Herzlich willkommen auf der neuen

Website von INPHO Imaging & Business!


Seit über 50 Jahren ist INPHO Imaging & Business die „Pflichtlektüre“ für Entscheider der Foto-, Imaging- und Consumer Electronics-Branche. INPHO garantiert die flächendeckende Belieferung der führenden Fachhändler aus den Bereichen Foto und Consumer-Electronics.
Durch eine exklusive Liefervereinbarung mit den führenden Fachhandels-Kooperationen wie Ringfoto, Europafoto oder Expert ist gewährleistet, dass jedes Mitglied und jede Filiale dieser Verbundgruppen INPHO Imaging & Business regelmäßig druckfrisch über die Zentrale erhält. Und Mitgliedsunternehmen von ElectronicPartner haben jederzeit kostenlosen Zugang zu den aktuellen INPHO E-Paper-Ausgaben über das EP Intranet.

Aktuelles aus Imaging & Business

22. 05. 2015

OLYMPUS ab 2015 Premiumpartner des Oberstdorfer Fotogipfels

Vom 11. bis 17. Juni 2015 zieht es die Fotoenthusiasten wieder in den südlichsten Ferienort Deutschlands zum Oberstdorfer Fotogipfel. OLYMPUS ist zum zweiten Mal als Premiumpartner dabei.

 

Auf dem Programm stehen spannende Workshops, ein Kameraleihservice sowie kostenlose Photowalks und Light Painting auf dem Fotomarkt. Ein Highlight sind sicher die Ausstellungen der OLYMPUS Visionaries unter dem Titel „Timeless“ sowie „Waldgeschichten – das Leben verlangt den Tod“ von Heinz Teufel.

 

Workshops mit OLYMPUS Fotografen: Im Workshop „Die Welt aus Kindersicht“ von Eric Scheuermann lernen die jüngsten Fotografen spielerisch die Freude am Umgang mit der Kamera. Und wenn diese bei dem gemeinsamen Abenteuer einmal herunterfallen oder nass werden sollte, ist das kein Problem. Denn Olympus stellt für den Workshop die wasserdichten und stoßfesten TOUGH-Kameras zur Verfügung. Makrofotografen dürfen sich auf Eric Scheuermann’s Workshop „Die Magie der kleinen Dinge“ freuen. Und Thomas Leuthard, einer der bekanntesten Street Photographer im deutschsprachigen Raum lädt ein zu: „Streetfotografie – mehr als nur ein Spaziergang mit der Kamera“.

 

Auf dem Fotomarkt präsentiert Olympus die neusten OM-D, PEN und STYLUS Modelle. Allen, die die Kameras genauer unter die Lupe nehmen wollen, steht ein kostenloser Leihservice zur Verfügung. Und wer noch ein paar Tipps benötigt, ist herzlich eingeladen, an einem der kostenlosen Photowalks durch Oberstdorf teilzunehmen. So lernt man nicht nur das Equipment kennen, sondern auch die nähere Umgebung. Zudem bekommen Interessierte auf dem Fotomarkt Einblick in die Light-Painting-Fotografie. Denn Light Painting macht mit der OM-D und der PEN richtig Spaß, weil dank ihrer einzigartigen Live-Bulb-/Time-Funktion und Live Composite die Langzeitbelichtungen kontinuierlich auf dem Kameradisplay aktualisiert werden.

 

OLYMPUS Get-Together „Meet the professionals” am 12.6.2015: OLYMPUS Community-Mitglieder, Fotografen und Fans treffen sich am 12. Juni ab 19:00 Uhr zum Get-Together im Fotogipfel Biergarten.

21. 05. 2015

Mitgliederversammlung des Photoindustrie-Verbandes: Neuer Vorstand

Die Mitglieder des Photoindustrie-Verbandes wählten auf der Mitgliederversammlung am 20. Mai 2015 in Rottach-Egern ihren neuen Vorstand.

 

Als Vorsitzender für die Amtsperiode 2015 bis 2017 wurde Rainer Führes gewählt, der umfassende Erfahrung in unterschiedlichen Spitzenpositionen bei Canon aufweist.

 

Weitere Vorstandsmitglieder sind Dr. Rolf Hollander (CEWE), Matthias Hübener (Tetenal), Uwe Keuchel (Nikon), Henning Ohlsson (Epson), Stefan Kaufmann (Olympus), Thomas Nedder (Sony), Christian Sokcevic (Panasonic), Christoph Thomas (Hama), Wolfgang Venzl (Kodak) sowie Thorsten Ziehl (Fujifilm).

 

Von links nach rechts: Dr. Rolf Hollander (CEWE), Uwe Keuchel (Nikon), Wolfgang Venzl (Kodak), Thorsten Ziehl (Fujifilm), Christoph Thomas (Hama), Rainer Führes (Canon), Matthias Hübener (Tetenal), Henning Ohlsson (Epson), Christian Sokcevic (Panasonic) und Thomas Nedder (Sony)

 

Nicht auf dem Foto: Stefan Kaufmann (Olympus)

19. 05. 2015

Sony Alpha 6000: TV-Spots mit Manuel Neuer

Mit Spots im Fernsehen und Online geht die Kommunikationskampagne von Sony zur Systemkamera Alpha 6000 mit Manuel Neuer nun in die heiße Phase.

 

Ab dem 22. Mai 2015 ist die 30-Sekunden-Version des Spots im TV zu sehen. Online gibt es auch Varianten in 20 und 100 Sekunden.

 

Im Video zeigt Manuel Neuer die Vorzüge der kompakten Systemkamera. Die Spots sind ein zentrales Element der gesamten Kampagne. Unter dem Motto „Neuer Fokus“ gibt es zudem umfangreiches Werbematerial für den Handel, Online-Banner und Social Media Aktivitäten. Tutorial Clips werden zum Beispiel noch mehr über die technischen Vorteile und Anwendungsmöglichkeiten der Alpha 6000 verraten.

19. 05. 2015

ZVEI-Fachverband CE: Neuer Vorstand

Der ZVEI-Fachverband Consumer Electronics hat einen neuen Vorsitzenden und stellvertretenden Vorsitzenden für die bis 2017 laufende Amtsperiode. Die Neuwahl war durch das Ausscheiden von Hans Wienands (Foto) bei Samsung erforderlich geworden. Zudem trat Murat Sahin, Geschäftsführer Grundig Intermedia, aufgrund ausgeweiteter Aufgaben im Unternehmen aus dem Vorstand und vom Amt des stellvertretenden Vorsitzenden zurück.

