträge werden bei photo dose im eigenen Fotolabor gefertigt. Deshalb ergibt sich eine hohe Produktqualität, die auch sehr gut für die Optimal Fotografen in den eigenen Reihen geeignet ist. „Im Bereich der Bilddienstleistungen halte ich es ebenso wie im Hardwaregeschäft für enorm wichtig, dass der Händler sein Angebot immer wieder kritisch hinterfragt und bereit ist, alte, nicht mehr erfolgreiche Produkte durch neue Angebote zu ersetzen“, sagte Wegwerth.

26. 03. 2015

Cewe als Superbrand ausgezeichnet

Cewe gehört zu den ausgezeichneten Marken bei Superbrands Germany. Die internationale, unabhängige Organisation zeichnet jährlich herausragende Marken Deutschlands mit dem Superbrands-Gütesiegel aus.

 

Dabei bewertet die Jury nach Kriterien wie Marktwert, Image, Markenakzeptanz, Beständigkeit und Kundenbindung. Aber auch die Leistungen, die hinter der Marke stehen, werden gewürdigt. Am 18. März wurden im Journalisten-Club des Axel-Springer-Hauses in Berlin die Gewinner gekürt.

 

Auf dem Foto (v.l.n.r.): Stephen Smith (Chairman Superbrands International), Thomas Mehls und Dr. Christine Hawighorst von Cewe, Eamonn Sadler (CEO Superbrands International) (v. li. n. re.)

26. 03. 2015

EP: neuer Regionalbeirat gewählt

In den vergangenen Wochen konnten EP:Fachhändler deutschlandweit ihren Regionalbeirat wählen. Nun stehen die 19 offiziellen Vertreter fest. Bis 2017 sind sie direkte Ansprechpartner für die Mitglieder in den Regionen und fungieren als Bindeglied zur ElectronicPartner Zentrale.

 

Als wichtige Säule der Mitgestaltung tragen die Regionalbeiräte zum Informationsaustausch zwischen den EP:Fachhändlern, den Regionalleitern und den Niederlassungen sowie dem Marketing bei. Darüber hinaus bilden die gewählten Vertreter eine Schnittstelle zum EP:Aufsichtsrat, der ebenfalls von den Mitgliedern gewählt wird.

26. 03. 2015

Bilora: Wechsel im Außendienst

Ab dem 01.04.2015 gibt einen Wechsel im Außendienst der Bilora GmbH.

 

Der bisherige Gebietsverkaufsleiter Karl Herweg übergibt sein Gebiet Nordrheinwestfalen an die Leyendecker Industrievertretungen GmbH und übernimmt ab diesem Datum den Posten des Verkaufsleiters Deutschland, der nach dem Übergang von Carsten Reck in die Geschäftsführung vakant geworden ist. Die Firma Leyendecker Industrievertretungen GmbH ist seit Jahren ein verlässlicher Partner des Fotohandels und wird alle Produkte aus dem Bilora-Sortiment vertreiben.

24. 03. 2015

HapaTeam: Material für den POS

HapaTeam erweitert sein Angebot verkaufsunterstützender Maßnahmen für den PoS und stellt stationären Fachhändlern ein breites Sortiment an neuen Postern und Flyern sowie einen exklusiven Salesfolder zu Verfügung.

 

Das neue PoS-Material unterstützt und berät den Händler beim Verkauf von Foto-, Film- und Smartphone-Zubehör und informiert die Kunden über aktuelle Neuheiten und Aktionen. Zu den frisch konzipierten Werbemitteln für Endkunden gehören ein HapaTeam-Frühlingsflyer mit den aktuellen Produktneuheiten sowie ein Polaroid–Flyer, die auf ansprechende und leicht verständliche Weise das Interesse an diesen Produkten wecken. Die Flyer lassen sich natürlich mit dem Händlerlogo und dessen Kontaktdaten individualisieren.

 

Besonderes Highlight ist der Salesfolder, der den Händler bei seiner täglichen Werbearbeit unterstützen soll. Er beinhaltet fertig konzipierte Werbepakete für den PoS sowie für die Online- und Offline-Welt. Alle darin aufgezeigten Werbemaßnahmen stehen für Händler individualisiert auf Abruf bereit.

 

Um noch mehr Aufmerksamkeit am PoS generieren zu können, stellt HapaTeam seinen Händler zudem Poster der Premiummarke Polaroid mit ansprechenden und aufmerksamkeitsstarken Motiven zur Verfügung. Hier hat der Händler die Wahl zwischen Motiven für die Polaroid Kamera Z2300 und der frechen Polaroid Actioncam Cube.

 

Die Werbematerialien können von Handelspartnern beim HapaTeam Außendienst und bei HapaTeam direkt angefordert werden und stehen ab sofort zur Verfügung.

24. 03. 2015

Rollei: Schwebe-Trio

Rollei komplettiert mit dem Big Wild Cat Stabilizer, dem Mini Wild Cat Stabilizer und dem XS Wild Cat Stabilizer die Familie der Rollei-Schwebestative. Mithilfe der Stative für Kameras unterschiedlicher Größen lassen sich ruckelfreie Aufnahmen erstellen.

 

Der Rollei Big Wild Cat Stabilizer ist ein wendiges Video-DSLR-Schwebestativ für große Kameras bis zu vier Kilogramm. Mit individuell einsetzbaren Gewichten entkoppelt es große Video-DSLR-Kameras von den naturgegebenen Stoßeinwirkungen menschlicher Bewegungen und macht so freihändige, ausgeglichene, ruckelfreie und professionelle Aufnahmen möglich. Zudem kann durch den horizontal verstellbaren Neigungswinkel eine Vielzahl neuer Perspektiven aufgenommen werden. Der Rollei Big Wild Cat Stabilizer ist ab Ende März für 399,00 Euro (UVP) erhältlich.

 

Der Rollei Mini Wild Cat Stabilizer (Foto) ist ein kompaktes Schwebestativ für digitale mittlere Video-DSLR, Kompaktkameras, Actioncams und Smartphones bis zu zwei Kilogramm. Es sorgt bei freihändigen Kamerafahrten für ausgeglichene, ruckelfreie Video-Aufnahmen ohne Einschränkung des Blickwinkels. Die Schnellwechselplatte mit ¼-Zoll-Schraube und Millimeter-Skala sorgt für das schnelle Austarieren der Balance von unterschiedlichem Equipment. Sie kann stufenlos in jede Richtung bewegt und durch Lösen der Fixierschraube mühelos entnommen werden. Die hochwertige Lagerung sorgt für exakte Bewegungen. Der Rollei Mini Wild Cat Stabilizer ist ab Mitte April für 169,99 Euro (UVP) in den Farben Rot und Anthrazit verfügbar.

