Seit mehr als 50 Jahren ist INPHO Imaging & Business die „Pflichtlektüre“ für Entscheider der Foto-, Imaging- und Consumer Electronics-Branche.

 

INPHO garantiert die flächendeckende Belieferung der führenden Fachhändler aus den Bereichen Foto und Consumer-Electronics.

 

Durch eine exklusive Liefervereinbarung mit den führenden Fachhandels-Kooperationen wie Ringfoto, Europafoto oder Expert ist gewährleistet, dass jedes Mitglied und jede Filiale dieser Verbundgruppen INPHO Imaging & Business regelmäßig druckfrisch über die Zentrale erhält.

 

Und Mitgliedsunternehmen von ElectronicPartner haben jederzeit kostenlosen Zugang zu den aktuellen INPHO E-Paper-Ausgaben über das EP Intranet.

16.08.2017

Sigma: Kooperation mit Mainz 05

Robert Kruppa (Foto: Sigma)

Zum Saisonauftakt 2017/18 startet Sigma eine Kooperation mit Mainz 05. Der renommierte Kamera- und Objektivhersteller betitelt ab sofort den Medienaufenthaltsraum des Bundesligisten.

 

Zusätzlich wird Sigma auch im Stadion, in dem schon die deutsche Nationalmannschaft gespielt hat, mit LED-Bandenwerbung präsent sein. „Wir haben uns für eine Kooperation mit Mainz 05 entschieden, da wir uns am Medienstandort Mainz im Sportbereich stärker positionieren und unsere Marktdurchdringung erhöhen möchten“, erklärt Robert Kruppa (Foto), General Manager Sigma (Deutschland).

Der Medienaufenthaltsraum erscheint künftig im charakteristischen Sigma-Branding und es wird dort unter anderem eine Produktauswahl für die Fotografen zur Ansicht bereitstehen. Kern des Sponsorings sind Promotions, während derer für Journalisten die Möglichkeit bestehen soll, die Qualität der Produkte direkt vor Ort selbst kennen zu lernen. Die genauen Daten der Promotions werden im Vorfeld rechtzeitig bekannt gegeben. 

15.08.2017

Walser: „Sternstunden“-Wettbewerb bis Ende August

Foto: Walser / Martin Zorn

Walser sucht die besten Bilder von den „Sternstunden“ der Fotografen. Noch bis 31. August können Foto-Enthusiasten über 18 Jahre ihre Favoriten unter den eigenen Sternen- und Himmelsbildern einreichen.

Als drei Preise winken:

  1. das lichtstarke Weitwinkelobjektiv „walimex pro 14/2,8“ für DSLR-Kameras mit Canon-, Sony-, Pentax- oder Nikon-Bajonett
  2. das neue robuste Stativ „Kodiak L Profi“, das besonders gut für den Außeneinsatz geeignet ist
  3. Fotorucksack „Luis“

Personen, die am Wettbewerb teilnehmen wollen, laden ihre Bilder auf der Facebook-Seite von @fotowalser hoch. Auch auf Instagram ist eine Teilnahme mit dem Hashtag #fotowalser möglich.

Aus allen Einsendungen werden drei Gewinner gezogen und auf Facebook/Instagram veröffentlicht. Die Gewinner werden per PN auf Facebook/Instagram benachrichtigt.

Genauere Teilnahme-Infos gibt es unter www.foto-walser.de/sale-/aktionen/sternstunden/

14.08.2017

Datacolor startet Fotowettbewerb

Abbildung: Datacolor

Das Unternehmen für Farbmanagementlösungen Datacolor startet heute einen Fotowettbewerb. Gesucht werden ausdrucksstarke Reise- und Landschaftsaufnahmen, die die persönliche Sicht des Fotografen widerspiegeln. Dabei sind sowohl realistische und naturgetreue als auch stilistisch verfremdete Aufnahmen zugelassen, von natürlich bis hin zu kreativen Farblooks, von Einzelaufnahmen bis hin zu Composings ist alles erlaubt. 

Der Wettbewerb wird in Kooperation mit Tamron, Rollei, FUJIFILM und Gunther Wegner, Fotoblogger im deutschsprachigen Raum, durchgeführt und ist über den Direktlink http://bit.ly/datacolor_Fotowettbewerb bzw. den Datacolor Facebook-Account http://www.facebook.com/DatacolorSpyder.de/ erreichbar.