 

Zeitgleich berief das Unternehmen Hans Wienands als Vertreter von Grundig Intermedia in den Fachverbandsvorstand. Ebenfalls neu entsandt wurden Kai Hillebrand für Samsung Electronics und Henrik Köhler für TP Vision.

 

Als Vorsitzender des Vorstands des Fachverbands wurde Hans Wienands, Grundig Intermedia, wiedergewählt. Neuer stellvertretender Vorsitzender ist Martin Winkler, LG Electronics Deutschland. Der Vorstand dankt Murat Sahin für seinen engagierten Einsatz im Fachverband.

 

Vorstandsmitglieder des Fachverbands Consumer Electronics sind aktuell Wolfgang Elsäßer, ASTRA Deutschland; Hans Wienands, Grundig Intermedia; Martin Winkler, LG Electronics Deutschland; Kurt Doyran, Loewe Technologies; Christian Sokcevic, Panasonic Deutschland; Kai Hillebrand, Samsung Electronics; Thomas Nedder, Sony Europe Limited; Sascha Lange, Toshiba Europe; Henrik Köhler, TP Vision und Özcan Karadogan, Vestel Germany.

18. 05. 2015

Expert AG: Neuer Marketingleiter

Seit dem 1. Mai 2015 ist Dietmar Bauer der neue Geschäftsbereichsleiter Marketing der Expert AG in Langenhagen.

 

Er wechselt von Ogilvy & Mather Deutschland, wo er mehr als 16 Jahre tätig war – von 2007 bis 2013 als Geschäftsführer bei OgilvyAction, anschließend als Managing Director bei der Ogilvy-Realisations-Unit RedWorks. Ab 2008 war er zudem Mitglied im Board der deutschen Ogilvy-Gruppe.

 

Sein Aufgabenschwerpunkt konzentrierte sich in den letzten Jahren auf den Bereich Handels- und Shopper-Marketing. „Daraus hat sich eine Leidenschaft entwickelt und ich freue mich sehr, diese nun bei Expert einbringen zu können“, so Dietmar Bauer.

18. 05. 2015

Panasonic: Lumix DMC-G70

Die neue Lumix DMC-G70 soll nach Aussage von Panasonic die Lücke zwischen der Premium-Bridge-Kamera FZ1000 und dem DSLM-Flaggschiff GH4 schließen.

 

Die Lumix G70 ist mit einer 4K-Videofunktion ausgestattet und ermöglicht so flüssige, hochauflösende Videoaufnahmen. Die 4K-Technologie bietet auch Vorteile für Fotografen: So kann aus einer 4K-Foto-Serie mit 30 Bildern pro Sekunde das passende Standbild in 8 Megapixel Auflösung extrahiert werden.

 

Der 16-Megapixel-Digital-Live-MOS-Sensor verbessert im Vergleich zum Vorgängermodell G6 die Empfindlichkeit sowie Gradierung, Auflösung und Farbwiedergabe. Die schnelle Signalverarbeitung ermöglicht Serienbilder mit bis zu 8 B/s(AFS)/6 B/s (AFC) bei voller Auflösung.

 

Mit der DFD (Depth From Defocus) Technologie erreicht der Hybrid Kontrast Autofokus kurze Fokuszeiten, die sich besonders bei größerer Brennweite bemerkbar machen sollen. Viele überarbeitete AF-Funktionen wurden überarbeitet, wie Augenerkennungs-AF und Low Light-AF.

 

Neu sind auch die Dual-OLED-Displays für den Sucher und den rückseitigen Touchscreen-Monitor. Speziell die Auflösung des großen Suchers wurde von 1,4 MP bei der G6 auf 2,4 Millionen Bildpunkte bei der G70 gesteigert.

 

Durch das integrierte WiFi-Modul kann sich die Kamera mit dem Smartphone oder Tablet ohne Passwort verbinden, um Bilder schnell teilen und speichern zu können.

 

Die Lumix DMC-G70 ist ab Ende Juni 2015 in Schwarz und Schwarz-Silber verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung steht noch nicht fest.

15. 05. 2015

Kaiser: Für mehr Farbe im Fotorucksack

Für alle, die gerne Farbe bekennen, bietet Kaiser Fototechnik seine „Snap-On“ Objektiv-Schutzdeckel nun mit verschiedenen Motiven an. Diese werden dauerhaft als eine hochwertige, UV-beständige Kunstharzbeschichtung aufgebracht.

 

Die fünf Designs „Aperture“, „Iris“, „Nuclear“, „I love Pixel“ und „Smile Now“ haben mehrfachen praktischen Nutzen: Neben der Schutzfunktion kann der Fotograf so zum Beispiel seine diversen Objektive in der Fototasche leichter unterscheiden.

 

Die innenliegenden Grifftasten sorgen für eine bequeme Handhabung, die großen Klemmflächen für einen sicheren Halt. Durch den geringen Außendurchmesser bleiben Bajonett-Gegenlichtblenden am Objektiv auf- und umsteckbar. Außerdem ist im Lieferumfang eine am Deckelrand eingefädelte Kordel enthalten, die – an der Kamera befestigt – den Verlust dieses Zubehörs verhindern soll.

 

Kaiser Fototechnik liefert die Motiv-Objektiv-Schutzdeckel für die gängigen Filtergewinde von 49 bis 77 mm. Die unverbindlichen Preisempfehlungen liegen je nach Größe zwischen Euro 12,99 und 14,99.

15. 05. 2015

GfK TEMAX: Freud und Leid der CE-Branche

Der deutsche Technikmarkt startete mit einem Umsatzvolumen von knapp 14 Milliarden Euro und einem Wachstum von 2,5 Prozent positiv ins laufende Jahr, so der GfK TEMAX zum ersten Quartal. Der Markt für Telekommunikation zeigte wegen der steigenden Nachfrage nach hochwertigen Smartphones die größte Umsatzdynamik. Die Wahl von Mobiltelefonen mit immer stärkeren Kameras wirkt sich weiterhin deutlich auf die Fotobranche aus.

Foto: Umsatz sinkt auf 398 Millionen Euro
Im ersten Quartal 2015 sank der Umsatz in den Foto-Warengruppen um 13,4 Prozent auf insgesamt 398 Million Euro. Dennoch lässt vor allem die Nachfrage in den Segmenten Compact System Kameras mit den zugehörigen Objektiven, Stativen und Ferngläsern auf eine Trendwende hoffen. Weiterhin gefragt waren hochwertigere Kameramodelle mit zusätzlicher Ausstattung und Zubehör.

