Seit mehr als 55 Jahren ist INPHO Imaging & Business die „Pflichtlektüre“ für Entscheider der Foto-, Imaging- und Consumer Electronics-Branche. 

 

INPHO garantiert die flächendeckende Belieferung der führenden Fachhändler aus den Bereichen Foto und Consumer-Electronics. 

 

Durch eine exklusive Liefervereinbarung mit den führenden Fachhandels-Kooperationen wie Ringfoto, Europafoto oder Expert ist gewährleistet, dass jedes Mitglied und jede Filiale dieser Verbundgruppen INPHO Imaging & Business regelmäßig druckfrisch über die Zentrale erhält. Mitglieder von Optimal Foto können INPHO Imaging & Business völlig kostenlos abonnieren. Und Mitgliedsunternehmen von ElectronicPartner haben jederzeit kostenlosen Zugang zu den aktuellen INPHO E-Paper-Ausgaben über das EP Intranet.

20.09.2018

HDE: „Einzelhandel in Deutschland läuft weiterhin gut“

Nach einer aktuellen Umfrage unter 1.000 Unternehmen aller Standorte, Größen und Vertriebskanäle hält der Handelsverband Deutschland (HDE) an seiner Umsatzprognose von plus zwei Prozent für 2018 fest.

Die Stimmung im Einzelhandel lässt laut der HDE-Umfrage leicht nach, weist aber nach wie vor einen positiven Saldo aus. Dabei geht die Schere zwischen großen und kleineren Unternehmen weit auseinander. Der Mittelstand blickt deutlich pessimistischer in die Zukunft als größere Händler.

Die Umsätze der Branche stiegen im ersten Halbjahr nominal um knapp drei Prozent. Der Einzelhandel insgesamt wird seine Erlöse 2018 nach Prognose des HDE um zwei Prozent auf über 520 Milliarden Euro steigern. Dabei wachsen die stationären Umsätze um nominal 1,2 Prozent, die Onlineumsätze um zehn Prozent.

Der Online-Handel bleibt der Wachstumstreiber für die gesamte Branche. „Auch immer mehr stationäre Händler profitieren vom Online-Boom. Sie eröffnen eigene Online-Shops oder verkaufen auf Online-Plattformen und Marktplätzen“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. So hat ein Viertel der stationären Händler mittlerweile einen Online-Shop, 15 Prozent verkaufen Waren über Online-Marktplätze. „Der Internetvertrieb wird für viele Unternehmen immer wichtiger. Fast jeder fünfte Betrieb verkauft über zehn Prozent seiner Waren im Internet. Fast zwei Drittel der Unternehmen rechnen mit steigenden Onlineerlösen im laufenden Jahr“, so Genth weiter.

Damit die Unternehmen die Chancen der Digitalisierung noch konsequenter nutzen können, müssen aber die politischen Rahmenbedingungen stimmen. „Der Handel braucht Spielräume für Investitionen in digitale Innovationen. Überregulierungen, beispielsweise beim Datenschutz, schaden“, so Genth. Außerdem gehe es darum, Fachkräfte fit für die neuen Anforderungen der digitalen Welt zu machen.

19.09.2018

Eschenbach Optik: Neuer Gebietsleiter für Norddeutschland

Foto: Lukas Damerow

Seit dem 1. August 2018 ist Lukas Damerow als neuer Gebietsleiter bei Eschenbach Optik für den Vertrieb der VTP- und Sport Optics-Produkte sowie die Betreuung der Kunden in Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen und Niedersachsen-Nord verantwortlich.

Nach seiner Ausbildung zum Augenoptiker und anschließenden Weiterbildung zum Augenoptikermeister leitete der 25-Jährige die Filiale des elterlichen Betriebs „Optik Damerow“ in Anklam, bevor er zuletzt als Gebietsverkaufsleiter Low Vision für Schweizer tätig war.

„Aufgrund seiner Leitungs- und Vertriebserfahrung speziell im Low Vision-Bereich ist Lukas Damerow die ideale Besetzung für diese Position und wir sind überzeugt davon, dass er unsere Produkte bestens positionieren und so den Vertrieb in Norddeutschland weiter ausbauen wird“, sagt Matthias Daum, Vertriebsdirektor bei Eschenbach Optik.

18.09.2018

Minox: Wechsel in der Geschäftsführung

Ab dem 1. Januar 2019 wird Wolfgang Venzl (55) Geschäftsführer des Wetzlarer Optikherstellers Minox. Der gebürtige Hesse arbeitet seit 1996 im Vertrieb und war in den vergangenen zehn Jahren bei Kodak und Kodak Alaris in leitender Position tätig.