Jeder Teilnehmer darf bis zu drei digitale Bilder beim Wettbewerb einreichen, der aus einem Publikums- und einem Juryvoting besteht, und kann damit einen der folgenden Preise gewinnen:

• 1. Platz: Paket bestehend aus Spyder5CAPTURE PRO, Canon EOS 60D mit Canon EF 28mm 1:1,8 USM Objektiv im Wert von ca. 1400 €

• 2. Platz: Tamron Objektiv 18-400mm F/3.5-6.3 Di II VC HLD, UVP 889 €

• 3. Platz: Fujifilm Galerieprint Glossy 1000 x 1000 mm im Wert von 369,95 €

• 4. Platz: Rollei Stativ Rock Solid Gamma im Wert von 329 €

• 5. Platz: Lizenz der Software LRTimelapse 4 Pro im Wert von knapp 296,31 €

• 3 Publikumspreise: Datacolor Powerbank, Schweizer Taschenmesser und USB Stick

Die Teilnahme am Fotowettbewerb ist bis einschließlich 30. September 2017 möglich, Stimmen für den Preis des Publikums können bis zum 15. Oktober abgegeben werden. Über die ersten fünf Plätze entscheidet die folgende Jury:

• Maike Jarsetz, ausgebildete Fotografin, Grafik-Designerin, Fachbuchautorin und Trainerin

Manfred Rau, Leiter Marketing bei FUJIFILM IMAGING PRODUCTS & SOLUTIONS 

• Olav Brehmer, Produktmanager bei Rollei

• Leonhard Steinberg, Marketingleiter bei Tamron

• Oliver Mews, Fotograf und Leiter des Supports bei Datacolor

Sowohl die Jury-Wertung als auch die Preise des Publikums werden am 17. Oktober 2017 auf Facebook bekannt gegeben. 

11.08.2017

Hensel Nova-Blitzgeneratoren mit WiFi-Remote

Ab Mitte August werden sämtliche Nova-Generatoren von Hensel mit einem integrierten WiFi-Empfänger geliefert, der die Fernbedienung über Smartphones und Tablets ermöglicht.

 

Die „Hensel Remote App” steht als iOS-Version für iPhone und iPad zur Verfügung und wird in den nächsten Wochen auch für Android zum kostenlosen Download bereitgestellt.

Die App bietet eine bidirektionale WiFi-Fernbedienung und ermöglicht die direkte Kontrolle aller Generatorfunktionen, wobei die Blitzsynchronisation auch weiterhin über “Strobe Wizard Plus”-Sender oder die Synchronbuchse erfolgt.

Bei Ansteuerung mehrerer Geräte können diese einzeln oder in vom Anwender definierten Gruppen von bis zu zwölf Geräten kontrolliert werden. Ein Generator fungiert als Router, insofern wird kein zusätzlicher Router benötigt. Die Reichweite beträgt bis zu 50 m.

Auf Wunsch lassen sich ältere Nova D- oder DL-Generatoren umrüsten. Die meisten der kommenden Blitzgeräte von Hensel werden von vornherein mit der „Hensel Remote App” kompatibel sein.

09.08.2017

Cewe-Wettbewerb: Jury tagt, Siegerehrung am 22. September

Bildquelle: Wikimedia Commons/Aisano

Rund neun Monate lang konnten Fotobegeisterte aus aller Welt ihre Fotos beim Cewe-Fotowettbewerb „Our world is beautiful“ einreichen. Die Jury steht nun vor einer beträchtlichen Aufgabe: Nach Aussagen des Unternehmens ist „Our world is beautiful“ 2017 mit 183.861 Fotos zum größten – für alle Fotografen offenen – Fotowettbewerb der Welt geworden.

In den sechs Kategorien „Sport“, „Menschen“, „Landschaften“, „Architektur“, „Verkehr und Infrastruktur“ sowie „Natur“ gingen unterschiedlichste Fotos ein. Interessierte können die eingereichten Bilder bereits online ansehen und sich einen Eindruck von individuellen Sichtweisen auf die Welt verschaffen.

