Seit mehr als 50 Jahren ist INPHO Imaging & Business die „Pflichtlektüre“ für Entscheider der Foto-, Imaging- und Consumer Electronics-Branche. INPHO garantiert die flächendeckende Belieferung der führenden Fachhändler aus den Bereichen Foto und Consumer-Electronics.

 

Durch eine exklusive Liefervereinbarung mit den führenden Fachhandels-Kooperationen wie Ringfoto, Europafoto oder Expert ist gewährleistet, dass jedes Mitglied und jede Filiale dieser Verbundgruppen INPHO Imaging & Business regelmäßig druckfrisch über die Zentrale erhält.

 

Und Mitgliedsunternehmen von ElectronicPartner haben jederzeit kostenlosen Zugang zu den aktuellen INPHO E-Paper-Ausgaben über das EP Intranet.

28. 06. 2016

Dashcams: PIV fordert zeitgemäßes Urteil

Dashcams, die hinter der Windschutzscheibe von Fahrzeugen angebrachten Kameras, sieht der Photoindustrie-Verband e.V. (PIV) als wichtiges und unerlässliches Tool in der Beweisführung von Verkehrsunfällen und/oder -verstößen.

 

„Unsere Branche“, so Christian Müller-Rieker, Geschäftsführer des Photoindustrie-Verbandes, „stellt mit den in Dashcams verbauten Imagingtechnologien visuelle Lösungen bereit, die es Unfallverursachern sowie -geschädigten, aber auch der Polizei, Gerichten und Versicherungen ermöglichen, transparent Unfallhergänge sowie Verkehrsverstöße auf einfachste Art aufzuklären“, so Christian Müller-Rieker.

 

PIV sieht bei der Verwendung von Dashcams die dringende Notwendigkeit des legitimierten Einsatzes und spricht sich zudem für eine längst überfällige Regelung der Zulässigkeit und Nutzung von durch Dashcams erstellten Videomaterials vor Gericht im Sinne aller aus. „Es kann nicht sein“, so Christian Müller-Rieker „dass der Gesetzgeber hier keine klare allgemeingültige Rechtssicherheit schafft und die Nutzung des Bildmaterials aktuell je nach Gericht und Situation befürwortet oder abgelehnt wird.“

 

PIV findet in seiner klar fokussierten Position Befürworter wie beispielsweise Sven-Erik Wecker von der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG): „Eine Dashcam erhöht generell die Erfolgsaussichten einer objektivierten, tatsachengerechten Beweisführung“. Auch der Gesamtverband der Deutschen Versicherer (GDV) spricht sich für den Einsatz von Dashcams aus, denn so GDV-Experte, Uwe Cremerius, „bei vielen Unfällen lässt sich schneller und einfacher feststellen, wer die Schuld trägt”.

 

Den Vorschlag des Automobilclubs ACE (Auto Club Europa e.V.) nur elektronisch „ verplombte“ Dashcams zuzulassen und damit einen Ausweg aus der aktuellen Situation zu bereiten, bewertet PIV als Entmündigung – „dann müssten theoretisch alle Bildaufzeichnungsgeräte verplombt werden“, so Christian Müller-Rieker.

27. 06. 2016

HDE: Brexit schwächt europäischen Binnenmarkt

Der Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union schwächt laut HDE-Präsident Josef Sanktjohanser den europäischen Binnenmarkt. Auch könnte nach seiner Einschätzung der Brexit die Aktivitäten deutscher Einzelhändler in UK erschweren.

 

„Der Brexit zieht einen Vertrauensverlust in die Idee des gemeinsamen Binnenmarktes nach sich“, bedauert der Handelspräsident. Er erwarte ein Klima der Unsicherheit verbunden mit mehr Bürokratie. Sanktjohanser rechnet damit, dass sich die Rahmenbedingungen für die Aktivitäten deutscher Einzelhändler in Großbritannien verschlechtern werden, zum Beispiel durch die Wiedereinführung von Zöllen oder Wechselkursschwankungen.

