Seit mehr als 55 Jahren ist INPHO Imaging & Business die „Pflichtlektüre“ für Entscheider der Foto-, Imaging- und Consumer Electronics-Branche. 

 

INPHO garantiert die flächendeckende Belieferung der führenden Fachhändler aus den Bereichen Foto und Consumer-Electronics. 

 

Durch eine exklusive Liefervereinbarung mit den führenden Fachhandels-Kooperationen wie Ringfoto, Europafoto oder Expert ist gewährleistet, dass jedes Mitglied und jede Filiale dieser Verbundgruppen INPHO Imaging & Business regelmäßig druckfrisch über die Zentrale erhält. Mitglieder von Optimal Foto können INPHO Imaging & Business völlig kostenlos abonnieren. Und Mitgliedsunternehmen von ElectronicPartner haben jederzeit kostenlosen Zugang zu den aktuellen INPHO E-Paper-Ausgaben über das EP Intranet.

14.08.2018

Bitkom: Urlauber lieben Smartphone-Kameras

Die meisten Urlauber verzichten auf die „echte“ Kamera im Gepäck und schießen ihre Fotos überwiegend mit dem Smartphone. So das Ergebnis einer repräsentativen Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom.

So sagen sieben von zehn Urlaubern (70 Prozent), dass sie ihre Urlaubsfotos überwiegend mit dem Smartphone machen. Vor allem unter den 16- bis 29-Jährigen nimmt kaum mehr einer eine zusätzliche Kompakt- oder Systemkamera mit. 84 Prozent geben in dieser Altersgruppe an, für ihre Fotos auf Reisen überwiegend die Handykamera zu nutzen. Bei den 65-Jährigen und Älteren sind es dagegen erst 42 Prozent.

Mehr als vier von zehn Urlaubern (43 Prozent) teilen ihre Urlaubserlebnisse wie Fotos oder Reiseberichte digital im Internet, sei es in sozialen Netzwerken oder auf einem Blog. Rund sechs von zehn der 14- bis 29-Jährigen (59 Prozent) veröffentlichen so ihre Urlaubserfahrungen, bei den 30- bis 49-Jährigen sind es 55 Prozent und bei den 50- bis 64-Jährigen 46 Prozent. Die 65-Jährigen und Älteren machen dies nur selten (12 Prozent).

14.08.2018

Andreas Steffens wechselt von Vanguard zu Optoma

Zum 1. September 2018 wird Andreas Steffens als Territory Manager D/A/CH die Optoma Niederlassung Deutschland übernehmen. Optomas Produktportfolio besteht aus durch Projektoren und LED-Displays.

Der 51-jährige Steffens wechselt von Vanguard Deutschland, wo er die Position als Geschäftsführer innehatte. Außerdem vertrat er bei der Daymen GmbH & Co. KG das Geschäft mit den Premium-Marken Lowepro und Joby in Deutschland und der Schweiz.

Steffens startete seine Karriere bei Fujitsu-Siemens in der Key Account Betreuung, wo er zuletzt als Vertriebsleiter für den Consumer Bereich DACH verantwortlich war. Des Weiteren war Steffens sechs Jahre als Geschäftsführer bei der Oregon Scientific (Deutschland) GmbH tätig, einem Unternehmen mit designorientierten Produkten aus den Bereichen „Zeit/Wetter/Sport“ und „Elektronisches Lernen“.

10.08.2018

HDE: „Handel auf mobile Bezahlmöglichkeiten vorbereitet“

„Der Handel macht seine Hausaufgaben und schafft die notwendige Infrastruktur für das kontaktlose Bezahlen“, meint Ulrich Binnebößel, HDE-Experte für Zahlungsverkehr. Es liege jetzt bei den Banken und weiteren Anbietern, die neuen Bezahloptionen im Markt zu platzieren und den Kunden attraktive Vorteile zu bieten.

