Herzlich willkommen auf der neuen

Website von INPHO Imaging & Business!


Seit über 50 Jahren ist INPHO Imaging & Business die „Pflichtlektüre“ für Entscheider der Foto-, Imaging- und Consumer Electronics-Branche. INPHO garantiert die flächendeckende Belieferung der führenden Fachhändler aus den Bereichen Foto und Consumer-Electronics.
Durch eine exklusive Liefervereinbarung mit den führenden Fachhandels-Kooperationen wie Ringfoto, Europafoto oder Expert ist gewährleistet, dass jedes Mitglied und jede Filiale dieser Verbundgruppen INPHO Imaging & Business regelmäßig druckfrisch über die Zentrale erhält. Und Mitgliedsunternehmen von ElectronicPartner haben jederzeit kostenlosen Zugang zu den aktuellen INPHO E-Paper-Ausgaben über das EP Intranet.

Aktuelles aus Imaging & Business

04. 08. 2015

Nikon: 3 mal neue NIKKOR

Nikon hat heute eine ganze Reihe neuer hochwertiger Objektive angekündigt.

 

AF-S NIKKOR 24 mm 1:1,8G ED

Nikon ergänzt seine Serie von Objektiven fester Brennweite mit Lichtstärke 1:1,8 um das neue AF-S NIKKOR 24 mm 1:1,8G ED. Dieses Objektiv für das FX-Format ist trotz seiner hohen Lichtstärke sehr leicht und kompakt und ist für die Abbildung dynamischer Weitwinkelmotive prädestiniert.

 

Das AF-S NIKKOR 24 mm 1:1,8G ED ist voraussichtlich ab dem 17. September 2015 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 849,00 Euro für den Handel verfügbar.

 

AF-S NIKKOR 200–500 mm 1:5,6E ED VR

Der Brennweitenbereich von 200 bis 500 mm sorgt für eine große Reichweite. Die Lichtstärke bleibt mit 1:5,6 über alle Brennweiten konstant. Für die Abbildungsleistung sorgt die aufwändige optische Konstruktion mit 19 Linsen in 12 Gruppen. Dabei tragen drei ED-Glas-Linsen zur Minimierung von Farbfehlern für eine erstklassige Schärfe und Brillanz bei.

 

Als längstes Tele-Zoomobjektiv im aktuellen NIKKOR-Programm bietet es zudem die neueste Generation von Nikons Bildstabilisator-Technologie (VR). Damit werden Aufnahmen mit um bis zu 4,5 Lichtwertstufen längeren Belichtungszeiten möglich und der SPORT-VR-Modus steht speziell zur Verfolgung schneller Motivbewegungen bereit. Für einen schnellen, präzisen und leisen Autofokusantrieb sorgt der Silent-Wave-Motor (SWM). Die elektromagnetische Blende gewährleistet auch bei schnellen Serienaufnahmen die Präzision und Konsistenz der Belichtung.

 

Das AF-S NIKKOR 200–500 mm 1:5,6E ED VR ist voraussichtlich ab dem 17. September 2015 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1.599,00 Euro verfügbar.

 

AF-S NIKKOR 24-70 mm 1:2,8E ED VR

Das aktuelle und auch weiterhin erhältliche 24–70-mm-Objektiv (das mit der Nikon D3 im Jahr 2007 eingeführt wurde) ist nach wie vor bei Fotografen sehr beliebt. Die nun vorgestellte neue Generation dieses Objektivtyps will mit ihrer Ausstattung nun neue Qualitätsmaßstäbe in ihrer Klasse setzen.

 

Zum ersten Mal kommt in einem NIKKOR-Objektiv eine asphärisch geschliffene Linse aus ED-Glas zum Einsatz. Sie trägt wesentlich zur Korrektur von chromatischer Aberration und Koma bei und sorgt so für geringe Vignettierung und hohe Detailschärfe bis an die Ränder des Bildfelds. Der neue Bildstabilisator (VR) kompensiert Kamera-Verwacklungen und ermöglicht Aufnahmen mit um bis zu vier Lichtwertstufen längeren Belichtungszeiten.