 

„Mit dem Austritt Großbritanniens verliert die EU auch einen bedeutenden Mitstreiter für die konsequente Umsetzung der EU-Verträge“, so HDE-Präsident Sanktjohanser. Durch die Verschiebung des politischen Gleichgewichts in Richtung Süd- und Osteuropa steige nun die Gefahr weiterer Handelsbarrieren in diesen Ländern.

24. 06. 2016

Expert AG: auf Vorjahresniveau

Die expert AG hält das Vorjahresniveau annähernd und schließt das Geschäftsjahr 2015/2016 mit einem leichten Minus von 0,2 % ab.

 

Der Innenumsatz zu Industrieabgabepreisen ohne MwSt., der aus dem Einkauf der angeschlossenen Gesellschafter resultiert, beträgt 2,08 Mrd. € (Vorjahr 2,09 Mrd. €). „Durch die Nutzung aller Marktchancen und -potenziale ist es uns gelungen, die anhaltende Schwäche des Fernsehmarkts im Wesentlichen auszugleichen“, resümiert Volker Müller, Vorstandsvorsitzender der expert AG. Die Eigenkapitalquote wurde von 34,4 % auf 36,0 % verbessert.

 

Im Sektor Elektrohausgeräte verzeichnete expert ein Umsatzplus von 3,6 % - erstmalig hat dieser Bereich die Unterhaltungselektronik inkl. Foto als umsatzmäßig wichtigste Warengruppe überholt. Auch der Bereich Telekommunikation entwickelte sich mit Zuwächsen um 12,5 % deutlich positiv und trug dazu bei, die Schwächen im TV-Markt zu kompensieren.

 

Die gesamte Warengruppe Unterhaltungselektronik inkl. Foto wurde durch fehlende sportliche Großereignisse negativ beeinflusst. Bei expert führte dies zu einem Umsatzrückgang von 6,1 %. Eingegrenzt wurde der Rückgang durch zunehmendes Interesse an UHD- und OLED-Geräten, sowie Trendprodukten wie Multiroom-Systeme.

 

Die Entwicklung und Umsetzung der expert Multichannel Strategie verlief im vergangenen Geschäftsjahr nach Plan. Das gesteckte Ziel, den Kunden online einen umfassenden Überblick über das Sortiment ihrer lokalen expert Fachhändler zu geben und somit auch im Netz ausgezeichnete Produktkompetenz zu bieten, wurde erreicht. Aktuell sind über 30.000 Artikel online abrufbar, inklusive Preis, Verfügbarkeitsstatus und Möglichkeit der Reservierung. Diesen Service bieten aktuell 302 expert Fachgeschäfte und Fachmärkte auf ihren Websites an. Insgesamt wurden in den letzten sechs Monaten über 120.000 Vorgänge registriert. Rund die Hälfe der Anfragen erfolgen außerhalb der Geschäftszeiten.

23. 06. 2016

Sihl: Equistone übernimmt Beschichtungsspezialisten

Von Equistone Partners Europe beratene Fonds haben sich mehrheitlich an der Sihl Gruppe beteiligt, unter Einbindung des aktuellen Managements. Verkäuferin ist die italienische Diatec Holding. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion bedarf noch der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden.

 

„Die Diatec Holding hat unseren Wachstumskurs der letzten Jahre großartig unterstützt. Dafür danke ich im Namen der gesamten Sihl Gruppe dem Eigentümer der Diatec Holding, Cavaliere del Lavoro Diego Mosna, herzlich“, kommentiert Peter Studer, CEO der Sihl Gruppe. „Für die nächsten Schritte der Expansion haben wir mit Equistone einen kapitalstarken und mittelstandserfahrenen Investoren an unserer Seite, der schon viele Unternehmen erfolgreich beim kontinuierlichen internationalen Wachstum unterstützt und begleitet hat.“

 

 

22. 06. 2016

Cewe mit „Digital Champions Award“ ausgezeichnet

Freude über den „Digital Champions Award“ für Cewe: Heike Capaldi, Dr. Rolf Hollander, Sabine Thieme, Dr. Ralf Wieting und Stephanie Witgräfe, Wulf Schmidt-Sacht (v.l.n.r.). Foto: Wirtschaftswoche

Bei einem Festakt in Berlin ist Cewe mit dem „Digital Champions Award“ ausgezeichnet worden. Damit wird die erfolgreiche Entwicklung vom klassischen analogen Fotolabor zum digitalisierten Fotofinisher gewürdigt. Der Preis ist eine Gemeinschaftsaktion, initiiert durch die Deutsche Telekom und die „Wirtschaftswoche“.