 

Der Rollei XS Wild Cat Stabilizer ist das Leichtgewicht unter den Steadycams und eignet sich bestens für Actioncams und Smartphones. Das Schwebestativ für Kameras garantiert eine weiche und geschmeidige Kameraführung bei Freihandaufnahmen. Das Zusammenspiel von Kugelgelenk-Aufhängung und Gegengewicht sorgt bei fließenden Bewegungen für eine individuell einstellbare Balance der Kamera. Auf der gummierten Positionsschiene mit 1/4-Zoll-Gewinde lassen sich Actioncams, Smartphones mit Adapter und Kompaktkameras bis 500 Gramm schnell austarieren und sicher befestigen. Die praktische Schienenführung hilft ebenfalls bei der Einstellung der Balance. Der Softgriff aus Schaumstoff bietet komfortables Arbeiten und einen stabilen Halt. Der Rollei XS Wild Cat Stabilizer ist ab Anfang Mai für 59,99 Euro (UVP) verfügbar.

24. 03. 2015

Euronics: Neuartiges, individuelles E-Commerce-Konzept

Mit einem Umsatzplus von 4,5 Prozent in den ersten fünf Monaten des aktuellen Geschäftsjahres ist die Euronics Deutschland eG auf Wachstumskurs.

 

Im umkämpften Markt für Consumer Electronics-Produkte verzeichnete die Genossenschaft im abgelaufenen Wirtschaftsjahr eine stabile Umsatzentwicklung. 1.562 Mitglieder an 1.786 Standorten erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2013/2014 einen Außenumsatz von 3,3 Milliarden Euro – der Zentralumsatz betrug 1,5 Milliarden Euro.

 

Durch die Fußball-WM mit unserer aufmerksamkeitsstarken Marketingkampagne konnten wir beim Konsumenten punkten und den in vielen Segmenten anhaltenden Preisverfall im CE Markt überkompensieren“, so EURONICS Vorstandssprecher Benedict Kober. „Darauf bauen wir auf. 2015 starten wir eine neue Marketingoffensive unter dem Motto ‘Unsere ganze Größe ganz für Sie‘ und verschaffen unseren Mitgliedern zudem mit einer in der Branche einmaligen E-Commerce-Lösung eine optimale Vernetzung von On- und Offline-Handel. Hiermit bieten wir allen EURONICS Händlern eine glänzende Ausgangsposition, um im digitalen Zeitalter zu den Gewinnern des Marktes zu gehören“.

 

EURONICS präsentiert einmaliges E-Commerce-Konzept

Pünktlich zum Kongress ist das neue, auf die Fachhändler derGruppe zugeschnittene Cross-Channel-Retail-Konzept (CCR) online. Kernstück des Angebots ist ein Verkäufer-Cockpit, über das die Mitglieder ihre Online-Shops in Zukunft selber pflegen können. „Wir vertrauen auf das lokale Prinzip und überlassen es unseren Händler, welche Schwerpunkte sie setzen. Unsere Mitglieder möchten bestimmen können, was unter ihrem Namen auf der Plattform angeboten wird. Dem tragen wir Rechnung.“

 

Innerhalb des Online-Marktplatzes können die Händler individuelle Sortimente anbieten und ihre Spezial-Kompetenzen darstellen – im von ihnen gewünschten Umfang. „Das Onlinegeschäft ist organischer Bestandteil unseres Geschäftsmodells. Wir arbeiten daran, dass dies von allen Händlern verinnerlicht wird“, erklärt Kober. Wer im stationären Handel beispielsweise als Audio-Spezialist oder Vernetzungsprofi auftritt, kann diese individuelle Ausrichtung online nahtlos fortführen und dabei auch seine Beratungs- und Servicekompetenz maßgeschneidert abbilden. „Diese Flexibilität beim Online-Auftritt leistet sich in unserer Branche derzeit sonst niemand“, ist sich Kober sicher.

23. 03. 2015

reflecta: drahtloses digitales Mikroskopieren in HD mit dem DigiMicroscope WiFi

Mit dem reflecta DigiMicroscope WiFiist es möglich, mit einer HD-Auflösung von 720P unterschiedlichste Objekte unter 6-fach LED Beleuchtung mit einer bis zu 200-fachen Vergrößerungsleistung auf WiFi-fähige Endgeräte wie Tablet, SmartPhone und Computer sowie externe Monitore oder Fernsehen zu übertragen und zu betrachten.

 

Die entsprechende App kann kostenfrei aus dem Apple App Store oder aus dem Google PlayStore heruntergeladen werden. Der Übertragungsbereich beträgt bei freier Sicht bis zu 20 Meter. Die Foto- und Videoauflösung im jpg-Format beträgt erstaunliche 1280 x 720 Pixel. Die Stromversorgung erfolgt über ein Mini-USB-Kabel. Dank des integrierten Lithium-Ionen-Akkus (1100 m/Ah) ist das DigiMicroscope WiFi sehr gut mobil einsetzbar. Dabei sind die Anwendungsgebiete nahezu unerschöpflich, gerade in den Bereichen Naturwissenschaften, Medizin, Studium, Beruf, Freizeit oder Hobby.

 

Das reflecta DigiMicroscope WiFi ist ab April für einen empfohlenen Endkundenpreis von 229,00 Euro inkl. MwSt. (UVP) für den Fachhandel verfügbar.

23. 03. 2015

expert AG hat Kapitalerhöhung abgeschlossen

Zum 16. März 2015 hat die expert AG eine Kapitalerhöhung durchgeführt, um die Marktposition zu stärken und weiter auszubauen.

 

Im laufenden Wirtschaftsjahr 2014/2015 (01.4.2014 bis 31.3.2015) konnte die expert AG das Grundkapital durch die Ausgabe neuer Aktien um 5,5 Mio. Euro steigern. Dementsprechend hat sich das Grundkapital auf 39,3 Mio. Euro erhöht.