 

Der Autofokus wird von einem Silent-Wave-Motor (SWM) angetrieben, der bis zu 1,5-mal schneller arbeitet als der des 24–70 mm 1:2,8G. Die Integration einer elektromagnetischen Blende sorgt für präzise und konsistente Belichtung, insbesondere bei schnellen Aufnahmeserien. Zudem ist das Risiko von Defekten niedriger als mit einer mechanischen Blendenansteuerung.

 

Das AF-S NIKKOR 24–70 mm 1:2,8E ED VR ist voraussichtlich ab Ende August 2015 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 2.499,00 Euro für den Handel verfügbar.

03. 08. 2015

Zweites Quartal 2015: Canon hält Umsatz vom Vorjahr

Canon hat jetzt die Geschäftszahlen für das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres vorgelegt. Wie nicht anders zu erwarten war, sind gerade die Ab- und damit auch die Umsätze bei Kompaktkameras weiterhin rückläufig.

 

Die Japaner konnten in diesem Bereich nach eigenen Aussagen jedoch profitabel bleiben, da immer mehr Canon-Kunden zu hochpreisigen Modellen mit vielen Features greifen – ein Trend, der sicherlich nicht bei allen Kamerakonzernen gleicherweise funktioniert.

 

Was Kameras mit Wechselobjektiven betrifft, ist auch hier die globale Nachfrage (nicht nur) nach Canon-Kameras rückläufig. Laut des Geschäftsberichtes war jedoch gerade im japanischen Heimatmarkt ein Zuwachs aufgrund neuer starker Modelle wie EOS 5DS, EOS 5DS R oder auch der EOS M3 zu verzeichenn.

 

Bei Inkjet Printern gab es ein Plus im USA und Westeuropa. Hier schwächelt laut der Zahlen vor allem der Markt in Südostasien.

 

Alles in allem blieb den Japanern für Q2 ein Umsatz von 332 Milliarden Yen (rund 2,5 Milliarden Euro) sowie ein operativer Gewinn von 50,5 Milliarden Yen (etwa 370 Millionen Euro). Dies entspricht einem leichten Rückgang von 0,9 Prozent im Vergleich zu Q2 / 2014.

 

Aufgrund des deutlich schlechteren ersten Quartales 2015 fallen die ersten sechs Monate des laufenden Geschäftsjahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum jedoch um 4,8 Prozent (Umsatz) beziehungsweise 14,4 Prozent (operativer Gewinn) schlechter aus.

 

Unter Bezugnahme aller weltweiten Wirtschaftsfaktoren und mit Blick auf das stabile zweite Quartal rechnet Canon für das Gesamtjahr im Vergleich zu 2014 mit einem Umsatzplus von 5,4 Prozent und einem Zuwachs beim operativen Gewinn von 4,5 Prozent.

31. 07. 2015

Cullmann Madrid sports Maxima 325+: Neue Farben

Das erfolgreiche Taschenmodell Madrid sports Maxima 325+ bekommt farbigen Zuwachs. Zur bestehenden Farbkombination grey/orange kommen drei neue Farben hinzu.

 

Mit cyan/grey, red purple/grey und dark blue/grey erweitert der Zubehöranbieter das Angebot und will so vor allem Akzente vor allem für junge, mode- und trendorientierte Foto- sowie Videografen setzen.

 

Die Kombination aus Foto- und Freizeittasche bleibt auch im neuen Look bestehen. So finden kompakte DSLR- sowie Bridge- und CSC-Kameras ausreichend Raum in der Madrid sports Maxima 325+. Der zusätzliche Reißverschluss im Taschendeckel erlaubt den schnellen und bequemen Zugriff auf die Kamera.