 

Der Preis ging erstmals an fünf mittelständische Unternehmen, darunter Cewe. Das Oldenburger Unternehmen erhielt den Preis in der Unterkategorie „Digitale Transformation Mittelstand“. Der Finisher schaffte laut Jury vorbildlich den Sprung vom analogen Filmentwickler zu Europas Marktführer im digitalen Fotofinishing.

 

Cewe stellte bereits in den 1990er Jahren die Weichen, transformierte sein gesamtes Geschäftsmodell und digitalisiert seitdem konsequent Produkte, Dienstleistungen und Prozesse. So wie alle Gewinner zeichnen sich die Oldenburger durch unternehmerischen Mut und Optimismus sowie die Überzeugung aus, dass die digitale Transformation keine Bedrohung, sondern eine echte Chance sei, so die Juroren.

 

Bei den Preisträgern handelt es sich um Unternehmen, die die Chancen der Digitalisierung bereits ergriffen haben. Damit sind sie Leitfiguren der digitalen Entwicklung und bieten Orientierungshilfe für andere Mittelständler“, erklärt dazu Wirtschaftswoche-Chefredakteurin Miriam Meckel.

21. 06. 2016

Zeit für den Ruhestand: Gerd-Rainer Frost

Gerd-Rainer Frost, Branchenurgestein und für viele das Gesicht der Traditionsmarke Voigtländer bei Ringfoto, verabschiedet sich Ende Juni in den Ruhestand.

 

Frost übergibt den Staffelstab an den neuen Hauptverantwortlichen für Voigtländer, Werner Schneider. Dieser wird tatkräftig von Thomas Büttner unterstützt.  Darüber hinaus bleibt das Voigtländer Team unverändert und wird sich in gewohnter Weise gleichermaßen um die Marke und die Anliegen der Fachhändler und Kunden kümmern.

20. 06. 2016

Cewe: Wandbilder auf Holz

Foto: Cewe

Das Wandbilder-Sortiment von Cewe umfasst jetzt auch den Druck auf Holz. Dank individueller Maserung erhalten sämtliche Aufnahmen einen eigenen Charakter.

 

Abhängig vom gewünschten Format bilden zwei bis vier aneinandergereihte, fest verbundene Holzlatten die Basis für die Wanddekoration. Das vier Zentimeter dicke, FSC-zertifizierte Holz stammt von verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern. Die Wandbilder in den Größen von 20 cm x 20 cm bis 80 cm x 80 cm sind ab 29,99 Euro (UVP) verfügbar.

17. 06. 2016

Meyer-Optik-Görlitz: Objektive bald für Leica SL und T

Foto: I. Mondon m. Trioplan f2,8/100

Ab September 2016 liefert Meyer-Optik-Görlitz die Objektive Trioplan und Trimagon auch für Leica L-Bajonette. Damit sind für Leica SL und T erstmals Meyer-Optik-Objektive erhältlich.

 

Das Trioplan f2,8/100 und das Trimagon f2,6/95 sind ab September 2016 mit dem neuen Anschluss lieferbar, das Trioplan f2,9/50 voraussichtlich ab Februar 2017.

 

Damit lassen sich die drei Modelle einsetzen an: Canon EF, Nikon F, Sony-E, FujiX, Micro-Four-Thirds, M42, Leica M, Leica L passend für Leica SL und T und Pentax K.