Telekommunikation: Zweistellige Wachstumsrate
Mit einem Umsatzwachstum von 19,8 Prozent und einem Gesamtvolumen von 2,5 Milliarden Euro präsentierte sich der deutsche Telekommunikationsmarkt auch im ersten Quartal 2015 sehr stark. Mit Ausnahme einfacher Mobiltelefone trugen alle Warengruppen zu dieser positiven Entwicklung bei. Bei Smartphones griffen die Konsumenten verstärkt zu Geräten mit sehr hoher Auflösung von acht Megapixel oder mehr.

Unterhaltungselektronik: Docking Speakers, Soundbars und Action Cams gefragt
Der Markt für Unterhaltungselektronik verzeichnete im ersten Quartal 2015 einen Umsatzrückgang von 4,1 Prozent. Mit rund 2 Milliarden Euro liegt er damit weiterhin unter dem Wert des Vorjahreszeitraums. In Einzelsegmenten wurden dennoch hohe Wachstumsraten erzielt, insbesondere bei Docking Speakers, Soundbars und Camcordern, mit Action Cams als treibende Kraft.

Informationstechnologie: Spitzenreiter beim Umsatz
Das größte Umsatzvolumen im ersten Quartal 2015 verzeichnete mit 4,5 Milliarden Euro der Sektor Informationstechnologie. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum verzeichnete der Sektor jedoch einen Rückgang von 4,2 Prozent. Vor allem in den Segmenten Computing und Software war die Nachfrage verhalten. Allerdings zeichnen sich für 2015 auch einige Wachstumsbereiche wie Computing Tablets, Notebooks oder IT Gaming Produkte (Keyboards und Mäuse) ab. 

12. 05. 2015

Limitierte Edition: OM-D E-M5 Mark II

Olympus bietet jetzt eine limitierte Version der OM-D E-M5 Mark II. Das Design des Titan-Gehäuses orientiert sich an OM-Modellen der 1990er Jahre.

 

Zum Lieferumfang gehören neben einem exklusiven Ledertrageriemen ein edles Premium-Lederetui und ein Zertifikat mit der Editions-Nummer sowie einem Zitat des legendären OM-Designers Yoshihisa Maitani.

 

Die Titanium-Version erscheint in einer Auflage von nur 7.000 Stück weltweit. Sie ist ab Juni 2015 für 1.199 Euro bzw. 1,499 CHF (nur Gehäuse) oder im Kit mit dem All-in-one Zoom M.Zuiko Digital ED 14-150 mm 1:4.0-5.6 II für 1.599 Euro bzw. 1.999 CHF verfügbar.

11. 05. 2015

Ricoh Imaging: Sommer-Cashback

Vom 25. Mai bis 01. August 2015 bietet Ricoh Imaging beim Kauf einer neuen Pentax K-50, K-3 oder K-S2 einen Cashback von bis zu 100 Euro / SFr. 100.

 

Pentax K-50: Cashback: 50 Euro / SFr. 50.-

Pentax K-3: Cashback: 100 Euro / SFr. 100.-

Pentax K-S2: Cashback: 50 Euro / SFr. 50.-

 

Die Aktion gilt für alle Varianten und Farbkonfigurationen der drei Modelle, die innerhalb des o.g. Aktionzeitraumes bei einem autorisierten Händler in Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein erworben werden. Der Cashback-Betrag wird sofort beim Kauf abgezogen.

 

Weitere Infos zu den Aktionsbedingungen und teilnehmenden Händlern sind auf den folgenden Aktionswebseiten zu finden:

http://www.ricoh-imaging.de/foto-cashback

http://www.ricoh-imaging.at/foto-cashback

http://www.ricoh-imaging.ch/de/foto-cashback

http://www.ricoh-imaging.ch/fr/foto-cashback

 

Die Aktion wird von Ricoh Imaging mit einer aufmerksamkeitsstarken Kampagne am POS sowie Mediaschaltungen in zahlreichen Foto-Fachmagazinen und Special Interest Titeln unterstützt.

11.05. 2015

Erdbeben in Nepal: Cewe unterstützt SOS-Kinderdörfer

Das verheerende Erdbeben in Nepal hat Leid und Zerstörung in die Himalaya-Region gebracht und Tausende Menschen das Leben gekostet. Die SOS-Kinderdörfer leisten vor Ort Soforthilfe, um Kindern und Familien in der Katastrophenregion beizustehen. Dabei unterstützt Cewe die SOS-Nothilfe in Nepal mit einer Spende von 25.000 Euro in Nepal.

 

Bei den Sozialprojekten der Oldenburger stehen insbesondere Familien und Kinder in Krisensituationen im Mittelpunkt. Die SOS-Kinderdörfer kümmern sich weltweit um Kinder in Not. Waisenkinder oder Kinder aus zerrütteten Familienverhältnissen erhalten ein Zuhause und eine Zukunftsperspektive. Seit 2013 beteiligt sich Cewe an den Projekten der SOS-Kinderdörfer.

 

2014 hat der Fotodienstleister und Online Druckpartner seine Kooperation noch weiter ausgebaut und mehrere Standorte des Unternehmens eingebunden. Der Oldenburger Betrieb hat sich aus Westafrika konzentriert und fördert in Kumasi das Kinderdorf und die dazugehörige Schule. Cewe leistete auch bei der Bekämpfung der Folgen des Ebolaviruses finanzielle Hilfen und ebenso nach dem verheerenden Taifun auf den Philippinen im Jahr 2013.

09. 05. 2015

ColorMatch: Sponsoring für EVA in Hamburg

In der neuen Hamburger Zweigstelle des Photo+Medienforum Kiel in der Stresemannstraße 375/11 ist jetzt in Hamburg der Grundstein gelegt für das modulare Ausbildungsprogramm „EVA macht Fotografen“, das die technische Präzision des Handwerks und die gestalterischen Kompetenzen eines Designstudienganges für einen bestmöglichen Start in die professionelle Fotografie kombiniert.

 

Ein ganz besonderes Geschenk zur Einweihung überreichte Heinrich Rohling (links), ColorMatch PrePress & IT Solutions GmbH in Oberhausen, dem EVA-Projektleiter Frank Becker (Mitte, neben Ute Nolte). So erhielt die Hamburger Zweigstelle zwei BenQ-Monitore als Softprooflösungen für den Einsatz in der Fotografen-Ausbildung bei den angehenden Profis.