Venzl: „Ich freue mich sehr darauf, Teil des Teams zu werden, das die traditionsreiche Marke Minox in eine erfolgreiche Zukunft führt.“

Mitgesellschafter und Geschäftsführer Thorsten Kortemeier ist zwischenzeitlich aus dem Unternehmen ausgeschieden. Seit 1996 leitete er Minox und baute in dieser Zeit den Bereich Sportoptik systematisch aus. Mehrfach wurde das Unternehmen für seine Fernglas-Entwicklung mit Designpreisen ausgezeichnet.

„Wir bedanken uns ausdrücklich für das Engagement von Herrn Kortemeier, welches die Entwicklung von innovativen Optikprodukten innerhalb der Gruppe erst möglich gemacht hat“, sagt Blaser Group CEO Michael Lüke.

17.09.2018

Saturn testet kassenloses Bezahlen in Deutschland

Foto: Saturn

Nach „Saturn Express“ in Innsbruck startet Pilotprojekt „Saturn Smartpay“ mit kassenlosem Check-out in München.

Ab sofort können Kunden mit „Saturn Smartpay“ im Saturn-Markt in Münchens größtem Einkaufcenter PEP ausgewählte Produkte aus dem Kopfhörersortiment direkt am Regal per App bezahlen. Die Kunden können selbst die Diebstahlsicherung deaktivieren und dann direkt mit ihrem Produkt den Markt verlassen. Realisiert wird das Pilotprojekt, das bis Ende November läuft, mit dem Münchner Startup Rapitag. Die Lösung will die Vorzüge von Offline- und Online-Shopping kombinieren: Der Kunde hat Einkaufserlebnis und Beratung im Markt vor Ort, die Kaufabwicklung erfolgt per App.

Mithilfe des Pilotprojekts will der Elektronikhändler zum einen evaluieren, wie mobiles Bezahlen bei seinen Kunden in Deutschland ankommt. Zum anderen wird getestet, wie der Self-Checkout auch bei hochwertigen, preisintensiveren Produkten mit Diebstahlsicherung funktionieren kann.

Und so geht der Einkauf vor Ort per App: Der Kunde lädt zunächst die „Saturn Smartpay“-App aus dem Play Store von Apple oder Google auf sein Smartphone. Nach der Registrierung hält er dann sein Smartphone an die Produktsicherung seines Wunschproduktes. Über eine Bluetooth-Schnittstelle entsperrt sich die Produktsicherung automatisch, und das Produkt ist bezahlt. Der Kunde kann den Markt anschließend direkt mit dem Produkt verlassen.

Die Bezahlung mit der App ist aktuell per Kreditkarte oder Paypal möglich, nach dem Kauf erhält der Kunde die Rechnung für seinen Einkauf per Mail zugeschickt. Die App dient außerdem als persönlicher Einkaufsassistent: Sie liefert Produktinformationen, Bilder und aktuelle Preise und speichert den digitalen Kassenbon. Zudem bietet sie eine Feedbackfunktion, über die man seine Erfahrung beim kassenlosen Einkauf mit Saturn teilen kann.

14.09.2018

Nikon: Offizieller Fotopartner der Deutschen Eishockey Liga

Nikon ist neuer Sponsoring-Partner der Deutschen Eishockey Liga (DEL) und setzt die DEL-Profis zukünftig in Szene. Als offizieller Fotopartner der DEL rüstet Nikon pro Standort einen offiziellen DEL Nikon-Fotografen mit professioneller Kamera-Technik aus.

Die Ankündigung der Partnerschaft erfolgte auf dem DEL Stars & Skills Event 2018 in Mannheim. Die offiziellen DEL Nikon-Fotografen wurden bereits im Vorfeld der Saison über Schulungen fit für die Arbeit mit der neuen Nikon-Technik gemacht. Künftig präsentiert Nikon jede Woche den „Weekly Shot“ in einer Nikon-Bildergalerie auf der Homepage der Deutschen Eishockey Liga. Das beste Bild wird am Saisonende prämiert.

13.09.2018

Tetenal & di-support: Vertriebspartnerschaft zum PrintCube

di-support und Tetenal wollen mit ihrer Vertriebspartnerschaft rund um den PrintCube jugendliche Smartphone-Nutzer in den deutschen Fotofachhandel locken und für das gedruckte Bild begeistern.

„Unser Ziel ist es, das Drucken von Fotos genauso leicht zu machen wie das Teilen von Bildern mit dem Smartphone“ so Ralph Naruhn, CEO von di-support. Zum Ausdruck auf dem PrintCube erstellt der Nutzer einfach per Smartphone einen Druckauftrag und übermittelt diesen per QR-Code an den POS-Printer. 