 

Dazu Finanzvorstand Gerd-Christian Hesse (Foto): „Sowohl der Umsatz wie auch das Ergebnis entsprechen unseren hohen Erwartungen. Für die Zukunft sind wir somit gut gerüstet und bleiben für unsere Handelspartner und Gesellschafter ein verlässlicher Partner.“

19. 03. 2015

CEWE erhöht nach erfolgreichem Geschäftsjahr erneut Dividende

Nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr, in dem die Cewe Stiftung & Co. KGaA sämtliche Ergebnisziele erreicht hat, schlagen Vorstand und Aufsichtsrat den Aktionären in der Hauptversammlung am 3. Juni für das Geschäftsjahr 2014 eine Dividendenerhöhung vor. Die Dividende soll um 5 Cent pro Aktie auf 1,55 Euro pro Aktie steigen. Damit erhöht Cewe die Dividende zum sechsten Mal in Folge.

 

Cewe verbesserte im Geschäftsjahr 2014 bei einem Umsatz von 523,8 Mio. Euro sein operatives Ergebnis (EBIT) deutlich von 28,9 in 2013 auf 32,6 Mio. Euro. Das Vorsteuerergebnis (EBT) legte 2014 von 27,1 Mio. Euro (2013) auf 31,5 Mio. Euro zu.

 

Noch stärker als erwartet hat sich im Geschäftsjahr 2014 der größte Geschäftsbereich von CEWE entwickelt: Mit einem Umsatz von 386,0 Mio. Euro (+2,8 Prozent) und einem EBIT von 38,4 Mio. Euro (+7,2 Prozent) steht das Fotofinishing für 73,7 Prozent des Konzernumsatzes und für 117,8 Prozent des Konzern-EBIT. Die Fotofinishing-Marge erreichte im Gesamtjahr 10,0 Prozent (2013: 9,5 Prozent).

 

Insbesondere die positive Entwicklung im Fotofinishing wie auch im Kommerziellen Online-Druck, dem neuen Geschäftsfeld für Werbedrucksachen wie z.B. Flyer, Broschüren oder Plakate, ließen die EBIT-Marge des Konzerns von 5,4 Prozent auf 6,2 Prozent steigen, während CEWE das margenschwache Großhandelsgeschäft im Einzelhandel abgebaut und den Umsatz um 33,4 Prozent auf 67,3 Mio. Euro reduziert hat.

 

Aufgrund von Einzelhandelsproblemen und notwendigen Anpassungsmaßnahmen vor allem in Polen musste Cewe im Einzelhandels-Segment ein negatives EBIT von -2,9 Mio. Euro verzeichnen. Der Online Druck hat die hohen Wachstumserwartungen erfüllt und den Umsatz um 17,8 Prozent auf 70,5 Mio. Euro ausgebaut. Das EBIT im Online Druck verbesserte sich trotz der hohen Anschubfinanzierung für Marketingmaßnahmen um 4,1 Mio. Euro auf -2,9 Mio. Euro.

 

Weiter deutlich verbessert hat sich auch die Eigenkapitalquote des Unternehmens, die um 8,4 Prozentpunkte auf 51,1 Prozent zulegte. Das Eigenkapital stieg von 142,8 Mio. Euro auf 173,7 Mio. Euro. Durch die positive Entwicklung im vergangenen Geschäftsjahr ist Cewe inzwischen zu einem schuldenfreien Unternehmen geworden, das Jahr für Jahr hohe Dividenden ausschüttet.

 

Die Prognose für das Geschäftsjahr 2014 sowie den vollständigen Jahresabschluss wird CEWE im Rahmen der Bilanzpresse- und Analystenkonferenz am 25. März 2015 in Frankfurt am Main vorstellen.

19. 03. 2015

Leica: Neuer Global Director Marketing

Sandra Sczesny (44) übernimmt ab dem 1. April 2015 die neu geschaffene Position des Global Director Marketing & Communications bei der Leica Camera AG in Wetzlar.

 

Sie verantwortet damit die Bereiche „Campaigning & Media“, „Brand Partnerships“, „Events & Fairs“ sowie „Leitz-Park & Archiv“ und berichtet an Oliver Kaltner, ab 1. April neuer Vorstandsvorsitzender der Leica Camera AG.

 

Sandra Sczesny ist bereits seit Juli 2010 im Unternehmen beschäftigt und verfügt daher über profunde Kenntnisse der Marke Leica. Bislang verantwortete sie die Leitung Kampagnen-Management (Produkt) & CRM und war als stellvertretende Bereichsleiterin für das Marketing zuständig.

17. 03. 2015

Jetzt schwarz verchromt: Leica Objektive

Die Leica Camera AG, Wetzlar, bietet die Objektive Leica Summicron-M 1:2/35 mm ASPH. und Leica Summilux-M 1:1,4/50 mm ASPH. nun auch in einer schwarz verchromten Ausführung an. Für die Objektive ist eine Auflage von je 500 Stück geplant.

 

Das Leica Summicron-M 1:2/35 mm ASPH. zeichnet sich durch seine Schärfe, Kontraste und Auflösung über den gesamten Einstellbereich aus. Trotz seiner Lichtstärke und der hohen Abbildungsleistung bietet es sehr geringe Abmessungen.

 

Das Leica Summilux-M 1:1,4/50 mm ASPH. ist das Standardobjektiv für natürliche Perspektiven. Es ist ideal für Available-Light-Fotografie, Aufnahmen mit selektiv eingesetzter Schärfe und künstlerische Fotografie geeignet.

 

Beide Objektive sind in der schwarz verchromten Ausführung ab Ende April 2015 im Leica Fachhandel verfügbar. Das Leica Summicron-M 1:2/35 mm ASPH. ist für eine unverbindliche Preisempfehlung von 3.150 Euro erhältlich. Das Leica Summilux-M 1:1,4/50 mm ASPH. Kostet 3.950 Euro.

17. 03. 2015

Zum Frühjahr: Neue Lowepro Fastpack Modelle

Zum Frühjahr präsentiert Lowepro mit den neuen Fastpack Modellen BP 150 AW II und 250 AW II die nächste Generation der populären Rucksackserie.

 

Unverändert ist das Designkonzept der Fastpack Rucksäcke mit den drei Aufbewahrungszonen für Kamera, Notebook und Zubehör. Neu sind das integrierte All Weather Cover, eine Stativbefestigung und das Notebookfach mit integriertem CradleFit Tabletfach, um den Transport der Ausrüstung für Fotografen auf Reisen noch komfortabler und sicherer zu gestalten.