„Wir hatten mit einer starken Resonanz gerechnet. Doch dass wir nun tatsächlich den größten Fotowettbewerb der Welt ausgerichtet haben, hat uns gleichwohl positiv überrascht“, sagt Dr. Rolf Hollander, Schirmherr des Cewe-Fotowettbewerbs „Our world is beautiful“. „Dabei zeigt die internationale Bandbreite der Teilnehmer aus 94 Ländern, dass Freude am Foto keine Grenzen kennt.“

Bildquelle v.l.o.n.r.u.: Gábor Máté Pusztai, Agnieszka Gulczyńska, Adam Kováč, Devid Camerlynck, Peter Eberhardt, Murat Ertem

Am Freitag, den 22. September 2017 findet die Siegerehrung im Deutschen Fotomuseum Markkleeberg bei Leipzig (Foto oben) statt, bei der die Kategorie-Gewinner sowie der Gesamtsieger vorgestellt werden. Vorab findet sich die internationale Jury zusammen, die aus renommierten Fachleuten, Journalisten und Fotografen besteht. Dazu zählen etwa der norwegische Wildlife-Fotograf Ole Jørgen Liodden, der auf Architektur- und Landschaftsfotografie spezialisierte Micha Pawlitzki und Multimedia-Producerin Christina Brun.

Die beachtliche Resonanz und die hohe Qualität der Einsendungen ist für Cewe Ansporn und Verpflichtung zugleich, den Fotowettbewerb als festen Bestandteil in die internationale Fotokultur zu integrieren. Im Frühjahr 2018 startet daher „Our world ist beautiful“ erneut.

08.08.2017

PIV Startup Day: Countdown läuft

Am 25. August 2017 endet die Bewerbungsphase für Imaging-Startups für einen der zehn Präsentations-Slots während des PIV Startup Day am 5. Oktober 2017 in Krefeld.

 

„Der PIV Startup Day verspricht schon bei der bisherigen Resonanz Großartiges“, so Christian Müller-Rieker, Geschäftsführer Photoindustrie-Verband (PIV). „Ich kann jedem Startup, dessen innovative Geschäftsidee in den Bereichen Foto- und Videohardware, Digital und Mobile Imaging, VR/AR/Mixed Reality, Apps, Software, Cloud Dienste, Print-/Display-Lösungen, Services etc. angesiedelt ist, nur nahelegen, diese einzigartige Gelegenheit für sich zu nutzen.“

Mit dem neuen Veranstaltungsformat will der PIV Imaging-Startups, Investoren, neue Kunden, weitere Unterstützer sowie Medienvertreter zum „intensiven Netzwerken auf höchstem Niveau“ zusammenführen.

07.08.2017

Gitzo-Fotowettbewerb: Gewinner erhält limitiertes Stativ

Foto: Gitzo

Zum 100-jährigen Gitzo-Jubiläum veranstaltet der Anbieter für hochwertiges Kamerazubehör einen Fotowettbewerb. Als Hauptgewinn winkt eines der limitierten 100 Jahre Traveler-Stative, die von Gitzo ebenfalls zum Firmenjubiläum vorgestellt wurden.

Unter dem Wettbewerbsmotto „Celebrating Perfect Moments“ sucht das Unternehmen in eigenen Worten „herausragende Fotografien, die einen besonderen Augenblick auf perfekte Weise einfangen“. Aus allen Einsendungen ermittelt eine Fachjury unter Vorsitz des renommierten Tierfotografen Ingo Arndt drei Gewinner, die hochwertige Gitzo-Produkte aus der exklusiven 100 Jahre Edition erhalten. Der Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2017.

Das gibt es zu gewinnen:

1. Preis: 100 Jahre Traveler Stativ (Foto)

2. Preis: Gitzo Rucksack

3. Preis: Gitzo Compact Messenger

27.07.2017

GfK: Smartphone-Nachfrage auf Höchststand

Foto: Pixelio / Peter Freitag

Die weltweite Smartphone-Nachfrage lag im zweiten Quartal 2017 bei 347 Millionen Geräten. Das entspricht einem Plus von vier Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Die Schwellenländer Asiens waren mit einem Anstieg um 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr treibende Kraft für das Nachfragewachstum, gefolgt von Mittel- und Osteuropa mit elf Prozent und Lateinamerika mit zehn Prozent. Der Marktwert erhöhte sich aufgrund des steigenden durchschnittlichen Verkaufspreises um neun Prozent gegenüber dem Vorjahr.