„Uns hat nicht nur das moderne Design des PrintCubes gereizt, sondern auch die innovativen Funktionen, wie z.B. kabellos direkt vom Smartphone drucken, ohne zwanghaft eine App runterladen zu müssen“ so Andreas Wessel, Unternehmensbereichsleiter Markendistribution Deutschland bei Tetenal.

Zusätzlich soll das Marketingkonzept „Pixolo – mit Liebe schenken“ am POS für mehr Kundenfrequenz durch Smartphone-Fans sorgen. Zur kommenden photokina wird Tetenal mit seinem Vertriebsteam an allen Messetagen auf dem Stand von di-support (Halle 4.2. Stand D 020) vertreten sein, um Fachhändler zu beraten.

Weitere Informationen zum PrintCube: www.youtube.com/watch?time_continue=205&v=LsFfHiy2QJY

10.09.2018

HDE: Offener Brief an Politik warnt vor Intoleranz

In einem offenen Brief an die Parteivorsitzenden von Bündnis90/Die Grünen, CDU, CSU, die Linke, FDP und SPD warnt HDE-Präsident Josef Sanktjohanser vor einem Klima der Intoleranz und der wachsenden Verunsicherung in Deutschland. Ausgrenzung und Protektionismus seien für den Handel erhebliche Risiken, denn die Branche sei auf Verlässlichkeit, internationale Fachkräfte und grenzüberschreitende Lieferketten angewiesen.

„Nicht nur in Chemnitz, sondern vielerorts in Deutschland erleben wir derzeit ein hysterisches Klima der Angst. Die Folgen sind Ausgrenzung und wachsende Verunsicherung. Dieser Entwicklung müssen wir – Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft – gemeinsam entschieden entgegentreten“, so HDE-Präsident Sanktjohanser. Alle, die das Bild eines toleranten Deutschlands stören, gefährden den Wirtschaftsstandort erheblich, schreibt der HDE-Präsident.

So sei es längst eine Binsenweisheit, dass Deutschland und der Handel vor einem massiven Fachkräftemangel stehen: „Deshalb sollten wir alle dafür sorgen, dass Menschen aus anderen Ländern gerne zu uns kommen, um diese Lücken zu füllen und damit den Wohlstand unseres Landes für die Zukunft zu sichern.“ Die Politik müsse sicherstellen, dass die 3+2-Regelung endlich bundesweit einheitlich angewendet wird, damit Unternehmen und Auszubildende verlässlich planen können. Diese Regelung sieht vor, dass ein Auszubildender die Ausbildung beenden und nach erfolgreichem Abschluss zwei weitere Jahre in seinem Beruf arbeiten darf, ohne dass er mit Abschiebung rechnen muss.

Der Handel sei mit seinen internationalen Lieferketten auf den internationalen Austausch angewiesen. Die diskutierte Wiedereinführung von Grenzkontrollen im Schengen-Raum bedeute unkalkulierbare Wartezeiten und eine empfindliche Störung des europäischen Binnenmarktes. Sanktjohanser: „Das ist für die Handelsunternehmen ein ernsthaftes Risiko. Politik muss jetzt Weitblick und Verantwortung zeigen – es geht um unser aller Zukunft. Wir brauchen mehr Kooperation und Offenheit und nicht mehr Konfrontation auf allen Seiten.“

07.09.2018

photokina bietet umfassendes Eventprogramm

Mehr als Produkte: Vom 26. bis 29. September 2018 will sich die photokina in Köln noch stärker als Event-Messe aufstellen. Besucher sollen ein abwechslungsreiches Programm vorfinden.


Olympus Perspective Playground
Die Weltleitmesse für Imaging wird um ein absolutes Eventhighlight bereichert: Der Olympus Perspective Playground hält 2018 und 2019 Einzug auf dem Ausstellungsgelände der photokina. Auf über 2.000 Quadratmetern in der Halle 1 werden Foto- und Kunstfans fotografisch neue Welten entdecken können – auch nach dem täglichen Messeschluss.

COMMUNITIES by photokina
Auf der COMMUNITIES Stage in Halle 2.2. können die Besucher Neues von Stars der Fotoszene lernen, ihre Vorbilder treffen und die schönsten Bilder live online stellen. Internationale Kreative wie Greg Gorman, Steve Thornton, Guido Karp, Calvin Hollywood, Marta Greber (@whatforbreakfast) und Michael Schulz (@berlinstagram) geben Einblicke in ihre Arbeit.