 

Der Fastpack BP 150 AW II wiegt 1,4 Kilogramm und hat ein Außenmaß von 25,0 x 23,0 x 47,0 cm (BxTxH). Das Kamerafach bietet Platz für eine DSLR mit angesetztem Kit-Objektiv wie z.B. Nikon D7100 mit angesetztem 24-70mm f/2.8 Objektiv und ein bis zwei weitere Objektive oder Blitzgeräte. In das Notebookfach passen ein 11-Zoll Notebook und ein Tablet-PC. Angeboten wird er zu einem UVP von 119,90 Euro.

 

Der Fastpack BP 250 AW II wiegt 400 Gramm mehr als das kleinere Modell und ist mit einem Außenmaß von 31,0 x 26,0 x 50,0 cm etwas größer. In sein Kamerafach passen eine DSLR mit angesetztem Objektiv wie z.B. Nikon D810 mit angesetztem 70-200mm f/2.8 Objektiv, plus zwei bis drei weitere Objektive oder Blitzgeräte. Das Notebookfach bietet Platz für ein 15-Zoll Notebook und einen Tablet-PC. Erhältlich ist er zu einem UVP von 149,90 Euro.

 

Die Fastpack BP II Serie ist ab März 2015 für den Fachhandel verfügbar.

16. 03. 2015

Foto-Convention in Zingst: CV sponsert Teilnehmer

Mit der Foto-Convention „Fit for Future“ startet das Fotojahr 2015 in Zingst. Hier zeigen Experten im Kunsthallenhotel Vier Jahreszeitenvom 27. bis 28. März zeitgemäßes fotografisches Know-how in einer zweitägigen Bühnenshow.

 

Zielgruppe sind junge Professionals, die auf der Suche nach Chancen mit aussichtsreichen Zukunftsperspektiven sind. Im Rahmen der mehrtägigen Veranstaltung werden sich zudem Foto-Anbieter und -Dienstleister wie Olympus, Leica, CeweE, Nikon, Sigma, Hasselblad und Sunbounce auf den Ausstellungsflächen im Kunsthallenhotel Vier Jahreszeiten präsentieren. Moderiert wird der Event von Silke Güldner.

 

Am 28.03. folgen dann an der Seebrücke die traditionelle Laser- und Feuerwerksshow sowie das kulinarisch-musikalische Feuerwerk „Zingst Live! – Die Musiknacht“. Wer sich für das günstige Komplettangebot „Travel + Convention“ mit Hin- und Rückreise von Hamburg und Berlin entscheidet, wird vom Central Verband Deutscher Berufsfotografen mit 100 Euro gesponsert.

 

Referenten

GoSee (Awards 2014), Francis Uckermann (AD stern), René Staud (Transportation), Michael Lange (Kunstprojekt), Martin Krolop (Eigenwerbung), Klaus Bossemeyer (Reisefotografie), Pascal Baetens (People), Murat Erimel (Stock-Fotografie), Sven Doelle (Adobe Innovationen), Christoph Künne (Bildbearbeitung), Photo+Medienforum Kiel (Videoproduktion).

 

Weitere Infos unter:

http://www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de/aktionen/foto-convention-zingst-fit-future-2015.html

 

Preise:

2tägiges Programm für nur 89,-EUR/Person

Full-Reise-Serviceinklusive Hin- und Rückreise ab Hamburg oder Berlin vom 26.-29.03.15für nur 299,- EUR/Person. Der Central Verband Deutscher Berufsfotografen sponsert angemeldete Teilnehmer mit 100,- EUR.

 

Buchung unter:

Tel 03 82 32 – 16 51 21 | E-Mail fotografie@zingst.de

13. 03. 2015

Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks: beste Bilder

Auch in diesem Jahr zeigen junge Fotografen aus dem Handwerk zum Abschluss ihrer Berufsausbildung wieder ihre besten Bilder. Anlass ist der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks. Er zeigt in der Regel einen Querschnitt durch den kreativen und technischen Standard zeitgemäßer Fotografie.

 

Der Leistungswettbewerb wird alljährlich in rund 150 Wettbewerbsberufen in vier Stufen durchgeführt. Einstieg ist die Innungsebene, dann folgen die Handwerkskammer-, die Landes- und die Bundesebene. Teilnehmen können Junghandwerkerinnen und - handwerker, die ihre Gesellenprüfung im Winter des Vorjahres bis spätestens im Sommer des Wettbewerbsjahres abgelegt haben.

 

Eine Bewertungskommission vom Central Verband deutscher Berufsfotografen / Bundesinnungsverband ermittelt im Rahmen des praktischen Leistungswettbewerbs (PLW) die Bundessieger. Schirmherr für den jährlich vom Zentralverband des deutschen Handwerks (ZDH) für das gesamte Handwerk veranstalteten Wettbewerbs ist Bundespräsident Joachim Gauck. Sponsor der Hauptpreise ist Nikon. Die Ausstellung vom Central Verband Deutscher Berufsfotografen / Bundesinnungsverband wird in Kooperation mit Cewe präsentiert.

 

Bundessieger des Leistungswettbewerb 2014

Am 12.11. 2014 wiederum wurden die Bundessieger des Portrait-/Leistungswettbewerb 2014 ermittelt. Voraussetzung: Mindestens die Note 2 in der Gesellenprüfung und höchstens 25 Jahre alt. Von bundesweit 11 eingesendeten Gesellenstücken wurde vom Bewertungsausschuss unter Vorsitz von Detlef Bartsch (Obermeister), Hans Starosta (Bundesinnungsmeister) und Isabell Heckmann (stellv. Obermeisterin) die Bewertung des professionellen Leistungswettbewerbs in der Kreishandwerkerschaft Essen vorgenommen.

Nach einer Reihe von professionellen Bewertungskriterien, standen die Bundessieger fest:

 

1. Bundessiegerin (Foto zeigt eines der Siegerbilder): Janina Döring, Ausbildungsbetrieb B.C. Gassner GmbH & Co. KG, Sendenhorst

 

2. Bundessiegerin: Theresa Schulz, Ausbildungsbetrieb Foto Rimbach GbR, Mainz

 

3. Bundessiegerin: Rosalie Nagy, Ausbildungsbetrieb Markus de Temple, Karlsruhe

 

Anlässlich der Foto-Convention Zingst „Fit for Future “ welche durch die Kur- und Tourismus GmbH Ostseeheilbad Zingst und unter Mitwirkung des CV/Bundesinnungsverband ausgerichtet werden, wird eine offizielle Ehrung und Preisverleihung der Sieger des Portrait-/Leistungswettbewerb 2014 am Freitag den 27. März 2015 vor Ort stattfinden.