16. 06. 2016

Nikon: Änderungen im Senior Management

Foto: Nikon

Bei der Nikon GmbH kommt es per 4. Juli 2016 zu Änderungen im Topmanagement. Herr Hidehiko Tanaka wird die Leitung der Nikon Thailand Sales Co. Ltd. übernehmen und somit seine bisherige Funktion als Präsident der Nikon GmbH in Düsseldorf abgeben. Zudem wird Nikon Schweiz im Verlauf der zweiten Jahreshälfte 2016 formell in eine Zweigniederlassung der Nikon GmbH (Düsseldorf) überführt werden.
 

Neuer Präsident der Nikon GmbH wird der bisherige General Manager von Nikon Schweiz, Herr Lukas Jufer (Foto). Weiter wird Herr Reiji Miyagi (bisher Section Manager Sales Strategy, Imaging Business Unit, Nikon Corporation, Tokyo) das Nikon GmbH-Führungsteam als Vice President, zuständig für die Bereiche Finance, HR und IT, verstärken.

Die länderübergreifende Marketingkommunikation wird neu organisiert und deren Leitung an Herrn Stefan Maier als Department Manager Marketing Communications übertragen.


Für den Bereich Imaging Deutschland zeichnet weiterhin Herr Martin Broderick als General Manager Imaging verantwortlich.

16. 06. 2016

GfK prognostiziert leichtes Einzelhandelswachstum

Laut einer GfK-Studie erreicht der Umsatz im stationären deutschen Einzelhandel 2016 ein Volumen von 411,3 Milliarden Euro. Die Einzelhandelsexperten von GfK erwarten, dass der stationäre Handel insgesamt ein leichtes nominales Plus von 0,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert für 2016 erwarten kann.

Die einwohnerstärksten Kreise weisen weiterhin die höchsten Umsatzsummen auf. Metropolen wie Berlin, Hamburg und München liegen im Ranking nach Umsatzsumme ganz vorn (siehe Abbildung).

Die Top 10 Kreise machen gemeinsam 17,7 Prozent des gesamten stationären Einzelhandelsumsatzes in Deutschland aus. Damit ist der Anteil gegenüber den Vorjahren weiter gewachsen. Ohnehin schon starke Einzelhandelsstandorte üben somit eine verstärkte Anziehungskraft auf die Konsumenten aus.

Zwar hat der Handel in Großstädten die Chance auf optimale Markenpräsenz, starke Nachfrage und hohe Umsatzvolumina. Zugleich findet sich dort aber auch bereits ein Überangebot für manche Branchen und Zielgruppensegmente, das mit einem Mangel an geeigneten Einzelhandelsimmobilien einhergeht.

Bei Expansionsplanungen und der Filialnetzpflege sind daher für den Handel im gesättigten deutschen Markt ausgewählte Mittelstädte von großer und weiter wachsender Bedeutung. Mittelstädte mit Versorgungsfunktion für ihr Umland erzielen rechnerische Pro-Kopf-Umsätze, die beim Doppelten des Bundesdurchschnitts von rechnerisch 5.065 Euro pro Kopf liegen.

14. 06. 2016

Franz Raith 12. 6. 1950 – 11. 6. 2016

Foto: Fotomagazin

Nach langer Krankheit ist am 11. Juni 2016 Franz Raith, langjähriger Chefredakteur von „Fotomagazin“, an seinem Tiroler Wohnsitz verstorben.

 

Raith hatte fast 45 Jahre lang das Gesicht der Zeitschrift entscheidend mitgeprägt: Seit Beginn der 1970er Jahre war sein beruflicher Werdegang eng mit dem „Fotomagazin“ verbunden.

 

Als gebürtiger Münchner war er zunächst im Fotostudio seines Vaters mit Kameras und professioneller Fototechnik aufgewachsen. Die „Fotomagazin“-Redaktion war unmittelbar in der Sendlinger Nachbarschaft angesiedelt, so war der Weg zu dem Branchenblatt wortwörtlich naheliegend. Doch nicht nur beruflich prägte ihn das „Fotomagazin“ entscheidend: In den Verlagsräumen lernte Raith seine spätere Gattin Daria Huster kennen.