MOTION by photokina
Die MOTION STAGE in Halle 5.2 wird Dreh- und Angelpunkt im Bereich Bewegtbild für professionelle Filmemacher, Videoenthusiasten und Hobbyfilmer. Live on stage erzählen die YouTube Stars von ApeCrime, wie wichtig Titel, Thumbnail und kurzweiliger Content für den Erfolg von YouTube-Videos ist. Marius alias angeschrien zeigt mit welchen Techniken er Kino-Computer Welten in kurzer Zeit erschafft.

PICTURES by photokina
Über das ganze Messegelände und an verschiedenen Plätzen in Köln verteilt, zeigt die photokina wieder beeindruckende Bilderausstellungen. Viele Ausstellungen sind das Ergebnis von Wettbewerben für Profis und Hobbyfotografen. FUJIFILM Global Photo Exhibition - Inspire Printing präsentiert beispielsweise mehr als 10.000 Bilder von Amateur- bis Profifotografen.

Das komplette Eventprogramm gibt es unter: http://www.photokina.de/events

07.09.2018

IFA 2018: „Fundament für Jahresendgeschäft“

Foto: Messe Berlin

Die IFA Berlin zog in diesem Jahr 245.000 Besucher an. Insgesamt 150.000 Fachbesucher kamen 2018 nach Berlin, davon mehr als 50 Prozent aus dem Ausland. Dies ist nach Aussagen der Berliner für die Home Electronics-Messe „ein neuer Rekord für die internationale Beteiligung“.

Industrie und Handel waren unter dem Funkturm in guter Stimmung, was sich in einem hohen Ordervolumen auf dem Rekordniveau von 4,7 Milliarden Euro widerspiegelt.

Mit 1.814 Ausstellern und einer vermieteten Fläche von 161.200 Quadratmetern bespielte die IFA in diesem Jahr zwei ausgebuchte Gelände: So war das Messegelände Berlin komplett ausgebucht. Die externe Veranstaltung IFA Global Markets wiederum (nur für Fachbesucher) in der STATION Berlin am Gleisdreieck war überbucht. Global Markets war exklusiv Fachbesuchern, Lieferanten, Komponenten-Herstellern und OEMs/ODMs vorbehalten, die sich dort mit ihren Kunden und Geschäftspartner aus den Segmenten Consumer und Home Electronics treffen konnten. IFA Global Markets gehört inzwischen zu den umfangreichsten europäischen Einkaufs-Plattformen in ihrem Segment.

„Mit der IFA 2018 wurde das Fundament für ein positives Jahresendgeschäft gelegt. Die Messe hat mit der Vielzahl an Innovationen die Stimmung in den internationalen Märkten positiv beeinflusst“, ist sich Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender des IFA Veranstalters gfu Consumer & Home Electronics GmbH, sicher.

06.09.2018

"Grenzen neu definiert": Canon EOS R System

Das neue EOS R System soll laut Canon nichts anderes als „die Grenzen der Fotografie und des Filmemachens neu definieren“. Kernstück ist das neue RF-Bajonett mit einem Auflagemaß von 20 mm und einem Bajonettdurchmesser von 54 mm.

Der 12-polige Anschluss des neuen Bajonetts ermöglicht eine erweiterte Kommunikation zwischen Objektiv und Kameragehäuse und eine verbesserte Datenübertragung, was gleichermaßen zu einer höheren Bildqualität und Benutzerfreundlichkeit führen soll.

Das neue System wurde von Grund auf neu entwickelt und berücksichtigt laut Canon den Input von professionellen und enthusiastischen Fotografen und Filmemachern. Das EOS R System mit RF-Bajonett und Dual Pixel CMOS AF verspricht den zurzeit weltweit schnellsten Autofokus und eine noch schnellere Kommunikation zwischen Kamera und Objektiv.

UVPs und Verfügbarkeiten:
• EOS R Body
: 2.499 Euro; verfügbar ab 9. Oktober 2018
• EOS R Body + RF 24-105: 3.499 Euro; verfügbar ab 9. Oktober 2018
• RF 24-105mm f/4 L IS USM: 1.199 Euro; verfügbar ab 9. Oktober 2018
• RF 28-70mm f/2 L USM: 3.249 Euro; verfügbar ab Dezember 2018
• RF 50mm f/1.2 L USM: 2.499 Euro; verfügbar ab Ende Oktober 2018
• RF 35mm f/1.8 Macro IS STM: 549 Euro; verfügbar ab Dezember 2018
• Mount Adapter EF-EF-EOS R: 109 Euro; verfügbar ab 9. Oktober 2018
• Control Ring Mount Adapter EF-EF-EOS R: 219 Euro; verfügbar ab 9. Oktober 2018
• Drop-In Filter Mount Adapter EF-EF-EOS R (V-ND): 449 Euro; verfügbar ab Februar 2019
• Drop-In Filter Mount Adapter EF-EF-EOS R (C-PL): 329 Euro; verfügbar ab Februar 2019