„Derzeit sind ca. drei Viertel der über 800.000 Bezahlterminals im Handel mit einer NFC-Schnittstelle ausgestattet und bieten damit die Grundlage für das mobile Bezahlen mit dem Smartphone.“ Insbesondere die Sparkassen und Volksbanken stehen dabei im Fokus, da sie einen wesentlichen Anteil an Girocards in Umlauf bringen und damit das in Deutschland beliebteste unbare Zahlungsmittel am POS stellen. Nachdem die Karten zunehmend kontaktlos werden, sind nun auch Lösungen zur Integration der Karten in das Smartphone erhältlich.

Doch auch die Konkurrenz schläft nicht: Sowohl Google als auch Apple drängen in den Markt des bargeldlosen Zahlungsverkehrs, beide mit unterschiedlichen Ansätzen: Während Google vor allem weitere Kundendaten sammeln will, will Apple an jeder Transaktion finanziell beteiligt werden. Im Grundsatz wollen beide den Kunden in ihren jeweiligen Ökosystemen binden.

„Es ist im Interesse des Handels, die Hoheit des Kundenzuganges nicht völlig aus den Händen zu geben“, so Binnebößel. „Die Lösungen der Deutschen Kreditwirtschaft bieten hier Alternativen, die durch strenge regulatorische Anforderungen im Zahlungsverkehr die Nutzung von Daten für andere Zwecke erschweren. Letztendlich kommt es aber auf den Verbraucher an, der seine Einwilligung zur Verarbeitung von Daten geben oder sie verweigern kann und alternative Angebote nutzt.“

09.08.2018

Cewe mit deutlichem Umsatzplus im ersten Halbjahr 2018

Die Cewe Stiftung & Co. KGaA sieht sich nach dem ersten Halbjahr auf gutem Weg, die geplanten Jahresziele für 2018 zu erreichen. Der Konzern-Umsatz lag mit 254,5 Mio. Euro um 8,5 Prozent über dem Vorjahresergebnis.

Das Geschäftsfeld Fotofinishing hat sich im ersten Halbjahr sehr stark entwickelt und ein Umsatzplus von 7,5 Prozent auf 180,3 Mio. Euro erwirtschaftet (2017: 167,7 Mio. Euro). Damit hat das Geschäftsfeld trotz der seit April herrschenden Rekordtemperaturen und der immer deutlicheren Umsatzverschiebung ins 4. Quartal ein klares Wachstum erzielt. Mehrwertprodukte wie Fotobuch, Wandbilder, Kalender, Cards, Handyhüllen und weitere Fotogeschenke sorgten für eine Steigerung des Umsatzes pro Foto um 3,2 Prozent auf 20,07 Eurocent.

Mit der weiter fortschreitenden Fokussierung des Cewe-Einzelhandels auf Fotofinishing-Produkte und dem Verzicht des Finishers auf margenschwache Umsätze sanken die Umsätze im Geschäftsfeld Einzelhandel wie bereits in den Vorjahren: Im ersten Halbjahr 2018 wurden 23,3 Mio. Euro erreicht, ein Rückgang um 7,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2017: 25,0 Mio. Euro).

„Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass in erster Linie das vierte Quartal entscheidend für die Erträge im Fotohardware-Einzelhandel ist. Auch Kameras und andere Foto-Hardware-Produkte sind typische Weihnachtsgeschenke. Daher gehen wir klar davon aus, dass wir sämtliche Jahresziele für dieses Geschäftsfeld erreichen werden“, so Friege. Zudem müsse bei der Betrachtung dieses Geschäftsfelds immer berücksichtigt werden, dass der Einzelhandel ein wichtiger Absatzkanal für Fotofinishing-Produkte sei, die wiederum im Geschäftsfeld Fotofinishing ausgewiesen werden.

Mit einer Eigenkapitalquote von 54,9 Prozent zum 30.06.2018 (30.06.2017: 62,4 Prozent) ist Cewe weiterhin sehr solide finanziert. Ursache für die leichte Verringerung ist die Bilanzverlängerung durch die Akquisitionen von Laserline und Cheerz sowie durch den Kauf der Immobilie „Saxopark“, dem Online-Druck-Standort von Saxoprint. 