 

Als die Zeitschrift 2003 nach Hamburg in den Jahr Top Special Verlag umsiedelte, zog der Bayer nach Hamburg: Franz Raith war und blieb bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2013 „Mr. Fotomagazin“. Als dieser begleitete der Journalist fast ein halbes Jahrhundert Fotogeschichte.

 

Mit seinem Ableben hat die Fotobranche in Deutschland nicht nur einen profunden Kenner, sondern auch einen wertvollen Menschen verloren. Die INPHO-Redaktion trauert um einen sympathischen Kollegen, mit dem man sich über die Jahrzehnte stets partnerschaftlich und freundschaftlich verbunden fühlte.

14. 06. 2016

PIV: Blog „Future of Imaging“ wächst

Foto: PIV

Im Rahmen der Neuausrichtung des PIV wurde der neue Blog „Future of Imaging“ als Plattform für Imaging-relevante Startups ins Leben gerufen. (www.photoindustrie-verband.de/future-of-imaging) Bislang wurden dort die folgenden Beiträge hochgeladen:

 

  • Future of Imaging – Wir starten durch mit neuem Blog
  • Black Eye pimpt Smartphone-Kameras: Im Mittelpunkt des Beitrags steht ein finnisches Startup. Dessen Gründer stammen aus der Skate- und Snowboard-Szene und haben mit unkomplizierten Clip-on-Objektiven fürs Smartphone den Nerv der Zeit getroffen.
  • LUUV bringt Videofilmer zum Schweben: Das Berliner Startup LUUV hat ein handliches Schwebestativ entwickelt, das Filmen aus der Hand einfach macht.
  • Kamera- und Videotechnik ist überall: Kamera- und Videotechnologie ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken – und steckt in viel mehr, als sich auf den ersten Blick erahnen lässt. Insbesondere im B2B-Bereich, sagt Christian Sokcevic, Managing Director DACH bei Panasonic.

13. 06. 2016

Huawei-Smartphones in Leica-Stores

Foto: Huawei/Leica

Signal für eine langfristig gemeinte Kooperation: In Leica-Stores in Wetzlar und Frankfurt kann man jetzt Smartphones der Marke Huawei erwerben.

 

Die Dual-Kamera des Huawei P9 und des Huawei P9 Plus entstand in Zusammenarbeit zwischen Smartphone-Anbieter Huawei und der der Leica Camera AG. Die Modelle verfügen über eine Doppelkamera. Das heißt: In beiden Smartphones kommen je zwei 12-Megapixel-Sensoren zum Einsatz. Beide Kameras verfügen über eine Blende von f/2.2.

 

Beim Fotografieren nimmt der eine Sensor die Schwarz- und Weißwerte, der andere die Farbinformationen auf. Beide Bilder werden dann zu einem zusammengefügt. So soll die Bildqualität der Smartphones deutlich erhöht werden.

 

Die Huawei-Smartphones sind ab sofort in den Leica Stores in Wetzlar und Frankfurt erhältlich. Weitere Leica Stores folgen im Laufe der nächsten Wochen. Die beiden Unternehmen betonen, dass ihnen an einer Langfristigkeit der Zusammenarbeit gelegen ist.

 

Preis und Verfügbarkeit
Das P9 ist für 549 Euro in den Farben Titanium Grey und Mystic Silver erhältlich, das P9 Plus ist für 699 Euro in Quartz Grey verfügbar.

10. 06. 2016

„Olympus meets EVA“

Fotos: Frank Becker und André Hemstedt

Das Photo+Medienforum Kiel hat gemeinsam mit Olympus das Pilot-Projekt „Olympus meets Eva“ entwickelt. Unter der Leitung von Olympus Europa, Hamburg, und EVA-Projektleiter Frank Becker vom Photo+Medienforum Kiel startete bereits im Herbst 2015 ein reger Austausch zur Förderung der „young talents“.