Hochwertige Preise werden von der Firma Nikon, der Firma Calumet Photographic GmbH und der Firma Dedo Weigert Film GmbH an die Bundessieger überreicht.

13. 03. 2015

Neu von Eyefi: WLAN-Karte „Mobi Pro“

SD-Karten-Anbieter Eyefi hat jetzt das neue Top-Produkt unter seinen WLAN-fähigen SD-Karten mit zahlreichen Neuerungen vorgestellt, die Eyefi Mobi Pro.

 

Die neue Karte hat 32GB Speicherplatz und kombiniert die Vorteiler einer Digitalkamera mit dem Komfort eines Smartphones und den Möglichkeiten der Cloud. Bei der Weiterentwicklung wurden die Wünsche der Kunden maßgeblich berücksichtigt, so können Fotografen ab sofort auch RAW-Dateien übertragen und vorab festlegen, welche Bilder an Smartphone, Tablet oder Desktop geschickt werden. Zudem verbindet sie sich nun auch mit einem bestehenden WLAN-Netzwerk zu Hause oder im Studio. Die Eyefi Mobi Pro kombiniert die umfangreichen kabellose Übertragungsmöglichkeiten mit einem integrierten Cloud Service und verbesserten Zusatzfunktionen wie beispielsweise Visualisierungstools und Klassifizierungsmöglichkeiten, die sonst nur Foto-Apps bieten.

 

Die neue Eyefi Mobi Pro mit 32GB ist ab sofort für den Fachhandel verfügbar. Der UVP liegt bei 82,99 Euro inklusive einem Jahr kostenloser Nutzung des Eyefi Cloud Service mit unlimitiertem Speicherplatz im Wert von 44,99 Euro (UVP inkl. Mehrwertsteuer).

12. 03. 2015

Kooperation: Cullmann und Eschenbach

Cullmann Germany übernimmt ab sofort den Fachhandels-Vertrieb für die Eschenbach Optik GmbH.

 

Ab sofort vertreibt das Unternehmen die Fernoptik-Produkte sowie ausgewählte Produkte aus dem Bereich Vision Technology bundesweit im Fotofachhandel, im Hybrid-Handel sowie in den Handelsbereichen Outdoor, Freizeit und Sport. Darüber hinaus werden beide Unternehmen die Produkte des Partners auf Messen vorstellen und so ihre Präsenz gegenseitig weiter stärken. Der erste gemeinsame Auftritt von Eschenbach Optik und Cullmann findet auf der Ringfoto-Messe am 13. März in Erlangen statt.

12. 03. 2015

ElectronicPartner: erfolgreiche Jahresveranstaltung

Zukunft gestalten. Wir und jetzt.“ – unter diesem Motto beging die Verbundgruppe ElectronicPartner am vergangenen Wochenende ihre Jahresveranstaltung in Düsseldorf. Im Mittelpunkt standen Neuheiten der Unterhaltungs- und Haushaltselektronik, aus dem Multimedia- sowie dem Mobilfunk-Bereich.

 

Neben den Produkten stießen auch die Initiativen der Verbundgruppe für das laufende Jahr auf großes Interesse bei den mehr als 11.000 Besuchern. Ob „EP:vernetzt“, ein Projekt mit dem smarte Lösungen am PoS präsentiert werden können, oder Details zum weiteren Vorgehen im eCommerce: Auch als Informationsplattform wurde die Messe intensiv genutzt.

 

Im Rahmen der Mitgliederversammlung schließlich informierten sich rund 900 Fachhändler und Industriepartner über die aktuelle Strategie und Entwicklung der Verbundgruppe. Anschließend feierten die Messebesucher am Samstagabend im „Swissotel“ Neuss die ElectronicPartner Chartsparty, zu der die Gäste im Vorfeld ihre beliebtesten Hits selber wählen konnten.

10. 03. 2014

eBay wird Fördermitglied des HDE

Der Online-Marktplatz eBay ist seit Kurzem Fördermitglied des Handelsverbandes Deutschland (HDE). Der HDE vertritt rund 100.000 Unternehmen aller Branchen des stationären und Online-Handels. eBay will seine Expertise in den HDE-Gremien sowie bei verschiedenen Studien und Projekten einbringen.

 

Im HDE haben sich Unternehmen zusammengeschlossen, die alle Facetten des Handels repräsentieren. Wir freuen uns, dass nun auch eBay diesem großen Verbund angehört“, so Dr. Stephan Zoll (Foto), Deutschland-Chef von eBay. „eBay möchte den Einzelhandel in Deutschland dabei unterstützen, den stationären Handel und den Online-Handel miteinander zu verbinden und so den Verbrauchern den von ihnen gewünschten nahtlosen Übergang zwischen allen Einkaufskanälen bieten.“

 

Online- und Multichannel-Handel sind die Wachstumstreiber der Branche. Der HDE hat sich und sein Leistungsspektrum entsprechend ausgerichtet. Dass mit eBay jetzt einer der größten Akteure im Online-Handel Mitglied des HDE wird, stärkt unser Profil als Spitzenverband für die gesamte Branche über alle Vertriebskanäle hinweg“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. eBay bringe einen großen und wertvollen Erfahrungsschatz im Online-Bereich mit. Das komme auch den Mitgliedern des HDE zugute.

09. 03. 2015

Fotografenmeisterlehrgang online am Kieler Forum

Der Vorbereitungslehrgang auf die Teile 1 und 2 der Meisterprüfung im Fotografenhandwerk des Photo+Medienforum Kiel findet ab sofort Berufs begleitend und teilweise online statt. Somit eignet er sich für Interessenten aus dem gesamten Bundesgebiet, die parallel zu ihrer Berufstätigkeit den Meistertitel erwerben wollen.