 

Nimmt man den gepolsterten Kameraeinsatz heraus, bietet die Maxima genügend Stauraum für Tablets bis 12 Zoll Größe. Die flexible Inneneinteilung mit der schützenden Polsterung erhöht die Möglichkeiten für die Unterbringung ganz verschiedener Utensilien zusätzlich. Das Außenmaterial der Tasche ist strapazierfähig und Wasser abweisend; gegen heftigeren Regen oder pralle Sonne schützt das Rain / Sun Cover, das zum Lieferumfang der Tasche dazu gehört.

 

Unabhängig davon, ob die Maxima 325+ als Kamera- oder Freizeittasche im Einsatz ist: Der verstellbare Schultergurt mit Antirutsch-Polster plus zusätzlichem Kreuzgurt garantiert den Tragekomfort in jeder Situation.

 

Die neuen Modelle der Madrid sports Maxima 325+Taschenserie sind ab Mitte August verfügbar. Der UVP beträgt 79,00 Euro.

30. 07. 2015

Nikon Photo Contest 2014 - 2015: Bekanntgabe der Gewinner

Das obige Foto zeigt das Gewinnerbild "Tradition" von "pawliczka" in der neuen Kategorie "Heimat"

Nikon gibt die Gewinner des internationalen Fotowettbewerbs "Nikon Photo Contest 2014 - 2015" bekannt. Ausgewählt wurden die Siegerbilder von 17 Juroren aus aller Welt. Darunter befanden sich prominente Fotografen, Filmregisseure, Kreativdirektoren und Imaging-Experten.

 

Als Gewinner des Hauptpreises in der Fotokategorie ließ der Japaner Katsuhiro Noguchi mit seinen Bildern "Fukushima Flowers" 89.000 andere Einreichungen hinter sich. Der Hauptpreis in der Videokategorie ging nach Polen an Chris Rudz für sein Video "One".

 

Das neue Thema "Heimat" wurde in allen Foto- und Videokategorien eingeführt. Jeder Teilnehmer konnte dieses Thema völlig individuell nach seinem Verständnis von "Heimat" interpretieren. Das obige Foto zeigt das Gewinnerbild "Tradition" von "pawliczka".

 

In den Videokategorien konnten Videos mit einer Dauer von 6 bis 180 Sekunden eingereicht werden. In allen Kategorien wurde der Preis "Generation N" für Teilnehmer eingeführt, die 19 Jahre alt oder jünger waren.

 

Weitere 107 Gewinner werden auf der Website des Nikon Photo Contest bekannt gegeben und alle ausgezeichneten Arbeiten werden ausgestellt. Nähere Informationen zu geplanten internationalen Ausstellungen finden sich auf www.nikon-image.com/activity/salon/.

 

Der renommierte Nikon Photo Contest (NPC), der seit 1969 veranstaltet wird, gibt Fotografen die Möglichkeit, einen Beitrag zur weltweiten Fotokultur zu leisten und diesen Profifotografen und Amateuren gleichermaßen zu vermitteln. Bis zum heutigen Tage haben mehr als 390.000 Fotografen über 1.540.000 fotografische Arbeiten eingereicht. Zum ersten Mal wurden beim diesjährigen Wettbewerb Einreichungen akzeptiert, die von einer beliebigen digitalen Quelle, auch von Smartphones, ausgegeben werden.

 

Ab sofort werden alle prämierten Arbeiten hier präsentiert: www.nikon-photocontest.com

29. 07. 2015

Multifunktional und flexibel – das neue Rollei Clampod Set

Mit seinem neuen Clampod Set stellt Rollei ein flexibles Mini-Stativ mit Ausleger-Klemme vor. Es ist speziell für DSLR-Kameras, Actioncams und Smartphones konstruiert und kann um eine Schnellwechselplatte, einen Smartphone- sowie einen Tablet-Halter erweitert werden.