 

Zum EVA-Ausbildungskonzept gehört eine 14-tägige Projektarbeit, die zur Abbildung einer realen Auftragssituation im Berufsbild des Fotografen durchgeführt wird. In diesem Bereich ist „Olympus meets EVA“ angesieelt: Nach einem ausführlichen Briefing zu drei unterschiedlichen Auftragsthemen wurden die EVAs aufgefordert, innerhalb eines festgelegten Zeitrahmens jeweils ein Konzept zu erarbeiten und zu präsentieren.

 

Sämtliches fotografische Equipment stellte Olympus zur Verfügung. Aus der Olympus OM-D Reihe wurden die erfolgreichen High-End-Systemkameras ausgewählt: die E-M5 Mark II und die E-M1 mit zahlreichen Objektiven und Zubehör.

 

Das nächste EVA-Ausbildungsprogramm startet am 12. September 2016 in der EVA//SCHULE FÜR FOTOGRAFIE//HAMBURG. Die Bewerbungsunterlagen können ab sofort unter www.eva-macht-fotografen.de abgerufen werden.

10. 06. 2016

DNP Partner der Tour de France

DNP Photo Imaging Europe und Amaury Sport Organisation (A.S.O.) Veranstalter der Tour de France, haben heute eine Partnerschaft zum Sportevent bekannt gegeben. Demnach ist DNP der „Technical Partner of Tour de France 2016“.

 

Demnach will der Imaging-Anbieter an den Stationen der Tour den „VIPs“ und Besuchern seine Drucklösungen zur Verfügung stellen. Mithilfe des „Kiosk Party Print“ (Foto) können Fans der Tour ihre Fotos nicht nur ausdrucken, sondern auch sofort in sozialen Netzwerken teilen.

09. 06. 2016

Alles, was eine Große braucht: Pentax K-70

Die Pentax K-70 ist eine kleine und wetterfeste Spiegelreflexkamera, die laut Ricoh Imaging das Ausstattungspaket größerer Modelle mitbringt. Ein neuer Bildprozessor, die Pixel Shift Resolution, die Konstruktion ohne Tiefpassfilter oder das Hybrid-Autofokussystem versprechen eine hohe Bildqualität.

 

Dazu kommt das kompakte und ebenso wetterfeste Tele-Zoomobjektiv HD Pentax-DA 55-300 mm F4,5~6,3 ED PLM WR RE mit neuen Technologien für das APS-C Aufnahmeformat. So sorgen eine elektromagnetische Blendensteuerung sowie die Fokussiermechanik auf Basis einen Impulsmotors für eine sehr schnelle und leise Blendenkontrolle und Fokussierung.

 

Trotz umfangreicher Ausstattung ist die Pentax K-70 kompakt und leicht. Die Kamera ist im Kit mit dem smc Pentax-DA 18-135 mm F3,5-5,6 ED AL [IF] DC WR erhältlich.

 

Der Preis für das Gehäuse beträgt 699 Euro / 769 SFr. (UVP). Im Kit mit dem smc Pentax-DA 18-135 mm F3,5-5,6 ED AL [IF] DC WR liegt der Preis bei 999 Euro / 1.099 SFr. (UVP).

09. 06. 2016

Neu bei Canon: Heiko Elmsheuser

Foto: Canon

Heiko Elmsheuser (47), bisher Leiter Unternehmenskommunikation bei Microsoft Deutschland ist seit 1. Juni Direktor Corporate und Marketing Communications von Canon Deutschland.

 

In der neu geschaffenen Position zeichnet er für die gesamte kommunikative Ausrichtung des Unternehmens verantwortlich. Elmsheuser berichtet an Massimo Macarti, Senior Vice President Corporate & Marketing Communications EMEA sowie an Rainer Führes, Geschäftsführer der Canon Deutschland GmbH. Laut Führes soll Elmsheuser die eingeleitete digitale Transformation von Canon kommunikativ ausgestalten.

 

Elmsheuser war seit 2003 bei Microsoft, zunächst als Pressesprecher für alle Partner, Mittelstands- und Großkonzern-relevanten Themen sowie für die ERP- und CRM-Produktlinien. 2008 übernahm er die Leitung der Produktkommunikation, bevor er 2011 zum Leiter Unternehmenskommunikation aufstieg.