08.08.2018

Ringfoto und europafoto sollen eine Gruppe werden

Nach fast zweijährigen Verhandlungen haben Ringfoto und europafoto eine Kooperationsvereinbarung geschlossen, die eine weitreichende Zusammenarbeit zwischen beiden Gruppen vorbereiten soll.

Zeitgleich wurde Herr Christof Bergmann als neuer Geschäftsführer der europafoto bestellt. „Seine umfangreichen Erfahrungen in der Unternehmensführung und Branche werden für die erfolgreiche Integration in eine neue, gemeinsame Einkaufsgruppe benötigt“, so der Wortlaut einer gemeinsamen Pressemitteilung.

Bergmann übernimmt die Aufgabe vom langjährigen Geschäftsführer Robby Kreft, der die Gruppe im gegenseitigen Einvernehmen verlässt, um sich einer neuen Herausforderung zu stellen. „Robby Kreft hat europafoto viele Jahre erfolgreich geführt. Dafür gilt ihm der besondere Dank der europafoto Gruppe“, so die Pressemitteilung.

Und weiter: „Die beiden Geschäftsführer Christof Bergmann (europafoto) und Michael Gleich (Ringfoto) wurden beauftragt, in Zusammenarbeit mit Anwälten und Wirtschaftsprüfern ein Konzept auszuarbeiten, das die Interessen sämtlicher Gesellschafter und Partner wahrt und maximale Synergieeffekte ermöglicht. Es wird ‚unter Gleichen‘ verhandelt und das Verhandlungsergebnis muss für alle Beteiligten eine Win-win-Situation sicherstellen.“

Nach erfolgreichem Abschluss der Verhandlungen, die voraussichtlich mehrere Monate dauern werden, werden die Gesellschafter beider Verbundgruppen auf ihren jeweiligen Gesellschafterversammlungen über die erarbeiteten Verträge abstimmen und so ihr eindeutiges Votum geben können. Beabsichtigt ist, die entsprechend finalisierten Verträge der Zusammenarbeit bis spätestens Mitte 2019 zu besiegeln und diese rückwirkend zum 01.01.2019 in Kraft treten zu lassen.

„Die großen Veränderungen in der Fotobranche und die in diesem schwierigen Umfeld erforderliche einheitliche Vertretung der Interessen der Fotofachhändler machen diesen Schritt notwendig. Nur eine starke, hochmoderne und finanziell solide aufgestellte Fotoverbundgruppe kann die zukünftigen Herausforderungen meistern und das Überleben der Fachhändler sicherstellen“, so die Pressemitteilung abschließend.

Im Bild (von links):
Robert Edel, Verwaltungsrat europafoto
Christof Bergmann, Geschäftsführer europafoto
Peter Kleiber, Verwaltungsrat europafoto
Peter Hama, stellv. Vorsitzender Verwaltungsrat europafoto
Rainer Lamprechter, stellver. Vorsitzender Verwaltungsrat Ringfoto
Andreas Mantey, Vorsitzender Verwaltungsrat europafoto
Michael Gleich, Geschäftfsführer Ringfoto
Dr. Vincent Meyer, Verwaltungsrat Ringfoto
Ralf Duderstadt, Verwaltungsrat Ringfoto
Rainer Th. Schorcht, Vorsitzender Verwaltungsrat Ringfoto
Kerstin Sänger, Verwaltungsrat europafoto
Ulrich W. Becker, Verwaltungsrat Ringfoto

07.08.2018

Kieler Forum: Webinare kostenfrei testen

Foto: Johanna Bavendieck

Das Photo+Medienforum Kiel erinnert an die ab Herbst stattfindenden Online-Seminare. Die sechs Module finden unter Leitung von Trainer Michael Nagel abends von 20.00 bis 21.00 Uhr statt und richten sich sowohl an Azubis aus dem fotografischen wie auch kaufmännischen Bereich, außerdem an Quereinsteiger in den Fotohandel.

Inhalte sind Kamerafunktionen und fotografische und digitale Grundlagen, Kamerasysteme und Objektivtypen sowie ein abschließendes Checkmodul zur Überprüfung der Lerninhalte. Die Teilnehmenden erhalten somit das grundlegende Wissen, um im Weihnachtsgeschäft erfolgreich beraten und verkaufen zu können.