 

Im Weiteren sind Workshops, Vorträge und Schulungen mit ColorMatch geplant, um das hochspezialisierte Knowhow an die EVAs weiter zu vermitteln. Ein herzliches Dankeschön für die engagierte Unterstützung in der professionellen Fotografen-Ausbildung.

07. 05. 2015

Online-Handel: Multichannel gewinnt

Für den Online- und Versandhandel verlief das erste Quartal des Jahres erfreulich: Den aktuellen Zahlen der großen Verbraucherstudie des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) zufolge legte die Branche insgesamt um gut 8 Prozent zu.

 

Der Onlinehandel weist gegenüber dem Vorjahreszeitraum sogar ein Plus von 10 Prozent auf. In diesem Zeitraum erzielten die Interaktiven Händler einen Gesamtumsatz mit Waren von rund 12,1 Mrd. Euro (2014: 11,1 Mrd. Euro). Der E-Commerce-Umsatz lag dabei bei 10,2 Mrd. Euro (2014: 9,3 Mrd. Euro).

 

Beim Blick auf die Versendertypen bestätigt sich weiterhin, was bereits die Zahlen des vergangenen Jahres abgebildet haben: Die Onlinemarktplätze dominieren zwar noch, verlieren aber zunehmend Marktanteil an die Multichannel-Versender.

 

Im Vorjahresquartal wurden 54 Prozent des Umsatzes über Onlinemarktplätze erwirtschaftet, 29 Prozent von Multichannel-Händlern. Im ersten Quartal 2015 hingegen verschob sich dieses Verhältnis hin zu 50 vs. 33 Prozent. Daran kann man deutlich eine Entwicklung ablesen, die bereits begonnen hat, aber noch lange nicht abgeschlossen ist: In Zukunft wird Handel nahtlos über alle Kanäle stattfinden. Davon profitieren schon jetzt die Unternehmen, die dieser Tatsache bereits Rechnung getragen haben“, so Christoph Wenk-Fischer, Hauptgeschäftsführer des bevh.

07. 05. 2015

Nikon und Cewe: Fotowettbewerb 2015

Nikon und Cewe veranstalten zum Thema „I AM DIFFERENT“ bis 31. Oktober 2015 einen Fotowettbewerb. Es gibt Preise im Wert von 10.000 Euro.

 

Ab sofort können nach der Registrierung bis zu zehn Aufnahmen in den verschiedenen Kategorien auf www.cewe.de/nikon hochgeladen werden. Eine fachkundige Jury, bestehend aus zwei renommierten Fotografen und je zwei Vertretern von Cewe und Nikon, übernimmt die Endauswahl der Siegermotive, welche anschließend auf der Webseite präsentiert werden. Die Preisverleihung findet Anfang 2016 statt.

 

Die beiden Veranstalter des Wettbewerbs vergeben 50 hochwertige Gewinne an die Preisträger. Hauptpreis ist eine Nikon D750 Vollformat-Spiegelreflexkamera mit Objektiv sowie ein Gutschein für Cewe Fotoprodukte im Wert von 750 Euro. Der zweite Preis sind Gutscheine für Nikon- und Cewe-Produkte im Gesamtwert von 1.500 Euro.

 

Der Drittplatzierte erhält Gutscheine im Gesamtwert von 800 Euro. Die nachfolgenden Plätze vier bis zehn dürfen sich jeweils über eine Coolpix S9900 Superzoom-Kamera und einen Cewe-Gutschein im Wert von 100 Euro freuen. Die Plätze elf bis fünfzig gewinnen jeweils einen Cewe-Gutschein im Wert von 50 Euro.

 

Alle Informationen zum Fotowettbewerb „I AM DIFFERENT“ sind unter www.cewe.de/nikon abrufbar.

05. 05. 2015

Von Metz zu Cullmann: Günter Kiener

Die Cullmann Germany GmbH hat die Ernennung von Günter Kiener zum Mitglied der Geschäftsleitung beschlossen. Kiener wird in dieser Funktion den nationalen und internationalen Vertrieb ab dem 1. Juli 2015 verantworten.

 

Der Manager war zuvor 27 Jahre bei der Firma Metz im benachbarten Zirndorf und leitete innerhalb der Blitzsparte neben dem Produktmanagement auch den weltweiten Vertrieb als „International Sales Director“.

 

Ich bin davon überzeugt, dass Herr Kiener den begonnenen Internationalisierungsprozess weiter vorantreiben wird und dem Unternehmen durch seine langjährige Erfahrung im Bereich „Aufnahmelicht“ neue Impulse geben wird, zumal sich neben Herrn Kiener noch weitere Metz-Mitarbeiter für einen Wechsel zu Cullmann entschieden haben“, so Unternehmensgründer Wolfgang Cullmann.

05. 05. 2015

Olympus: Veränderung im Sales- und Marketing-Team

Seit 1.4.2015 wird die Regionalvertriebsleitung Nord von Christian Wichmann (Foto) betreut. Er übernimmt diese Funktion von Malte Witowski, der ins Produktmanagement wechselt. Der neue Gebietsverkaufsleiter für die Region Süd-West ist Andreas Große.

 

Christian Wichmann ist bereits seit 2010 bei Olympus tätig. Als Regionalvertriebsleiter Nord betreut er künftig das Außendienstteam Nord sowie nationale Key-Accounts. Er übernimmt die neue Position von Malte Witowski, der ins Produktmanagement wechselt. Der seit 2011 im Unternehmen beschäftigte Witowski wird Produktmanager Interchangeable Lens Cameras für die Region CENTRAL (DACH und Niederlande). Beide haben langjährige Erfahrungen in der Fotobranche und maßgeblich zu dem Erfolg der Fachhandelsstrategie von Olympus beigetragen.

 

Seit 1.1.2015 zeichnet Andreas Große als neuer Gebietsverkaufsleiter für die Region Süd verantwortlich und berichtet an Roland Heißwolf, Regionalvertriebsleitung Süd. Mit dem gelernten Handelsfachwirt konnte ein erfahrener Foto-Spezialist gewonnen werden, der bereits viele Jahre bei der Besier Oehling GmbH und der DayMen GmbH & Co. KG tätig war. In der Branche als zuverlässiger Partner bekannt, bereichert der 38jährige mit seinem Fachwissen und den Trainingserfahrungen das Team von Olympus. Er übernimmt die zuvor von Christian Cholewa betreute Region Süd-West.