In Westeuropa belief sich die Smartphone-Nachfrage im zweiten Quartal 2017 auf insgesamt 28,7 Millionen Einheiten. Das sind drei Prozent weniger als im Vorjahresquartal. Damit ist die Entwicklung seit nunmehr drei Quartalen in Folge rückläufig. Grund dafür ist eine Sättigung in den größten Märkten Deutschland, Großbritannien und Frankreich. Dort sank die Nachfrage um vier Prozent, fünf Prozent und sieben Prozent. GfK erwartet allerdings, dass wichtige neue Produktvorstellungen im vierten Quartal dazu beitragen werden, den Rückgang für das Gesamtjahr auf 0,4 Prozent abzumildern.

Arndt Polifke, Global Director für Telekommunikation bei GfK, erklärt: „Wir haben im zweiten Quartal dieses Jahres eine Rekordnachfrage nach Smartphones verzeichnet. Der Wunsch, ein Smartphone zu besitzen, ist weltweit also ungebrochen – trotz Sättigung in einigen Märkten. Dies manifestiert sich je nach Region in höchst unterschiedlicher Weise. Die Hersteller versuchen permanent, die Produkte noch attraktiver zu gestalten und so letztendlich den durchschnittlichen Verkaufspreis zu steigern.“

Yotaro Noguchi, Product Lead bei GfKs Trends and Forecasting-Division, ergänzt: „Die Verbraucher sind bereit, mehr für ihr Smartphone zu bezahlen, weil sie stets nach der besten Benutzererfahrung suchen. GfK prognostiziert, dass die Smartphone-Nachfrage trotz der inzwischen hohen Verbreitungsquote im Markt auch im Jahr 2018 weiter zulegen wird, da die Smartphone-Anbieter mit ständig neuen Innovationen die Austauschzyklen kurz halten.“

26.07.2017

ElectronicPartner verändert Fokus beim IFA-Auftritt

„Unsere Branche verändert sich enorm schnell und dem tragen wir Rechnung. Statt ‚Herbstmesse goes IFA‘ stehen daher diesmal Technikinnovationen in Themenwelten im Fokus“, erklärt Karl Trautmann, Vorstand ElectronicPartner, zum diesjährigen IFA-Messekonzept von EP.

Vor allem für den Fachhandel unter der Marke EP hat die Düsseldorfer Verbundgruppe zahlreiche Vermarktungsideen im Gepäck. „Die Verzahnung von Online und Offline spielt auch am PoS selber eine immer größere Rolle. Wir zeigen unseren Mitgliedern auf der IFA einen Ausblick auf Innovationen, mit denen sie ihre klassischen Beratungsleistungen künftig hervorragend digital flankieren können“, ergänzt Friedrich Sobol, Vorstand ElectronicPartner.

Mit Unternehmen wie der Wertgarantie, Commerz Finanz und SH Telekommunikation Deutschland GmbH sind zudem wichtige Partner des Fachhandels Teil des Messekonzept. Auf den mehr als 2.000 Quadratmetern Fläche im Palais ist außerdem genug Raum zum Netzwerken und zum Entspannen vom Messestress eingeplant.

„Besonders freuen wir uns, dass die IFA bei ElectronicPartner in diesem Jahr wieder stark international geprägt sein wird. Neben vielen Mitgliedern aus unseren Landesgesellschaften in den Niederlanden, Österreich und der Schweiz wird E-Square eine Lounge betreiben und ebenfalls durchgängig mit Ansprechpartnern vor Ort sein“, ergänzt Karl Trautmann.

25.07.2017

Heute: Nikon wird 100 – und startet Wettbewerb

Screenshot der Jubiläumswebsite

Nikon feiert heute (25. Juli 2017) sein 100-jähriges Bestehen und startet mit einer Serie exklusiver Inhalte, die im Lauf des Sommers auf der Jubiläumswebsite von Nikon sukzessive erweitert werden. Die Serie umfasst Bilder(-geschichten) und Tipps von Fotografen aus der ganzen Welt, außerdem wird die Serie eine virtuelle Tour hinter die Kulissen des Nikon-Museums in Tokio enthalten.

 

Die Inhalte der Serie sind in fünf Hauptkategorien unterteilt:

100 JAHRE GESCHICHTEN

Von Meilensteinen, Kameraeinführungen und Produktinnovationen bis hin zur individuellen Inspiration professioneller Fotografen – Nikon erzählt Geschichten aus Europa und der Welt.