 

Die stabile Ausleger-Klemme mit einer Zugkraft von bis zu 40 Kilogramm lässt sich nahezu an jeder denkbaren Stelle sicher befestigen. Durch eine abnehmbare Basis ist der Clampod auch als Tischstativ einsetzbar.

 

Der integrierte Kugelkopf gibt zusätzliche Freiheiten bei der Anbringung und Ausrichtung. Eine Feststellschraube hilft bei der Feinarretierung der Klemme. Besonders für Reisen oder sportliche Unternehmungen eignet sich das neue Produkt durch sein geringes Gewicht von nur 210 Gramm. Das Rollei Clampod Set ist ab sofort für 79,99 Euro (UVP) verfügbar.

 

Als zusätzlich angebotenes Zubehör gibt es die Rollei Clampod Schnellwechselplatte mit 1/4-Zoll-Stativschraube. Sie ist ab sofort für 12,99 Euro (UVP) verfügbar. Der Clampod Smartphone Halter (UVP 24,99 Euro) wiederum ist gedacht für sportliche Aktivitäten, da er auch starken Erschütterungen standhält.

 

Der Rollei Clampod Tablet Halter (Foto) schließlich befestigt Tablets mit einer Breite von bis zu 20 Zentimetern in einer stabilen Halterung. Er ist ab sofort für 29,99 Euro verfügbar.

28. 07. 2015

PhotoBox übernimmt posterXXL

Die PhotoBox-Gruppe, europäisch aufgestellter Anbieter für Online-Fotoservices sowie personalisierte Produkte und Geschenkartikel für Endverbraucher, hat die Übernahme der posterXXL AG bekannt gegeben. Damit steigert die PhotoBox-Gruppe ihren Anteil am deutschen Online-Fotomarkt auf 10 Prozent.

 

Die posterXXL AG wurde 2004 in München gegründet und hat sich seither zu einem der führenden Anbieter von individualisierten Fotodienstleistungen im Digitaldruck entwickelt.

 

Der Präsident und CEO der PhotoBox-Gruppe Stan Laurent (Foto) zur Transaktion: „Die Übernahme der posterXXL AG ist sehr bedeutsam für PhotoBox. Sie schafft für die gesamte Gruppe Skaleneffekte und eine hervorragende Position in Deutschland, dem bei weitem größten Fotomarkt in Europa. Wir freuen uns, eine führende Marke und ein stark unternehmerisch orientiertes Team in unserer Gruppe begrüßen zu können.“

 

Die Übernahme wird durch eine erweiterte Kreditlinie der Kreditgeber Barclays Bank PLC und Royal Bank of Scotland sowie durch Santander finanziert. Der deutsche Produktionsstandort der posterXXL AG in München soll erhalten bleiben. Sämtliche Mitarbeiter – rund 200 Personen – werden von der PhotoBox-Gruppe übernommen.

28. 07.2015

Nikon: 95 Millionen Nikkor-Objektive

Nikon gibt bekannt, dass die Stückzahl der insgesamt produzierten Nikkor-Objektive für Nikon-Wechselobjektivkameras 95 Millionen erreicht hat. Zum umfassenden Sortiment zählen mehr als 90 Objektivtypen, darunter die Wechselobjektive für die digitale Systemkamera Nikon 1 aus der Klasse der Wechselobjektivkameras sowie Neuentwicklungen.

 

So wurde das sehr leichte AF-S Nikkor 300mm 1:4E PF ED VR angekündigt, laut Unternehmen das erste Festbrennteleobjektiv mit einer PF (Phase Fresnel)-Linse. Außerdem gab es die zwei neuen professionellen Super-Telebrennweitenobjektiven, die mit zu den leichtesten Bauweisen ihrer Klasse gehören: AF-S Nikkor 500mm 1:4E FL ED VR und AF-S Nikkor 600mm 1:4E FL ED VR. Ebenfalls zu den starken Verkaufszahlen beigetragen hat das DX-Format-Hochleistungs-Zoomobjektiv AF-S DX Nikkor 16-80mm 1/2,8-4E ED VR in kompakter Bauweise.