 

Henning Arndt, Projektleiter für den Meisterlehrgang und von der Hochschule Furtwangen zertifiziert als Tele-Tutor und Experte für neue Lerntechnologien, erläutert das Konzept wie folgt: „Die Teilnehmer werden im Verlauf eines guten Jahres viermal für eine zweiwöchige Präsenzphase in Kiel sein. Zwischen den Präsenzphasen findet einmal wöchentlich am Abend ein Online-Seminar statt.“ Für diese Online-Seminare, in denen Theorieanteile vertieft und Ergebnisse von Praxisaufgaben besprochen werden, wird eine vom Fraunhofer-Institut entwickelte Lernplattform verwendet. Voraussetzung hierfür ist lediglich eine Internetverbindung und ein Headset.

 

Einen reinen Online-Lehrgang wird es aus heutiger Sicht nie geben können, da für die Praxismodule Spezial-Equipment notwendig ist, das nur vor Ort in Kiel zur Verfügung steht“, so Henning Arndt.

 

Das neue Lehrgangskonzept erfüllt alle Voraussetzungen für das Meister-BAföG. Lehrgangsbeginn ist der 25. Januar 2016, die Prüfungsphase findet im März 2017 statt. Die Lehrgangsgebühr beträgt 3.950 Euro. Infomaterial kann beim Photo+Medienforum Kiel unter Tel. 04 31 / 57 97 00 oder per E-Mail meister@photomedienforum.de angefordert werden.

09. 03. 2015

Manfrotto erweitert Marketing und Sales-Team

Manfrotto Distribution erweitert sein Marketing- und Sales-Team für Deutschland mit Chris Latham (Category Manager Foto- und Videoprodukte), Joachim Hoffmann (Key Account Manager Fachhandel) und Stephan Schmitz (Gebietsleiter West) (v.l.n.r.).

 

Chris Latham (29) ist neuer Category Manager für die Absatzplanung und Umsetzung der Foto- und Videoprodukte. Zu seinen Aufgaben gehört die Entwicklung und Durchführung von Promotions, Aktionen zu Produkteinführungen und besondere Verkaufsförderungsmaßnahmen. Latham war bereits für Manfrotto tätig und hat dort beispielsweise in London gearbeitet.

 

Joachim Hoffmann (48) engagiert sich als Key Account Manager vor allem für den Fotofachhandel in Deutschland. Der gelernte Fotografenmeisters dürfte im Kamerahandel kein Unbekannter sein: Zu seinen beruflichen Stationen im Fotobereich gehören Casio, LeBon Image und Samsung Electronics.

 

Auch Stephan Schmitz (40) kann auf berufliche Stationen im Fotohandel zurückblicken: Unter anderem war er Abteilungsleiter bei Foto Gregor oder auch Key Account Manager bei Daymen.

06. 03. 2014

ElectronicPartner steigert Umsatz um mehr als acht Prozent

Die Verbundgruppe ElectronicPartner schließt das Geschäftsjahr 2014 erfolgreich ab. Mit einem Zentralumsatz im Kernmarkt Deutschland von 1,629 Milliarden Euro verzeichnet das Unternehmen ein Wachstum von 8,3 Prozent.

 

Mit diesem Ergebnis ist die Verbundgruppe zurück auf Wachstumskurs. Besonders trug zu diesem Erfolg die Warengruppe Mobilfunk bei. Der Bereich lag erneut über dem Vorjahreswert der Verbundgruppe und ebenfalls klar über dem Durchschnitt im Markt. Mit der Hardwarevermarktung steigerte sich auch die Dienstevermarktung. Potenzial bleibt nach wie vor in der Unterhaltungselektronik im turbulenten TV-Geschäft.

 

Für die Fachhandelsmarke EP: ist im vergangenen Jahr eine umfangreiche Qualitätsoffensive ins Leben gerufen worden, unter anderem mit einem einheitlichen Erscheinungsbild der Geschäfte und einer aktiven Teilnahme an den Instrumenten des 360-Grad-Marketingkonzepts. Die Qualitätsoffensive wird 2015 weiter verankert und zum Beispiel durch eine neue Positionierungskampagne unterstützt. Der Einstieg in den Online-Handel durch eine „click & collect“-Lösung (=Online bestellen, im Laden abholen) ist zum Herbst geplant.

 

Die Fachmarktlinie MEDIMAX konnte sich 2014 die Fußball-WM in einer Kampagne mit Sportjournalist und Fußball-Insider Waldemar Hartmann zunutze machen. Außerdem stand mit zahlreichen Neueröffnungen und Wiedereröffnungen einzelner Märkte der Expansionskurs weiter im Fokus. Zu den aktuell 126 Standorten sollen 2015 weitere hinzukommen, auch die Modernisierung der bestehenden Filialen wird fortgesetzt. Im eCommerce stehen die nächsten Schritte an: Ab Mai wird MEDIMAX eine „click & collect“-Lösung anbieten.

 

Der Blick auf die internationalen Aktivitäten der Verbundgruppe zeigt ebenfalls eine positive Tendenz. Hatten im Jahr 2013 alle vier Landesgesellschaften Umsatzrückgänge zu verzeichnen, sind Österreich und die Niederlande ebenfalls wieder auf Wachstumskurs. Lediglich die Schweiz und Belgien liegen hinter dem jeweiligen Vorjahr zurück. Das Europageschäft beschließt ElectronicPartner 2014 mit 378 Millionen Euro Umsatz und einem leichten Minus von 1,6 Prozent. Damit liegt der Gesamtumsatz der Verbundgruppe bei 2,007 Milliarden Euro und 6,3 Prozent über Vorjahr.

05. 03. 2014

Frisch am Start: Neuheiten von walther design

Mit einer Reihe von Rahmen- und Alben-Neuheiten ist walther design ins Jahr 2015 gestartet.

 

Zum Jahresstart 2015 erscheint eine neue Polysterolrahmen-Aktion. Maiden ist Antik Optik mit einem gekehlten und mittelbreiten Profil ausgestattet und wird in vier metallischen Farben und fünf Standardformaten geliefert. Erhältlich ist Maiden wahlweise als Paket mit 126 oder 176 Rahmen.

 

Passend zum Frühjahr erscheint die Polysterolrahmen- Aktion Friends in den Farben weiß, gelb, türkis, himbeer und rot. Die Friends Rahmen sind mit Acrylglas ausgestattet und eigenen sich unter anderem auch für das Kinder- oder Spielzimmer. Passend für Schul- oder Kindergartenportraits wird Friends in 5 Formaten angeboten.