VIRTUELLES NIKON-MUSEUM

Nikon zeigt mit einer virtuellen 360°-Tour durch sein Museum in Tokio seine Geschichte ab den Anfängen. Besucher können in die Welt von Nikon eintauchen und erhalten einen Einblick in die Technologien des Unternehmens, seine Produkte und die wichtigsten Meilensteine seiner Geschichte.

ICONS WITH NIKONS

Die unterschiedlichsten Menschen setzen auf Kameras und Objektive von Nikon. Diese Fotoserie zeigt Berühmtheiten aus Musik, Film, Fernsehen und Sport mit einer Nikon in der Hand.

100 JAHRE RATSCHLÄGE

Nikon unterstützt schon seit 1917 Fotografen bei der Arbeit. Zur Feier des Jubiläums hat Nikon die besten Expertentipps von Fotografen aus der ganzen Welt gesammelt.

#LOOKBACKATNIKON

Außerdem startet Nikon einen Instagram-Wettbewerb für Nikon-Fans und Hobbyfotografen aus Europa, bei dem es zahlreiche Preise, darunter Nikon-Kameras, zu gewinnen gibt. Die Teilnehmer des Wettbewerbs sollen ihr eigenes Spiegelbild mit ihrer Nikon-Kamera aufnehmen. Die Teilnehmer, denen die besten Selfies vor einem Spiegel, einer Glasscheibe, einer Pfütze oder mit einer anderen innovativen Möglichkeit gelingen, können zahlreiche Preise gewinnen. Weitere Informationen unter @NikonEurope bei Instagram.

Weitere Informationen zum 100-jährigen Bestehen von Nikon und die Jubiläumsinhalte finden sich auf der Jubiläumswebsite:
www.nikon.de/de_DE/i-am-100-years-of-inspiration/

24.07.2017

Voigtländer startet im Sommer mit Makro-Objektiv

Am 10. August 2017 geht Voigtländer mit dem Apo-Lanthar 65 mm/F2-Objektiv an den Start. Das Hochleistungs-Makro-Objektiv wurde speziell für die hochauflösenden Sensoren von Vollformat-Kameras mit E-Anschluss konstruiert.

 

Durch die apochromatische Korrektur werden chromatische Aberrationen nahezu vollständig vermieden. Dank der optischen Konstruktion ist der hohe Qualitätsstandard vom Unendlichen bis hin zum maximalen Abbildungsmaßstab von 1:2 gewährleistet.

Die Produktmarke „Apo-Lanthar“ hat bei Voigtländer eine lange Tradition und wurde bereits im 19. Jahrhundert entwickelt. Den Namen erhalten ausschließlich Objektive, die dank Produktion und Konstruktion über besonders herausragende Abbildungsleistungen verfügen sollen.

Hauptmerkmale des Apo-Lanthar 65 mm/F2-Objektivs:

  • apochromatischer optischer Aufbau
  • asphärisches Element
  • optischer Aufbau optimiert für digitale Bildsensoren
  • stabiler und haltbarer Vollmetall-Tubus
  • manuelle Scharfstellung für präzises Fokussieren
  • maximaler Abbildungsmaßstab von 1:2 bei einer Mindestentfernung zum Sensor von 31 cm
  • Verfügbarkeit: 10. August 2017
  • Preis: 999,00 Euro

21.07.2017

Olympus: Perspective Playground im Kraftwerk Berlin

In den Berliner Opernwerkstätten ging es 2013 los – jetzt ist der Olympus Photography Playground wieder in Berlin. Mit neuem Namen, einem neuen Ausstellungskonzept und in einer neuen Location: dem Kraftwerk in der Köpenicker Straße 70 in Berlin-Mitte.

Vom 1. bis zum 24. September 2017 lädt der Olympus Perspective Playground dazu ein, die interaktiven Arbeiten verschiedener international bekannter Künstler wie Thilo Frank und Poetic Kinetics sowie aufstrebender junger Talente wie Xaver Hirsch und vielen anderen fotografisch zu erkunden. Die Ausstellung ist täglich von 11 bis 21 Uhr (donnerstags, freitags und samstags bis 23 Uhr) geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Wer lange Wartezeiten vermeiden will, registriert sich vorab auf: perspectiveplayground.de/tickets. Dann geht es über die Fast Lane in den Playground mit kostenlos zur Verfügung gestellter Systemkamera und SD Card. Die Speicherkarte mit den Aufnahmen kann als Erinnerung mit nach Hause genommen werden.