05. 05. 2015

Canon: Zwei Cashbacks für den Sommer

Für den Sommer geht Canon mit zwei Canon Promotions im Zeitraum vom 1. Mai bis zum 31. Juli 2015 ins Rennen.

 

Beim Kauf von ausgewählten Canon Produkten in diesem Zeitraum erhält der Kunde bei der CashBack PLUS Aktion einen Geldbetrag zurück. Bei der Zubehör PLUS Aktion hingegen bekommt der Teilnehmer ein Wacom-Tablet und ein Jahresabo Adobe Creative Cloud Photography Plan dazu. Bei erfolgreicher Freundschaftswerbung können sich Käufer zusätzlich über ein kostenloses hdbook powered by Canon freuen.

 

CashBack PLUS Aktion

Der Kauf eines zur Canon CashBack PLUS Aktion gehörenden Produktes berechtigt zu einer Geldprämie von bis zu 200 Euro. Zur Aktion gehören neben der EOS 100D und EOS 700D auch ausgewählte Kompaktkameras, Camcorder und weiteres Foto-Zubehör wie Objektive, Blitze und Kompaktfotodrucker.

 

Zubehör PLUS Aktion

Zu den Aktionsprodukten der Zubehör PLUS Aktion zählen neben den Kameragehäusen auch die verschiedenen Kitvarianten der EOS 70D, EOS 6D, EOS 7D Mark II sowie der EOS 5D Mark III. Das Angebot gilt auch hier für alle Käufe ab dem 1. Mai bis zum 31. Juli 2015. Beim Kauf eines Aktionsprodukts erhält der Teilnehmer ein Wacom-Tablet und ein Jahresabo Adobe Creative Cloud Photography Plan.

Mehr Infos unter canon.de/cashback

30. 04. 2015

Nikon: Veränderungen in der Sales-Organisation

Bereits mit Wirkung zum 1. April 2015 wurden im Vertriebs-Bereich der Nikon GmbH organisatorische Veränderungen vorgenommen. Damit soll den sich weiter ändernden Marktbedinungungen im Imaging-Markt Rechnung getragen werden.

 

Ein großer Schritt in Richtung Effizienssteigerung und Präsenz beim Kunden soll durch den Wegfall der bisherigen Kanaltrennung in Fotofachhandel, Technical Superstores (Media-Saturn Group) sowie den sonstigen Elektro-Fachmärkten (Expert, Euronics und MEDIMAX) erreicht werden. 15 neue Vertriebsbezirke werden dabei von zwei Regionalvertriebsleitern geführt.

 

Andreas Preuß, bisher Channelmanager Fotofachhandel, leitet die Nord-Bezirke und Markus Reiners, bisher Channelmanager Technical Superstores, zeichnet verantwortlich für die Süd-Bezirke. Die einzelnen Bezirke können nun gesamtheitlich von einem Aussendienstmitarbeiter deutlich effizienter betreut werden. Andreas Preuß koordiniert zusätzlich auf nationaler Ebene die Betreuung des Fotofachhandels und Markus Reiners die der Technical Superstores inkl. Buying Groups. Zusätzlich wird mit Thomas Ober ein neuer Key Account Manager zur optimalen Betreuung der Kunden Expert, Euronics und MEDIMAX beitragen.

 

Darüberhinaus wurde der neue Vertriebsbereich Mass Market & New Business geschaffen. Hier verschmelzen nun die bisherigen Vertriebs-Bereiche E-Commerce und Teile des Bereichs Mass Market (Metro C&C, REAL, Conrad, Cyberport) miteinander. Ziel dieser Zusammenführung ist die Erschließung von Umsatzpotentialen in ganz neuen Absatzkanälen. Dieses, in seinen Strukturen komplexe Vertriebssegment, wird durch Thomas Schäffer, der bisher schon für das Segment E-Commerce zuständig war, als Channelmanager verantwortet. Ihm steht Ralf Bieder, bisher verantwortlich für Einkaufszentralen aus dem UE-Bereich und dem Großhandel, als Key Account Manager zur Seite.

 

Die Nikon Pro Dealer werden nach wie vor von Frau Rima Lerm-Gaidosch als Key Account Managerin betreut. Aufgrund der hohen Bedeutung dieser Fachhändler für das Profi-Geschäft wird diese Position nun direkt dem Nikon Sales Manager Michael Stahl zugeordnet.

 

Als General Manager Sales & Customer Support zeichnet Uwe Keuchel nach wie vor gesamtverantwortlich für den Nikon Vertrieb.

30. 04. 2015

Erfolgreich: Hama Hausmesse 2015

Mehr als 1.000 Besuchern während der alljährlich stattfindenden, viertägigen Händler-Hausmesse konnte Zubehörspezialist Hama auch in diesem Jahr wieder verzeichnen. Kunden aus über zwanzig Ländern fanden den Weg zum Unternehmensstammsitz im bayerischen Monheim, um dort neben Messe-Angeboten auch die aktuellsten Sortimente und Produktneuheiten kennenzulernen. Von besonderem Interesse waren aber vor allem die vor Ort präsentierten Lösungen für den stationären Handel, der sich in Zeiten des bequemen Online-Shoppings immer größeren Herausforderungen gegenüber sieht.

 

Im speziell eingerichteten Hama-Flagshipstore wurden den Händlern verschiedene Möglichkeiten gezeigt, die den Einkauf für die Endkunden zu einem Erlebnis machen und somit auch deren Verweildauer im Ladengeschäft erhöhen sollen. Darüber hinaus präsentierten die Monheimer dort Technologien, mit denen der Handel zusätzliche Einnahmequellen mit höheren Renditen in aktuell schwächeren Sortimenten generieren kann. Ein besonders Erfolg versprechendes Instrument ist die vorgestellte Verkaufswand zum Thema Smartphone-Zubehör, die mit der patentierten Technologie der Firma Findbox ausgestattet wurde. Der Kunde wird hier durch ein Leuchtsystem am Produkthaken zielgenau zu dem Zubehör geführt, das für sein Smartphone passt.

 

Wie sich weitere, intelligente Marketingkanäle nutzen lassen, zeigte das Unternehmen Free Mee. Kostenfreies WLAN, das in den Verkaufsräumen zur Verfügung gestellt wird, kann durch gezielte Nutzung zu einem eigenen Marketingkanal werden und für spezielle Werbung oder Kommunikation mit dem Endverbraucher genutzt werden.