27. 07. 2015

GfK: eCommerce-Prognose bis 2025

Die GfK hat eine umfassende quantitative und qualitative Analyse der aktuellen Online-Umsätze je Warengruppe erstellt. Darauf basierend hat GfK ein Prognosemodell für den eCommerce nach Warengruppen bis zum Jahr 2025 entwickelt. Demnach wird sich der Online-Anteil am gesamten Einzelhandelsumsatz verdoppeln.Wir zeigen mit unserer Prognose, dass der Online-Handel nicht das Ende des stationären Handels bedeutet. Auch im eCommerce ist ein natürlicher Sättigungsverlauf zu erkennen“, erläutert GfK-Handelsimmobilienexperte und Studienleiter Dr. Gerold Doplbauer die Ergebnisse der Analyse. 

Aktueller Online-Anteil: Im Jahr 2014 wurden 8,5 Prozent des gesamten deutschen Einzelhandelsumsatzes über das Internet abgewickelt. Dabei wird dieser Wert durch den niedrigen Online-Anteil im Lebensmitteleinzelhandel (inklusive Drogerieartikel) von 1,2 Prozent gedrückt. Bezogen auf den reinen Nonfood-Umsatz betrug der Online-Anteil in 2014 bereits 15,3 Prozent.

Heutige eCommerce-Anteile nach Warengruppe: Die Bedeutung des Online-Handels ist aktuell in den Sortimenten Technik & Medien, Sport & Freizeit sowie Fashion & Lifestyle am höchsten. In diesen drei Segmenten werden aktuell rund ein Fünftel der Einzelhandelsausgaben online getätigt. 

Soziodemografie: Unter anderem hat die Familienstruktur einen Einfluss darauf, wie online-affin ein Haushalt ist: Mit wachsender Größe des Haushalts sinkt der Anteil der Online-Ausgaben. Und auch das Geschlecht spielt eine Rolle: Männer in Einpersonenhaushalten haben mit 17,8 Prozent beispielsweise einen doppelt so hohen Online-Ausgabenanteil wie alleinlebende Frauen (8,8 Prozent).

Grenzen des Wachstums: eCommerce wird eine natürliche Wachstumsgrenze erreichen, die sich je nach Reifegrad der Online-Erschließung der Warengruppen unterscheidet. Bei Online-Sortimenten erster Stunde sind bereits Sättigungstendenzen erkennbar. So konnte etwa der Online-Anteil für Bücher/Medien von 2013 auf 2014 nur noch marginal wachsen. Auch das Segment Technik & Medien wuchs im vergangenen Jahr mit nur knapp 8 Prozent im Vergleich zu den Vorjahren (20-30 Prozent p.a.) deutlich weniger. Ursachen dafür sind auch die Innovationskraft und Anpassungsfähigkeit des stationären Handels. Er hat bereits erfolgreich mit neuen Konzepten und Omnichannel-Lösungen auf den intensivierten Wettbewerb reagiert und damit selbst die Online-Dynamik vorangetrieben.

Prognose des Online-Anteils bis 2025: Auch wenn sich die Wachstumsraten aufgrund von Sättigungstendenzen abschwächen werden, erwartet GfK bis zum Jahr 2025 nahezu eine Verdopplung des Online-Anteils am gesamten Einzelhandelsumsatz (d.h. Food und Nonfood) auf rund 15 Prozent. Bezogen auf Nonfood, also exklusive Lebensmittel & Drogerieartikel, erwartet GfK einen Anteil von sogar rund 20 Prozent.