Teil des Perspective Playground in Berlin ist auch eine Fotoausstellung: Andreas H. Bitesnich wird sein neuestes Projekt präsentieren. Außerdem gibt es sogenannte „Side-Events“ in den Abendstunden. Weitere Informationen unter: perspectiveplayground.de

20.07.2017

photokina ab 2019 im Mai

Die koelnmesse hat den Termin der photokina 2019 und damit auch den neuen Messezeitraum im Frühjahr bekannt gegeben.

Demnach wird die Messe im übernächsten Jahr vom 8.-11. Mai und dann in den darauffolgenden Jahren ebenfalls jeweils im Mai in Köln stattfinden.

Im kommenden Jahr wird die photokina letztmalig nach einer zweijährigen Pause Ende September veranstaltet: 2018 geht der Treffpunkt für alle Imaging-Enthusiasten zum Traditionstermin Ende September (26. bis 29.) über die Bühne.

Der neue Termin wird unter anderem zwei Gründe haben: Eine zeitliche Platzierung der photokina vor der Urlaubsphase im Sommer ist wahrscheinlich nicht weniger lukrativ als die bisherige Nähe zum Weihnachtsgeschäft. Außerdem können die Kölner so das Problem der zeitlichen Nachbarschaft zur inzwischen auch jährlich stattfindenden IFA Berlin lösen.

18.07.2017

gfu-Studie: TV-Nutzung bleibt weiterhin attraktiv

Foto: gfu

In einer repräsentativen Befragung von 2.000 Haushalten hat die gfu Consumer & Home Electronics GmbH die Nutzung von Elektronikgeräten in deutschen Haushalten abgefragt. 

 

Demnach steht der PC mit 90 Prozent erstmals an der Spitze, gefolgt vom Fernseher mit 89 Prozent. Den dritten Platz belegt das Smartphone mit 83 Prozent. Die Nutzung in der Altersgruppe der 16- bis 39-Jährigen liegt bei 91 Prozent und somit deutlich über dem Gesamtwert. Weitere Daten:

• Internet-Router werden von 77 Prozent und Tablets von 50 Prozent der Befragten genutzt.

• Spielekonsolen nutzen durchschnittlich 28 Prozent der Deutschen (16- bis 39-Jährige: 47 Prozent; Personen über 60: sechs Prozent).

• Audio-Streaming: Im Durchschnitt liegt die Nutzung bei zwölf Prozent (16- bis 39-Jährige: 22 Prozent; Personen über 60: vier Prozent.

• Smart-Home-Ausstattung besitzen acht Prozent der in der gfu-Studie Befragten (16- bis 39-Jährige: 14 Prozent; Personen über 60: drei Prozent).

• Soziale Medien auf dem Smartphone: der Durchschnitt liegt bei 53 Prozent (16- bis 39-Jährige: 66 Prozent; Personen über 60: 39 Prozent).

• Preisvergleiche mit dem Smartphone: 32 Prozent (16- bis 39-Jährige: 38 Prozent; Personen über 60: 23 Prozent).

• Des Weiteren zeigt die gfu Studie: Smart TVs sind in den Haushalten angekommen. Schon 42 Prozent der Befragten besitzen ein solches Gerät. 88 Prozent der smarten Fernseher sind an das Internet angeschlossen, Smart-Funktionen werden von 56 Prozent der Besitzer auch genutzt (16- bis 39-Jährige: 65 Prozent).

Kaum Altersunterschiede gibt es bei der Anschaffungsabsicht für das Jahr 2017. Ganz oben stehen Smartphones (19 Prozent), gefolgt von Elektrokleingeräten zur Körperpflege (17 Prozent). Elektrokleingeräte für die Küche liegen auf Platz 3 (15 Prozent). Jeweils mit 13 Prozent kämpfen sonstige Elektrokleingeräte für den Haushalt und TV-Geräte um die Ränge 4 und 5.

13.07.2017

PIV Startup Day am 5. Oktober 2017

Mit dem neuen Veranstaltungsformat PIV Startup Day am 5. Oktober 2017 will der Photoindustrie-Verband e.V. (PIV) als internationale Imaging-Interessenvertretung und ideeller Träger der photokina Startups aus dem Imagingbereich, etablierten Imaging-Unternehmen und Organisationen, Institutionen und Medienvertretern eine Plattform zum intensiven Netzwerken bieten.