08. 06. 2016

Kaiser Fototechnik: neue LED-Leuchten

Kaiser Fototechnik hat die LED-Leuchten SmartCluster Micro und Midi neu im Sortiment. Dank kompakter Maße sind sie kleiner als ein Smartphone und eignen sich zum Mitnehmen. Beide Modelle lassen sich an jeder USB-Schnittstelle laden.

 

Die mit 24 bzw. 80 SMD-LEDs bestückten Panels liefern Licht in Tageslicht-Qualität (ca. 5800 Kelvin) und bieten bereits bei kurzer Distanz eine gleichmäßige Ausleuchtung. Die Leuchten sind zur Anpassung an die jeweiligen Lichtverhältnisse stufenlos dimmbar und erreichen bei voller Leistung eine Betriebsdauer von 50 bzw. 90 Minuten, in gedimmten Zustand sogar bis 18 Stunden.

 

Zum Lieferumfang gehören ein Lithium-Ionen-Akku, eine Diffusorscheibe, ein Kunstlichtfilter (3200 Kelvin), ein stufenlos verstellbares Schwenk-/Neigegelenk mit Blitz-Aufsteckfuß und ¼-Stativgewinde sowie ein USB-Ladekabel. Die SmartCluster Micro kann zusätzlich mittels eines Smartphone-Adapters direkt im Kopfhöreranschluss von Smartphones oder Tablets befestigt werden.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung für die SmartCluster Micro liegt bei EUR 99,99 und für die SmartCluster Midi bei EUR 129,00.

07. 06. 2016

Aurelius erwirbt Calumet Photographic und Bowens Lighting

Der Aurelius Konzern, ein mittelständischer europäischer Investor, hat Calumet International Ltd. erworben. Die Transaktion umfasst den Fotofachhändler Calumet Photographic (“Calumet”) und den Hersteller für professionelle Lichttechnik Bowens Lighting (“Bowens”). Verkäufer ist die Calumet Holdings Inc.. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

 

Calumet Photographic verfügt gegenwärtig über 17 Standorte in Großbritannien, Deutschland, Belgien und den Niederlanden. Das wachsende Online-Geschäft von Calumet und sein europaweites Netz von Spezialgeschäften bieten über alle Kanäle hinweg umfassende Einkaufsmöglichkeiten für Fotografie-Liebhaber, Profis und Unternehmen. Die Übernahme durch AURELIUS ermöglicht Calumet, die bestehenden Standorte auszubauen, sein Angebot im Verleihgeschäft zu vergrößern und neue Filialen in weiteren Städten zu eröffnen.

 

Bowens Lighting ist ein Hersteller von Beleuchtungstechnik sowie Equipment für Fotostudios vornehmlich für den Profibereich und Hobbyfotografen mit einem hohen Anspruch. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Colchester, Großbritannien. Bowens-Produkte sind über Calumet sowie über eine Reihe weiterer ausgewählter Vertriebsspezialisten erhältlich. Das Unternehmen plant, in Kürze ein neues Produktsortiment auf den Markt zu bringen.

07. 06. 2016

HapaTeam eröffnet Online-Plattform „The Broadcaster“

Professionelle Broadcaster und ambitionierte Filmer finden ab sofort unter www.The-Broadcaster.de ein zentrales Portal für die von HapaTeam vertriebenen Broadcastingprodukte.

 

Unter einem gemeinsamen virtuellen Themen-Dach bietet sich hier allen Interessenten eine umfangreiche Informationsquelle für das professionelle Audio-, Video- und Filmzubehör des Unternehmens. HapaTeam baut mit diesem Portal die eigenen Onlineaktivitäten weiter aus und launcht nach dem HapaTeam B2B-Shop, dem Lensbaby-Shop und dem Samyang-Portal damit bereits die vierte Informations- und Vertriebsplattform.

 

Zum Markenuniversum von „The-Broadcaster“ gehören internationale Marken wie Azden, Cokin, Samyang, Tokina und XEEN.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© INPHO Imaging & Business