Der Unterricht findet mit maximal zehn Teilnehmern in einem virtuellen Klassenzimmer statt; die technischen Voraussetzungen sind lediglich ein möglichst schneller Internetzugang und ein Headset. Somit ist die Teilnahme bequem von zuhause aus möglich. Das erste Modul findet am 12. September statt.

Die Kosten betragen 600 Euro. Für diese erste Modulreihe im Herbst 2018 gibt es einen Einführungsrabatt von 200 Euro, und Ringfoto-Betriebe erhalten einen weiteren Rabatt in Höhe von 200 Euro. Bei Buchung des Grundlagenmoduls gibt es zusätzlich einen Gutschein in Höhe von 100 Euro, der für die 2019 geplanten Aufbaumodule eingelöst werden kann.

Wer noch unentschlossen ist oder erstmal sehen möchte, wie so ein Webinar mit einem virtuellen Klassenzimmer aussieht, kann sich das kostenfrei in einem Schnupperkurs anschauen und testen: Am 14. August und am 21. August; jeweils von 19.00 bis 19.15 Uhr.

Infos und Anmeldung unter www.photomedienforum.de/webinare-fuer-den-fotohandel
oder telefonisch unter 0431 – 57 97 00.

26.07.2018

Im Oktober: E-Commerce-Tag in Regensburg

Foto: ibi research/istockphoto/bbsferrari

Am E-Commerce-Tag Regensburg am 11. Oktober in der Continental Arena erhalten Fachhändler wertvolle Tipps und Tricks zu Themen wie Shop-Systemen, Amazon, eBay & Co., Warenwirtschaft und Logistik, Suchmaschinenmarketing, Payment, Zahlungs- und Versandabwicklung oder Forderungsmanagement.

Bereits am Vortag des E-Commerce-Tags, dem 10. Oktober 2018, findet das Intensivseminar „Einstieg in den E-Commerce“ exklusiv für Händler, Gründer und Hersteller statt.

Die Vorträge des E-Commerce-Tags in Regensburg (Beispiele):

„Der Handel muss sich digitalisieren, sonst …“ Dr. Georg Wittmann, ibi research
„Die Zukunft des Handels – Innovate today, or be gone tomorrow!“ Martin Wild, MediaMarktSaturn
„Der Shop-Relaunch – ein Erfahrungsbericht“ Marcus Willbold, expert Warenvertrieb
„Ist Amazon noch einzuholen?“ Markus Groiß, Namics

Neben den Vorträgen finden auch Workshop-Sessions statt, bei denen folgende Themen in 90 Minuten möglichst umfassend dargestellt werden (Beispiele):

„Local Commerce: City Initiativen, lokale Marktplätze & Co.“
„Internationaler E-Commerce – grenzenlos handeln“
„Erfolgsfaktor Payment – Vertriebspotentiale heben und Prozesse effizienter gestalten“

Bei einer Anmeldung bis 28. September nimmt man zum vergünstigten Frühbucherpreis teil. Programm, Anmeldemöglichkeit & Ausstellerinformationen unter www.ecommerce-tag.de

26.07.2018

Nikon kündigt spiegellose Vollformatkamera an

Nikon kündigt die Entwicklung einer spiegellosen Nikon-FX-Vollformat-Kamera und von Nikkor-Objektiven mit neuem Bajonett an. Zudem wurde ein eigener Bajonettadapter für die neue spiegellose Kamera entwickelt. Dieser kann auch mit den Nikkor-Objektiven mit F-Bajonettanschluss verwendet werden, die Teil des Nikon-Digital-SLR-Systems sind. Weitere Details, inklusive des Einführungsdatums und der unverbindlichen Preisempfehlung, werden zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.

24.07.2018

IF/Academy: Dolomiten-Fotowanderung

Foto: IF/Academy

Bei der Dolomiten Fotowanderung der IF/Academy in Kollaboration mit FineArtPrinter wandern, fotografieren und drucken Teilnehmer begleitet von Profis in Südtirols Alta Badia Region vom 19. bis 23. September 2018.