 

Kooperationspartner des PIV Startup Day sind: Bundesverband Deutsche Startups, High-Tech Gründerfonds, „Startplatz“ und photokina bzw. Koelnmesse. Die Teilnahme als Besucher am PIV Startup Day ist kostenlos. Eine Online-Anmeldung ist erforderlich.

Startups aus den Bereichen Foto- und Videohardware, Digital & Mobile Imaging, Apps, Software, Cloud-Dienste, AR/VR/Mixed Reality, Print- sowie Displaylösungen und Services können sich bis zum 25. August 2017 um einen der zehn Präsentations-Slots während des PIV Startup Day bewerben. Eine Expertenjury entscheidet bis zum 6. September 2017 darüber, welche Imaging-Startups sich auf dem PIV Startup Day präsentieren dürfen. Der Gewinner erhält eine kostenlose Teilnahme als Aussteller an der photokina.

Der PIV Startup Day findet am 5. Oktober 2017 auf dem Krefelder Gelände der Canon Deutschland GmbH (Europapark Fichtenhain) statt.

11.07.2017

Mit Canon irista lassen sich jetzt auch Videos verwalten

Canon präsentiert irista heute als funktionale Cloud-Lösung für das Speichern, Organisieren sowie Teilen von Fotografien und jetzt auch Videos.

 

Daten – auch RAW – werden in Originalqualität gespeichert. Bei der Wiedergabe auf Mobilgeräten wird das Bild automatisch – jeweils passend –heruntergerechnet, um kein unnötiges Datenvolumen zu verbrauchen. Beim Teilen von Videos, Einzelbildern oder ganzen individuell erstellten Galerien benötigt der Empfänger kein eigenes irista-Konto.

Canon-Kameramodelle mit integriertem WLAN bieten eine direkte Schnittstelle zu irista. Somit kann der Upload unmittelbar aus der Kamera erfolgen. Beim Upload von Bildern überprüft irista die Bilddaten auf Duplikate und macht blockierten Speicherplatz wieder frei. Bilder werden automatisch verschlagwortet. Diese Schlagworte können individuell erweitert, ergänzt oder gelöscht werden. Außerdem ist es möglich, nach bestimmten Kameratypen und Objektiven zu filtern.

Neben der Eingliederung von Videos werden bis Ende dieses Jahres weitere Funktionen in irista integriert. Darunter eine Galerie mit Betrachtungsmöglichkeiten für 360-Grad-Fotos, eine erweiterte, stichwortbasierte Suche, ergänzend zu den bisherigen Filterkriterien, und eine neue Form von Galerie, in der mehrere Personen ihre Bilder gemeinsam hochladen und mit anderen teilen können. Außerdem sind so genannte Fun Reminder geplant, die bei Fotografen mit großen Bildermengen die Highlights herausfiltern und nochmal in Erinnerung rufen.

Im vierten Quartal wird irista auch zum Ratgeber. irista wird auf Basis einer Bildanalyse den jeweiligen Fotografen individualisierte Tipps und Tricks geben. 

10.07.2017

Für alle mutigen Quereinsteiger in den Fotofachhandel…

Michael Nagel beim Video-Unterricht (Foto: Photo+Medienforum Kiel)

… bietet das Photo+Medienforum Kiel ab diesem Herbst eine neue Schulung an: Interessenten, die keine reguläre Ausbildung (mehr) machen möchten oder können, haben hier Gelegenheit, sich umfassend und praxisorientiert für eine Tätigkeit im Fotohandel zu qualifizieren.

Die Teilnehmer sind zweimal je 14 Tage zum Präsenzunterricht in Kiel; die erste Phase ab dem 9. bis 20. Oktober 2017, die zweite Phase vom 22. Januar bis 2. Februar 2018. Dazwischen liegen Onlinephasen, in denen die Teilnehmer Projekte bearbeiten und dabei vom Trainer Michael Nagel betreut werden.

Die Inhalte erstrecken sich von den fotografischen Grundlagen über die Bildbearbeitung und Video bis hin zum Verkaufstraining. Außerdem werden Kenntnisse in Social Media und neuen Technologien vermittelt. Der Lehrgang endet mit einem Zertifikat des Kieler Forums.