 

Die Auswahl von Aktionsrahmen wird durch den Holzrahmen Livia erweitert. Der Rahmen ist in fünf klassischen Formaten und fünf gedeckten Farben erhältlich und bietet dem Fachhandel attraktive Margen. Livia mit mittelbreitem Halbrundprofil kann wahlweise als Paket mit 108 oder 156 Rahmen sortiert bestellt werden.

 

Unter den Holzrahmen wird die Erfolgsserie Home durch weitere spezielle Formate erweitert.

 

Die Designalben-Serie „Fun“ erscheint in neuen Farbkombinationen und neuen, speziellen Ausstanzungen auf der Buchdecke. Als weitere Albenserie bringen die Nettetaler Uni Color auf den Markt. Diese Albenaktion umfasst ein buchgebundenes Album im Format 30x30 cm mit 100 weißen Seiten und zwei Notizbücher mit 144 Seiten Inhalt und einer Ausstanzung auf der Vorderseite für ein persönliches Foto.

 

Die Albenserie Beautiful Memories wird neu in das walther Sortiment aufgenommen. Das Album erscheint in den Farben orange, pink und blau.

 

Die Memoalben-Serie Primary, die in vier Farben im Herbst 2014 erschien, wird ausgebaut. Ab Frühjahr werden die Primary Alben als buchgebundene Fotoalben in den Größen 29x32 und 26x25 cm und als Memo-Einsteckalbum für bis 300 Fotos im Format 10x15 cm in die Kollektion aufgenommen.

 

Das Themenalbensortiment wird durch ein besonderes Hochzeitsalbum erweitert. Das Album Puzzle Heart im Kunstdruckeinband gehalten und mit einer Puzzle Ausstanzung und Puzzle- Applikation versehen.

 

Tiermotive sind ab Frühjahr 2015 im walther Babyalbensortiment sehr gut vertreten. Zum Einen erscheint das Babyalbum Kima, ein buchgebundes Babyalbum im hochwertigen Kunstdruckeinband. Das Motiv ist eine Giraffe. Außerdem erscheint das buchgebundene Babyalbum Dinky Boy & Dinky Girl mit Kunstdruckmotiv in einer Art Collage aus unterschiedlichen Materialien.

 

Abschließend gibt es bei den Kinderalben neue, kindgerechte Motive: Die neuen Kinderalben werden in zwei Rubriken unterteilt: Kindergarten und Schule. Unter jeder Rubrik sind die Alben jeweils für Jungen und Mädchen erhältlich.

 

Diese und weitere Artikel aus der Kollektion finden sich auf www.waltherdesign.de

04. 03. 2015

Sony Deutschland: „Imaging PRO Support” am Start

Um professionellen Fotografen neben zuverlässigen Produkten auch einen adäquaten Service bieten zu können, nimmt am 1. April 2015 der „Sony Imaging PRO Support“ seine Arbeit auf.

 

Auf der Photokina 2014 angekündigt – Anfang April 2015 umgesetzt: In Kürze haben professionelle Fotografen in Deutschland, die auf Foto-Equipment von Sony setzen, die Möglichkeit, einen kostenfreien Spezial-Service in Anspruch zu nehmen. Deutschland ist das erste Land in Europa, das den „Sony Imaging PRO Support“ anbietet. Wer teilnehmen möchte, kann sich ab sofort direkt beim Sony Imaging PRO Support bewerben. Auf der Internetseite gibt es zudem alle Informationen rund um das Service-Angebot.

 

Voraussetzung zur Teilnahme am Service-Programm ist ein Arbeits-Nachweis alsBerufsfotograf und der Besitz von mindestens zwei ausgewählten Kameras von Sony und drei Objektiven. Einmal registriert, profitieren professionelle Fotografen von folgenden kostenlosen Extra-Dienstleistungen: Ein spezieller telefonischer „Help Desk“ beantwortet Fragen rund um das Foto-Equipment von Sony. Sollte eine Kamera oder ein Objektiv defekt sein, organisiert Sony die kostenlose Abholung und Rücklieferung und stellt dem Fotografen für den Zeitraum der Reparatur kostenfrei ein gleichwertiges Austauschgerät zur Verfügung. Zudem profitieren Profi-Fotografen zweimal im Jahr von einer kostenlosen Sensorreinigung und Firmware-Check.

 

Weitere Informationen zum Service gibt es im Internet unter: www.sony.de/imaging-pro-support.

03. 03. 2015

Leica Camera AG: Oliver Kaltner wird Vorstandsvorsitzender

Der Aufsichtsrat der Leica Camera AG hat Oliver Kaltner (46) zum 1. April 2015 zum neuen Vorstandsvorsitzenden des Unternehmens ernannt.

 

Alfred Schopf, seit August 2010 Vorstandsvorsitzender der Leica Camera AG und verantwortlich für die Ressorts Product Management, Sportoptik, Customer Care und Öffentlichkeitsarbeit, verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch zum Ende des Geschäftsjahres am 31. März 2015, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu widmen. Er wird Leica noch bis Ende des Jahres 2015 als Berater zur Verfügung stehen.

 

Von November 2009 bis August 2010 war Alfred Schopf im Leica Aufsichtsrat tätig. Zuvor hatte er eine Reihe von Führungspositionen in Unternehmen der optischen und optoelektronischen Industrie inne, u.a. als Vorsitzender der Geschäftsführung bzw. Vorstand der Firma ARRI in München sowie der Jenoptik AG.

 

Oliver Kaltner ist seit 1. September 2014 Vorstandsmitglied bei der Leica Camera AG und zuständig für die Ressorts Marketing, Sales und Retail sowie für die Weiterentwicklung der Handels- und Vertriebspartnerschaften. Er verfügt über weitreichende Erfahrungen in der Consumer Electronics und IT-Industrie, dem Category Management sowie der Markenführung. Zuletzt war er General Manager bei der Microsoft Deutschland GmbH und dort für die Consumer Channels Group verantwortlich, die er hinsichtlich Umsatz und Profit erfolgreich ausgebaut hat. Als Mitglied der Geschäftsführung oblag ihm die Umgestaltung der Microsoft Deutschland GmbH zu einer Devices & Services Organisation sowie die Weiterentwicklung der gesamten Change Management-Prozesse für das Consumer-Geschäft. Weitere Stationen seiner beruflichen Laufbahn waren geschäftsführende und leitende Positionen unter anderem bei der Sky AG, Sony Deutschland GmbH, Electronic Arts GmbH und Nike GmbH.