Die Teilnehmer werden von Fine Art Druck Experte Hermann Will aus München und dem amerikanischen Fotografen John McDermott zusammen mit der aus Colfosco stammenden Wanderführerin Karin Pizzinini zu besonderen Stellen in der Alta Badia Region der Dolomiten geführt. Tägliche Bildbesprechungen und Feedback sollen den Teilnehmern helfen, jeden Tag ihre Fotografie-Fähigkeiten weiter vorwärts zu treiben.

Basisstation ist Colfosco in Alta Badia, von wo aus die täglichen Wanderungen an drei Tagen stattfinden. Die letzte Nacht verbringt die Gruppe auf einer Schutzhütte, wo am morgen des vierten Tages Berggipfel und Sonnenaufgang erlebt und fotografiert werden soll.

Informationen zur Dolomiten Fotowanderung

Preis: 695 Euro

Datum: 19. bis 23. September 2018

Infos und Anmeldung: http://if-academy.net/dolomiten-fotowanderung-2018/

23.07.2018

gfu und IFA Berlin: Partnerschaft verlängert

Von links: Hans-Joachim Kamp, Michael Müller, Dr. Christian Göke

Die gfu und die Messe Berlin haben ihre IFA-Partnerschaft um fünf Jahre (mit Option auf ein weiteres Jahr) verlängert. Die Vertragsunterzeichnung fand vergangenen Freitag in Anwesenheit von Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller im Roten Rathaus statt.

Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender der gfu: „Die IFA ist der wichtigste Marktplatz der Branche mit einem Ordervolumen von zuletzt mehr als 4,7 Milliarden Euro.“ Mit der erneuten Verlängerung dieser langjährigen konstruktiven und vertrauensvollen Zusammenarbeit könne die Zukunft der IFA in Berlin weitergeschrieben werden.

Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung Messe Berlin, betonte: „Die wirtschaftliche Bedeutung der IFA für Berlin ist kaum zu unterschätzen. Nur ihre stete Weiterentwicklung sichert dabei ihren Bestand und es ist unsere gemeinsame Hoffnung, das nun absehbare 100-jährige Jubiläum im Jahr 2024 in Berlin feiern zu dürfen.“

Auf der IFA 2017 präsentierten 1.805 Aussteller auf mehr als 159.000 m² vermieteter Ausstellungsfläche ihre Produkte und Neuheiten. Insgesamt besuchten mehr als 252.000 Besucher die IFA 2017, darunter mehr als 145.000 Fachbesucher, von welchen nahezu 50 Prozent aus dem Ausland anreisten.

Die IFA 2018 findet vom 31. August bis zum 5. September auf dem Berliner Messegelände statt. Mehr Informationen unter:
www.ifa-berlin.com

20.07.2018

Nikon GmbH: Neuer General Manager Imaging

Martin Broderick, General Manager Imaging Nikon Deutschland, verlässt Nikon per Ende September 2018 und wechselt in die Entertainment-Branche.

Mit Wirkung zum 1. Oktober 2018 übernimmt René Rüdisühli die Gesamtverantwortung für die Bereiche Vertrieb, Customer Service sowie Business Planning & Strategy für Deutschland und die Schweiz und berichtet in seiner Funktion als General Manager Imaging an den Geschäftsführer der Nikon GmbH, Lukas Jufer. In seiner elfjährigen Karriere bei Nikon durchlief René Rüdisühli zahlreiche Führungspositionen und hatte zuletzt die Position des Country Manager Imaging Schweiz inne.

Direkt an René Rüdisühli berichten werden Michael Stahl (Vertrieb Deutschland), Jeremias Bucher (Vertrieb Schweiz), Michael Wollburg (Customer Support) sowie Bernd Wilms (Business Planning & Strategy). Der Bereich Marketing wird unverändert von Stefan Maier geleitet. An ihn berichtet Daniel Ziegert als Manager Nikon Professional Services (NPS) & Nikon School.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© INPHO Imaging & Business