Die Gesamtkosten betragen 2.900 Euro und können in fünf Monatsraten je 580 Euro beglichen werden. Zudem erhalten Olympus Pro-Händler und die ersten zehn Ringfoto-Händler einen Zuschuss von jeweils 500 Euro.

10.07.2017

Leica Camera TL2: Design trifft Performance

Foto: Leica

Besonderes Kennzeichen der Leica TL2 ist ihr kompaktes und außergewöhnlich gestaltetes Kameragehäuse. Dieses wird aus einem Aluminium-Block in der Leica-Manufaktur gefräst. Die Verwendung hochwertiger Materialien und deren Verarbeitung in einem aufwändigen Fertigungsprozess verleihen der Kamera ihre typische Optik, Haptik und Robustheit.

 

Die Leica TL2 ist mit einem neu entwickelten 24 Megapixel CMOS-Bildsensor im APS-C Format ausgestattet, der in Kombination mit dem neuen Maestro II Hochleistungsprozessor für hohe Bildqualität sorgen soll. Außerdem bietet die Leica TL2 auch eine Videofunktion mit verschiedenen Aufnahmemodi wie 4K (3840x2160p bei 30 Bildern/Sekunde), FullHD (1920x1080p bei 60 Bildern/Sekunde) und HD (1280x720p bei 60 Bildern/Sekunde oder Zeitlupe/SLOMO bei 120 Bildern/Sekunde).

Die Leica TL2 wird ab sofort in zwei Farben angeboten. Sowohl die schwarze als auch die silberne Variante wurden im Vergleich zum Vorgängermodell im Design leicht modifiziert und haben neben abgeschrägten Kannten – der Fase – auch angepasste Bedienelemente.

Beide Modelle sind für eine Unverbindliche Preisempfehlung von je 1.950 Euro erhältlich. Funktionales Kamerazubehör wie hochwertige Protektoren aus Nappaleder, die auch beim Akkuwechsel nicht entfernt werden müssen, und passende Tragriemen in den fünf Farben Steingrau, Schwarz, Rot, Gelb und Cemento runden das TL-System ab.

06.07.2017

Kiel: Ab 2018 neues Meisterlehrgangs-Modell

Foto: Johanna Bavendieck

Bereits im siebten Jahr können angehende Fotografenmeister am Kieler Forum in den Teilen I und II des Meistervorbereitungslehrgangs ausgebildet werden. Ab 2018 können Interessierte nach ihren Wünschen zwischen Vollzeit- und Teilzeitlehrgang wählen. So kann man die Teile I und II des Meistervorbereitungslehrgangs in nur 12 Wochen absolvieren und anschließend die Prüfung ablegen, oder die Teilnehmer haben die Chance, über 12 Monate hinweg in Präsenz – und Onlinephasen den Vorbereitungslehrgang zu besuchen.

Beide Lehrgänge starten am 8. Januar 2018; Anmeldeschluss ist am 15. November 2017. Mehr Infos unter photomedienforum.de/weiterbildung/meister

06.07.2017

VST: Konzepttage in Saalfeld

Foto: VST GmbH

Am 19. und 20. August 2017 finden in Saalfeld in Thüringen erneut die VST-Konzepttage statt. Wie in den vergangenen Jahren bietet das System- und Handelshaus neben dem zweitägigen Programm die umfassende Möglichkeit zu fachlichen Gesprächen.

Folgende Themen stehen auf dem Programm:

1) „Agieren statt reagieren“

Anhand von Beispielen erfolgreich arbeitender Fotostudios wird demonstriert, wie ein effizienter Studio-Workflow mit einfachem Bedienkonzept und wirkungsvoller Präsentation zum Umsatzmotor werden kann oder sich per Eventkonzepte die Kundenfrequenz im Fotogeschäft erhöhen lässt.

2) „Erfolg durch Zeitgewinn“

In einem Live-Beautyshooting wird der komplette Ablauf vom Fotoshooting über schnelle Retusche und kreative Bildbearbeitung, Präsentation vor dem Kunden und Ausgabe der Portraitaufnahmen auf verschiedenen Fine-Art Papieren vorgeführt.

3) „Ideenschmiede – Planspiele – Finanzierungsmodelle“

Interessenten können sich individuell beispielsweise bezüglich einer potenziellen Geschäftsidee beraten lassen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© INPHO Imaging & Business