04.09.2018

HDE: "Verbraucher erwarten verlässliche Politik"

Das HDE-Konsumbarometer zeigt für den September zunehmende Verunsicherung bei den Verbrauchern. Ursache dafür sind das uneinheitliche gesamtwirtschaftliche Bild und die unentschlossene Steuerpolitik der Bundesregierung. Der Handelsverband Deutschland (HDE) fordert deshalb die Politik auf, eine klare Richtung vorzugeben und die Verbraucher zu entlasten.

Das HDE-Konsumbarometer sinkt im September im Vergleich zum Vormonat ab und liegt in etwa auf dem Niveau des Juli. Über den gesamten Beobachtungszeitraum zeigt sich beim HDE-Konsumbarometer somit ein leicht negativer Trend. In den letzten Monaten ist der Index von einer zunehmenden Verunsicherung der Verbraucher geprägt. Ursachen dafür seien uneinheitliche volkswirtschaftliche Daten und eine fehlende Leitlinie der Bundesregierung für ihr wirtschafts- und sozialpolitisches Handeln, so der HDE.

Diese Entwicklungen sorgten für eine extreme Volatilität der Verbraucherstimmung. Das mache verlässliche Aussagen zur Entwicklung des privaten Konsums in den nächsten Monaten sehr schwierig. „Die Große Koalition muss jetzt liefern. Die Verunsicherung gefährdet mittelfristig die Binnenkonjunktur“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. „Die Verbraucher erwarten eine verlässliche Politik. Die Bundesregierung muss deshalb jetzt wie lange versprochen den Solidaritätszuschlag abschaffen. Das wäre auch ein gutes Signal, um die Kaufkraft zu stärken.“

Das HDE-Konsumbarometer erscheint monatlich und basiert auf einer Umfrage unter 2.000 Personen zur Anschaffungsneigung, Sparneigung, finanziellen Situation und anderen konsumrelevanten Faktoren. Es bildet nicht das aktuelle Verbraucherverhalten ab, sondern die erwartete Stimmung in den kommenden drei Monaten.

Weitere Informationen zum Thema unter: www.einzelhandel.de/konsumbarometer

03.09.2018

Olympus: Bonus-Aktion

„Dein Abenteuer, unser Beitrag“ ist das Motto der Olympus-Promotion für die OM-D E-M1 Mark II und M.Zuiko PRO Objektive (teilnehmende Produkte siehe unten): Wer zwischen dem 01.09.2018 und 15.01.2019 eine E-M1 Mark II erwirbt, erhält einen Bonus von 200 Euro/CHF.

Darüber hinaus können Kunden ihrem Einkauf bis zu drei M.Zuiko PRO Objektive hinzufügen und weitere 150 Euro/CHF pro Objektiv sparen. So lassen sich insgesamt bis zu 650 €/CHF Bonus sichern (gilt nur in Verbindung mit dem Kauf einer E-M1 Mark II).

Die Aktion richtet sich gleichermaßen an Profis wie ambitionierte Hobbyfotografen und versteht sich als „Gelegenheit für den Umstieg oder Einstieg in die Olympus OM-D Systemkamerawelt“. Ausführliche Informationen zur Aktion gibt es auf bonus.olympus.eu.

Olympus OM-D E-M1 Mark II Promotion Details:
Aktionszeitraum: 1. September 2018 bis 15. Januar 2019 (Cashback kann bis zum 15. Februar 2019 unter bonus.olympus.eu geltend gemacht werden)

Teilnehmende Produkte:
   - OM-D E-M1 Mark II (Body & Kit-Versionen)
   - M.Zuiko Objektive (nur in Verbindung mit E-M1 Mark II)
   - M.Zuiko Digital ED 8 mm 1:1.8 Fisheye PRO
   - M.Zuiko Digital ED 12-40 mm 1:2.8 PRO
   - M.Zuiko Digital ED 12-100 mm 1:4.0 PRO
   - M.Zuiko Digital ED 17 mm 1:1.2 PRO
   - M.Zuiko Digital ED 25 mm 1:1.2 PRO
   - M.Zuiko Digital ED 40-150 mm 1:2.8 PRO
   - M.Zuiko Digital ED 45 mm 1:1.2 PRO

Druckversion Druckversion | Sitemap
© INPHO Imaging & Business