 

Die komplette Handelslandschaft steht vor großen Herausforderungen, die es zu meistern gilt. Wir haben hier auf der Hausmesse in Monheim daher nicht allein die Produkte in den Vordergrund gestellt. Wir wollten zu den extrem wichtigen Themen Kundenservice und -bindung neue Ideen und Anregungen geben und natürlich auch zeigen, mit welchen Mitteln die richtige Atmosphäre für einen Erlebniseinkauf geschaffen werden kann“ erklärt Hama Vertriebsleiter Maximilian Bartl das Grundkonzept der diesjährigen Hausmesse.

28. 04. 2015

Metz: Zwei Sparten, zwei Investoren

Der TV- und Blitzgeräte-Hersteller kann wieder mit Zuversicht in die Zukunft blicken. Wie Insolvenzverwalter Joachim Exner heute mitteilte, hat er den Geschäftsbetrieb des Unternehmens an zwei Investoren verkauft. Beide Investoren haben zugesagt, den Geschäftsbetrieb am Standort Zirndorf langfristig aufrecht zu erhalten.

Erwerber der TV-Sparte ist der chinesische Elektronik-Konzern „Skyworth“. Skyworth gehört zu den international zehn führenden TV-Herstellern. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 37.000 Mitarbeiter, davon rund 30.000 im Geschäftsbereich TV-Geräte. Skyworth verfolgt seit Jahren einen konsequenten internationalen Wachstumskurs. Insbesondere durch Zukäufe erschließt das Unternehmen neue Märkte und erreicht dadurch bis zu zweistellige Zuwächse.

Die Chinesen wollen am Produktions- und Entwicklungsstandort Zirndorf festhalten und von dort aus die Marke Metz stärken und ausbauen. Außerdem will man von Zirndorf aus den europäischen Markt für Produkte der Marke Skyworth erschließen. Dazu übernimmt das Unternehmen 152 der verbliebenen 219 Mitarbeiter der TV-Sparte. Damit bleiben rund 70 Prozent der Arbeitsplätze erhalten. Die Gläubiger haben dem Verkauf bereits zugestimmt, die Genehmigung durch die Kartellbehörden ist beantragt. Der Betriebsübergang ist für den 1. Juni geplant.

Käufer der Blitz- und Kunststoffsparte ist die Daum-Gruppe mit Sitz in der Region. Die Daum-Gruppe ist ein international tätiger Hersteller von Antriebslösungen im Bereich der Elektromobilität und von hochwertigen Fitnessgeräten. Das Unternehmen setzt auf den Produktionsstandort Deutschland und ist damit in den letzten Jahren zu einem der größten Hersteller von Fahrradelektroantrieben „Made in Germany“ gewachsen. Das Unternehmen beschäftigt rund 100 Mitarbeiter am Firmenstandort Fürth.

Daum übernimmt 146 von 174 Mitarbeitern der Metz Blitz- und Kunststoff-Sparte. Damit bleiben fast 85 Prozent der Arbeitsplätze erhalten. Die Gläubiger haben dem Verkauf bereits zugestimmt. Der Betriebsübergang ist für den 1. Mai geplant.

Den 87 Mitarbeitern, die nicht von den Investoren übernommen werden, wird das Angebot unterbreitet, für sechs Monate in eine Transfergesellschaft zu wechseln, wo sie mit Qualifizierungsmaßnahmen unterstützt werden. 26 Mitarbeiter verlassen das Unternehmen auf eigenen Wunsch.

Die Metz-Werke GmbH hatte im November 2014 Insolvenz angemeldet. Insolvenzverwalter und Geschäftsleitung war es seitdem gelungen, den Geschäftsbetrieb von Metz vollumfänglich aufrecht zu erhalten. Parallel wurde ein weltweiter und strukturierter Investorenprozess aufgesetzt, um langfristig orientierte Partner für Metz zu finden, was nun gelungen ist.

27. 04. 2015

Pentacon trennt sich vom Handelsgeschäft mit Praktica Produkten

Die Dresdner Pentacon GmbH trennt sich zum 30. Juni 2015 von ihrem Handelsgeschäft mit Praktica Fotoprodukten. Per Gesellschafterbeschluss vom März 2015 soll das operative Geschäft noch bis Mitte des Jahres weitergeführt und anschließend vollständig eingestellt werden. In Zukunft will sich das Unternehmen auf das Industrie- und Automotivegeschäft konzentrieren.

 

Mit der Schließung des Handelsgeschäftes geht ein Stück deutsche Fotogeschichte zu Ende. Die Umbrüche der vergangenen Jahre im Fotogeschäft, die internationale Finanzkrise und das verstärkte Aufkommen von Smartphones und Spiegelreflexkameras sind an uns nicht vorüber gegangen“, so Michael Bledau (Foto), Geschäftsführer Pentacon.

 

Nach 1990 wurde der Bau von analogen Spiegelreflexkameras in Dresden aufgegeben und der Zukauf von asiatischen Kompaktkameras unter den Marken Praktica und Exakta verstärkt. Damit hatte Praktica zu Spitzenzeiten einen deutschlandweiten Marktanteil von rund acht Prozent und lieferte in etwa 40 Länder weltweit.

24. 04. 2015

Nikon: Umstrukturierung von Marketing und Sales

Bereits mit Wirkung zum 1. April 2015 übernimmt Martin Broderick die neugeschaffene Position des General Manager Marketing & Sales Strategy und leitet somit die Abteilungen Marketing Communication, Product Marketing & Strategy sowie Nikon Professional Service & Pro Business Development. Zusätzlich zu seiner bisherigen Funktion als Head of Marketing & Strategy zeichnet er nun auch verantwortlich für die Vertriebs-Strategie, die Vertriebs-Aktivitätenplanung, deren Erfolgskontrolle sowie dem Supply Chain Management.

 

Mit dieser Veränderung folgt Nikon der Zielsetzung, die Marktanteile und Profitabilität weiterhin zu steigern und den Erfolg der letzten fünf Jahre auszubauen. Martin Broderick bleibt in der neuen Position Mitglied des Top Managements zusammen mit Uwe Keuchel, General Manager Sales & Customer Support, und berichtet weiterhin direkt an Hidehiko Tanaka, den Präsidenten der Nikon GmbH. Mit der Umstrukturierung des Marketing- und Sales-Bereichs reagiert Nikon auf die geänderten Marktbedingungen und ermöglicht es, die Bereiche Vertrieb und Marketing ganzheitlich zu steuern.