02. 03. 2015

expert übernimmt Technoland Fachmarkt in Deizisau

Zum 1. Mai 2015 übernimmt die expert Gruppe die Technoland Audio Video Handels GmbH und sichert so die Zukunft des expert Fachmarktes in Deizisau.

 

Hierzu gründetdie expert Wachstums- und Beteiligungs AG (eWB AG) eine neue 100-prozentige Tochter, die expert Technoland GmbH, mit Sitz in Langenhagen. Der bisherige Inhaber Wolfgang Schön zieht sich aus dem Unternehmen zurück, neuer Geschäftsführer wird Günter Lehfeld, Vorstand der eWB AG.

 

Wolfgang Schön ist seit 1985 Gesellschafter der expert AG, er gründete sein Unternehmen 1977 als kleines HiFi Fachgeschäft mit 30 qm Verkaufsfläche in Esslingen. Nach kontinuierlicher Expansion und Umzug nach Deizisau beschäftigt expert Technoland heute über 50 Mitarbeiter in einem 2.500 qm großen Fachmarkt mit Vollsortiment. Da innerhalb des Unternehmens kein Nachfolger gefunden wurde, entschied sich Wolfgang Schön für die Übergabe an den langjährigen Partner expert.

 

Der expert Gruppe ist es ein wichtiges Anliegen, den Standort zu sichern, das Unternehmen im Sinne des Gründers erfolgreich weiterzuführen und gleichzeitig Kontinuität im Umgang mit Mitarbeitern, Geschäftspartnern und Kunden zu gewährleisten. Das komplette expert Technoland Team mit allen Führungskräften, Mitarbeitern und Azubis bleibt deshalb auch zukünftig bestehen. Diese Kontinuität verspricht auch der neue Geschäftsführer Günter Lehfeld.

02. 03. 2015

Hama Händler-Hausmesse mit Flagshipstore

Von 21. bis 24. April 2015 lädt Hama wieder zur Hausmessse ins bayerische Monheim. Nach den gelungenen Veranstaltungen der letzten Jahre werden auch 2015 mehr als 1500 Händler aus dem In- und Ausland erwartet.

 

Im letzten Jahr standen vor allem die neu in Betrieb genommene Versandlogistik sowie die individuell auf den Kunden abgestimmte Sortimentsgestaltung im Vordergrund. In diesem Jahr liegt der Fokus auf dem Handel von morgen: Wie sehen die Ladengeschäfte der Zukunft aus? Welche Rolle spielt die Verknüpfung aus stationärem und Online-Handel?

 

All diesen Fragen geht Hama in einem Flagshipstore auf den Grund. Eigens kreierte Erlebniswelten sollen zeigen, wie leicht sich Zubehör passend zum Endgerät verkauft und welche technischen Trends im Verkaufsalltag einziehen werden.

 

Neben einem ansprechenden Rahmenprogramm der Hama-Schulungsakademie mit kostenlosen Verkaufstrainings und Technikschulungen können sich die Händler vor Ort auch über das umfassende Sortiment sowie aktuelle Produktneuheiten informieren. Zusätzlich bieten sich zahlreiche Messe-Angebote und Showrooms zur Präsentation der verschiedenen Sortimentsbereiche.

 

Weitere Informationen sowie die Anmeldemöglichkeit finden alle Interessierten unter www.hama.de/hausmesse

27. 02. 2015

Meyer-Optik-Görlitz: Nocturnus für Spiegellose

Die neue Objektivserie Nocturnus erweitert das Sortiment und bildet nach der Somnium- und Figmentium-Serie laut Unternehmen das dritte strategische Standbein im Zuge der Neuerfindung von Meyer-Optik-Görlitz.

 

Drei Wochen nach der Ankündigung, das Trioplan f2,8/100 mm, in Zusammenarbeit mit Görlitzer Ingenieuren wieder zum Leben zu erwecken, erfolgt der nächste Schritt der Sortimentserweiterung von Meyer-Optik-Görlitz. Unter dem Namen Nocturnus ergänzen ein f0.95/35 mm für APS-C-Sensoren und ein f0.95/50 mm für Vollformatkameras die Meyer-Optik-Görlitz Produktfamilie. Diese beiden Produkte zeichnen sich laut Unternehmen insbesondere durch ihre Lichtstärke aus.

 

Damit ermöglichen sie kurze Verschlusszeiten und sind so besonders für Aufnahmesituationen mit wenig Licht geeignet. Darüber hinaus bietet die geringe Tiefenschärfe bei Offenblende kreativen Spielraum. Eigenschaften, die fotografischen Disziplinen wie Available Light, Low Key aber auch klassischer Portraitfotografie zu Gute kommen sollen.

 

Die beiden Objektive, die bereits im Mai dieses Jahres verfügbar sind, werden ,wie bisher alle Meyer-Optik-Görlitz Objektive, in Deutschland hergestellt, getestet und ab Juni 2015 zum UVP von jeweils 1.999 Euro inklusive MwSt. mit einer fünfjährigen Garantie ausgeliefert. Das Nocturnus f0,95/35 mm für APS-C-Sensoren wird mit Anschlüssen für Sony-E, Fuji X und Micro-Four-Thirds erhältlich sein. Das vollformattaugliche Nocturnus f0.95/50 mm erscheint zunächst mit Sony-E-Mount.

 

Nocturnus f 0,95/35

Lichtstärke & Brennweite: f0,95/35 mm

Optische Konstruktion: 10 Elemente in 7 Baugruppen

Anzahl der Blendenlamellen: 10

Naheinstellgrenze: 0,3 m

Bildwinkel: 46° (APS-C)

Gewicht: 680 g

Für APS-C Sensoren gerechnet.

 

Nocturnus f0.95/50 mm

Lichtstärke & Brennweite: f0,95/50 mm

Optische Konstruktion: 10 Elemente in 7 Baugruppen

Anzahl der Blendenlamellen: 9

Naheinstellgrenze: 0,5 m

Bildwinkel: 45°

Gewicht: 720 g

Für Sensoren im Kleinbildformat gerechnet. Ebenfalls für Kameras APS-C-Sensoren geeignet.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© INPHO Imaging & Business