 

Bereits seit 2010 ist er als Head of Marketing & Strategy bei der Nikon GmbH tätig und konnte in dieser Zeit zahlreiche Erfolge maßgeblich mitgestalten, wie beispielsweise die Auszeichnung der Kampagnen mit den Effie Marketing Awards in den Jahren 2011 und 2013 belegen. In dieser Zeit hat sich der Marktanteil von Nikon mehr als verdoppelt und auch die Markenbekanntheit, -beliebtheit und -nachfrage sind immens gewachsen.

24. 04. 2015

Polaroid Zip ab sofort im Fachhandel

Mit dem mobilen Sofortbilddrucker Polaroid ZIP (Zink Instant Photoprinter) können Smartphone- und Tabletbesitzer Lieblingsmotive unterwegs via Bluetooth- oder NFC-Verbindung sofort ausdrucken. Vorher besteht die Möglichkeit Fotos mit der kostenlosen Polaroid Zip App für iOS und Android zu bearbeiten.

 

Der Polaroid Zip Sofortbilddrucker nutzt die tintenfreie Zero-Ink- Drucktechnologie von ZINK Imaging. Das patentierte ZINK Papier enthält bereits Farbkristalle und ist durch eine spezielle Beschichtung vor Verwischen oder Verschmutzungen geschützt. Vor dem Druckprozess sind die Kristalle farblos, sodass ZINK Papier wie reguläres Fotopapier aussieht. Erst beim Drucken werden die Kristalle aktiviert und Farben sichtbar. Das Ergebnis ist ein hochwertiges Vollfarbfoto ohne den Einsatz von Farbbändern, Tintenpatronen oder Toner.

 

Der Polaroid Zip ist ab sofort für den Fachhandel zum Einführungspreis von 139,99 Euro (UVP) in Schwarz und in Weiß verfügbar.

23. 04. 2015

Rolleiflex Hipjib: Filmen aus der Hüfte

Letztes Jahr erblickte die Videostativhalterung „Hipjib“ auf der Optimalfoto-Messe das Licht der Öffentlichkeit. Jetzt besteht offenbar eine Kooperation mit Rollei, denn unter der Produktmarke „Rolleiflex Hipjib“ wird exakt das gleiche Produkt in den Markt eingeführt.

 

Der „Hipjib“ gibt Stativen und Monopods an einem Hüftgurt festen Halt. So wird die Kamera stabilisiert, während der Videofilmer gleichzeitig größtmögliche Bewegungsfreiheit für fließende und ruckelfreie Filmtakes genießt. Schnelle Standortwechsel sind spontan möglich, ideal für Dokumentar- und Naturfilmer. Zudem sind vertikale Schwünge von hoch über dem Kopf bis zur Grasnarbe, Drehungen und weite Schwenks in jede Richtung möglich.

 

Die Halterung erspart nicht nur erhebliche Investitionen in Hardware, die für eine saubere und elegante Kameraführung notwendig ist. Sie reduziert vor allem auch das Reisegepäck und -gewicht, weil sie die Funktionen eines Schulter-Rigs, Jib-Arms und in begrenztem Umfang sogar eines Sliders übernimmt.

 

Der in Deutschland produzierte Rolleiflex Hipjib ist für Stative mit einem Stativfuß-Durchmesser von 20 bis 35 Millimeter geeignet. Seine Tragkraft ist zwar unbegrenzt, sollte aber im Sinne einer optimalen Kameraführung drei Kilogramm nicht überschreiten. Er ist ab sofort für 199,99 Euro (UVP) verfügbar.

23. 04. 2015

Neues Kapitel einer Erfolgs-Story: Pentax K-3 II

Die Einführung der Pentax K-3 im Oktober 2013 war der Beginn einer Erfolgsgeschichte, die im letzten Jahr in die Auszeichnung mit dem TIPA-Awards als beste DSLR Experten-Kamera einmündete. Mit dem Nachfolgemodell Pentax K-3 II will Ricoh Imaging die Erfolgs-Story jetzt weiterschreiben.

 

Ganz oben steht dabei der Anspruch, die höchstmögliche Bildqualität im APS-C-Format zu liefern und diese mit dem bewährt robusten Design sowie einem hochwertigen und umfassenden Ausstattungspaket zu verbinden. So besitzt das wetterfeste Gehäuse eine Magnesiumlegierung sowie 92 Dichtungen und beherbergt neben dem 24 Megapixel CMOS Sensor neue Features wie die „Pixel Shift Resolution“ Technologie.

 

So werden bei konventionellen Kameras aufgrund der Konstruktion eines RGB-Sensors nur bestimmte Pixel-Bereiche tatsächlich belichtet und ein Großteil der Bildinformationen lediglich interpoliert. Die PENTAX K-3 II nutzt aber die Sensoreinheit mit dem integrierten Bildstabilisator, um vier Einzelaufnahmen jeweils nach links, rechts, oben und unten verschoben aufzunehmen. Daraus wird dann unter Berücksichtigung der Farbinformation auf jedem Pixel des Sensors ein Bild errechnet, das eine wesentlich verbesserte Schärfeleistung und ein deutlich geringes Rauschen besitzt.

 

Die PENTAX K-3 II ist ab Ende Mai 2015 in folgenden Ausführungen verfügbar:

Gehäuse: 999 Euro

Gehäuse mit DA 18-55 WR: 1.099 Euro

Gehäuse mit DAL 18-55 WR und DAL 50-200 WR: 1.299 Euro

Gehäuse mit DA 18-135 mm WR: 1.399 Euro

Gehäuse mit DA 16-85 mm WR: 1.499 Euro

21. 04. 2015

Walther Design: Imagefilm

Walther design präsentiert ab sofort den Imagefilm auf der Homepage des Nettetaler Unternehmens.

 

Der Betrachter erhält wahlweise in deutscher oder englischer Sprache einen umfassenden Einblick in die Welt des Unternehmens. Neben den unterschiedlichen täglichen Arbeitsabläufen werden das Lager, der neu gestaltete Showroom sowie die professionelle Produktentwicklung in den Vordergrund gestellt.

 

http://www.waltherdesign.de/de/unternehmen.html

20. 04. 2015

Centralverband: Siegerehrung in Zingst

Der Centralverband Deutscher Berufsfotografen / Bundesinnungsverband als Partner der Foto-Convention "Fit for Future" in Zingst zeigte das Leistungsspektrum junger Berufsfotografen in einer Ausstellung des bundesweiten Fotowettbewerbs "PLW-Profis leisten was" (INPHO berichtete über den Wettbewerb am 13. März 2015).

 

Erste Siegerin wurde Janina Döring aus dem Ausbildungsbetrieb B. C. Gassner, Sendenhorst, zweite Theresa Schulz aus dem Fotostudio Rimbach in Mainz und dritte Siegerin Rosalie Nagy aus dem Studio Markus de Temple in Karlsruhe.

 

An diesem Wettbewerb nehmen die besten Gesellenprüfungsarbeiten aus ganz Deutschland teil. Sie werden von einer zentralen Jury, zu der Detlef Bartsch, Isabel Heckmann und Hans Starosta gehören, gesichtet und bewertet.

 

Neben der Präsentation der Bilder und der Fotografinnen vor Ort überreichten die Firma Nikon, durch Victoria Deines vertreten, und die Firma Dedo-Light wertvolle Sachpreise.

 

Für den beruflichen Werdegang konnten wertvolle Kontakte geknüpft werden, wofür nicht nur dieses Event, sondern die komplette 3-tägige Convention in Zingst stand, die rund 160 Teilnehmer dazu animierte sich fachlich und kollegial auszutauschen.

 

Foto (v.l.n.r.): Bastian Freese, Cewe Fotobuch; Janina Döring, 1. Siegerin; Rosalie Nagy, 3. Siegerin; Hans Starosta, CV

20. 04. 2015

Praktischer Slingbag: Cullmann Sydney pro CrossPack 400+

Mit dem neuen SYDNEY pro CrossPack 400+ können Fotografen ihre Ausrüstung komfortabel transportieren und schnell darauf zugreifen.

 

Dank des diagonalen Schultergurtes, der aus dem Rucksack eine Slingbag macht, muss der Fotograf den Rucksack nicht absetzen, um an die Ausrüstung zu gelangen. Er kann mit einem Handgriff nach vorn gedreht werden. Im Rucksack findet eine mittelgroße DSLR-Ausrüstung mit reichlich Zubehör und Reiseutensilien ihren passenden Platz.

 

Der Sydney pro CrossPack 400+ ist aus robustem Außenmaterial gefertigt und hat einen stabilen, Wasser abweisenden Taschenboden. Zum Rucksack gehört außerdem ein passgenauer Sonnen-/Regenschutz. Selbstverständlich kann auch ein Stativ am Slingbag befestigt werden.

 

Das neue Modell ist ab sofort für den Handel verfügbar. UVP: 69,90 Euro inkl. Mwst.

17. 04. 2015

HDE: „Forum HANDEL 4.0“ im BASE_camp Berlin

Der Handelsverband HDE geht am 20. April mit dem Forum HANDEL 4.0 an den Start. „Derzeit erleben wir im Einzelhandel einen Umbruch, der weitreichender ist, als der Übergang vom Tante-Emma-Laden zum Supermarkt oder das Aufkommen der Discounter“, sagt HDE-Präsident Josef Sanktjohanser.

 

Alle Geschäftsbereiche und wirtschaftlichen Aktivitäten entlang der Lieferkette seien betroffen. „Die Beziehungen zu Lieferanten und Kunden wandeln sich tiefgreifend. Zentraler Faktor ist die enge Vernetzung der Vertriebs- und Kommunikationskanäle - stationär, online, mobil“, betont der HDE-Präsident. Es bedürfe neuer, moderner Regeln, damit Händler die im Zuge der Digitalisierung entstehenden Möglichkeiten optimal nutzen können. Auf nationaler und europäischer Ebene gehörten daher wichtige strategische Entscheidungen auf die Agenda, um durch eine Modernisierung des Rechtsrahmens die Voraussetzungen für die Digitalisierung des Handels zu schaffen. Herausragendes Thema sei der Datenschutz, der für Handel und Verbraucher keine zu hohen Hürden aufbauen dürfe.

 

Mit dem Forum HANDEL 4.0 will der HDE den laufenden Digitalisierungsprozess mit dem Ziel begleiten, das Potenzial für den Handel in einer zunehmend digitalen Gesellschaft auszuschöpfen. „Gefragt ist hierzu innovatives Handeln der Unternehmen, aber eben auch beherztes Handeln der Politik“, so Sanktjohanser. Das Forum wird sich aber auch mit gesellschaftlichen und Standortfragen beschäftigen. „Die weitere Entwicklung des Handels im Zeitalter der Digitalisierung ist eng mit der Frage der Stadt von morgen verknüpft.“ Attraktiven und lebenswerten Innenstädten komme eine immer größere Bedeutung zu.

 

Das „Forum HANDEL 4.0“ findet erstmalig am 20. April in der Berliner Location „BASE_camp“ (Foto) statt. Beginn ist 19.30 Uhr.

15. 04. 2015

Nikon: Händler-Wettbewerb mit Preisübergabe abgeschlossen

Bereits am 10. November letzten Jahres hatte die Nikon GmbH in Deutschland einen D750-Händler-Fotowettbewerb gestartet. Bis zum 31.01.2015 waren Fotofachhändler aufgefordert, sich mit der neuen Nikon D750 fotografisch dem Thema „kreative Fotografie“ zu widmen und die erstellten Fotos auf einer eigens eingerichteten Plattform hochzuladen. Am 08. April erfuhr der Händler-Fotowettbewerb nun mit der Preisübergabe am Nikon-Firmensitz in Düsseldorf seinen Abschluss.

 

Knapp 300 zum Teil hochkarätige Bilder wurden im Rahmen des D750-Händler-Fotowettbewerbs zur Beurteilung durch eine Nikon-Jury eingereicht. Ziel war es, auf Händlerseite das für die fotoaffinen Zielgruppen sehr relevante Thema „kreative Fotografie“ zu spielen und die Aufmerksamkeit auf die zu jenem Zeitpunkt gerade neu eingeführte Nikon D750 zu lenken. Gerade die D750 steht mit ihrem FX-Vollformat-Sensor und leistungsstarken Features sowie ihrer kompakten Bauweise für volle kreative Freiheit beim Fotografieren. Damit stand der Fotowettbewerb auch im Kontext der aktuellen Nikon Kampagne „I AM DIFFFERENT“.

 

Das Foto zeigt die Gewinner (v.l.n.r.): Andreas Baur (Calumet München), Thomas Grudzinski (Foto Wichern, Zossen), Cathleen Gebert (Calumet Essen), Felix Koch (Photo Planet, Stuttgart) und Jens-Peter Schneider (Calumet Hamburg).

Druckversion Druckversion | Sitemap
© INPHO Imaging & Business