24. 07. 2015

Fujifilm Fotobuch brillant Video jetzt allgemein verfügbar

Es ist bereits seit November verfügbar, war aber bislang den Profifotografen vorbehalten: das Fotobuch mit eingebautem HD-Monitor und Lautsprechern, Fotobuch brillant Video. Jetzt öffnet Fujifilm den Vertrieb für den Konsumentenmarkt.

 

Das Fotobuch brillant Video verfügt über einen im Hardcover-Umschlag integrierten Monitor, der Videoinhalte bis zu einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixel (HD) abspielt. Hierfür sorgt ein 1 GB-Speicherchip mit Platz für bis zu 30 Minuten Videomaterial in den Dateiformaten MPEG4 und AVI.

 

Unsichtbar eingelassene Lautsprecher liefern einen stufenlos einstellbaren Stereosound, während der integrierte Lichtsensor einen Autostart und –stopp des Videos beim Öffnen und Schließen des Covers auslöst. Über einen Micro-USB-Port kann das Videomaterial am heimischen PC aufgespielt und gleichzeitig der Lithium-Ionen-Akku des Fotobuch brillant Videos geladen werden.

 

Das neue Fotobuch brillant Video ist ab sofort für den Handel verfügbar, außerdem bei Fujidirekt erhältlich. Dort ist das Fotobuch brillant Video für 139 Euro (A4 Panorama, UVP) bzw. 179 Euro (30x30, UVP) zu beziehen.

23. 07. 2015

PMA: „InnovationNow“ in San Francisco

Die PMA hat ein neues Konferenzformat für die Foto- und Imagingbranche angekündigt. Unter dem Titel „InnovationNow“ findet der erste Event am 27. und 28. September im Hilton Parc 55, San Francisco, Kalifornien, statt.

 

Es ist kein Zufall, dass wir InnovationNow in San Francisco veranstalten“, so PMA Geschäftsführerin Georgia McCabe. „Denn in Silicon Valley sind mit Unternehmen wie Apple, Facebook und Google die Technologie-Giganten zu Hause, die das Konzept der vernetzten Fotografie seit Jahren entwickeln und vorantreiben. Darauf muss unsere Branche mit neuen Fotoprodukten antworten, die dem veränderten Konsumentenverhalten gerecht werden und neue Umsatzmöglichkeiten für Hersteller, Bilddienstleister und den Einzelhandel erschließen. Dafür brauchen wir eine Plattform, in der die entscheidenden Marktteilnehmer zusammenkommen, miteinander diskutieren und ihre Ideen austauschen. Genau das wollen wir mit InnovationNow erreichen.“

 

Die Konferenz in San Francisco ist ein wichtiges Element der neuen Strategie, die von der PMA im Laufe dieses Jahres unter der Leitung der neuen Geschäftsführerin Georgia McCabe entwickelt wurde. McCabe war Ende letzten Jahres mit dem erklärten Ziel angetreten, den einstmals weltweit größten Verband für die Foto- und Imagingbranche neu zu positionieren, um eine globale Plattform für die Entwicklung neuer Fotoprodukte und Bilddienstleistungen zu schaffen.

 

Das neue Format findet in enger Partnerschaft mit einem weiteren Kongress statt: Unmittelbar nach InnovationNow findet am 29. September in San Francisco die Mobile Photo Connect Konferenz statt. Die von Suite 48 Analytics organisierte Veranstaltung hat sich in den letzten Jahren zu einer etablierten Plattform für den Austausch mobiler Imaging-Anwendungen und Geschäftsmodelle entwickelt.

 

Eine erste Übersicht über die Referenten ist bereits hier verfügbar: http://www.pmai.org/speakers/. Aktuelle Informationen über das Programm von InnovationNow gibt es auf http://www.pmai.org/overview/. Dort ist auch bereits die Anmeldung für den Kongress möglich. Die Teilnahmegebühren betragen 495 US-$ für PMA Mitglieder und 665 US-$ für Nicht-Mitglieder (Preise gültig bis zum 22. September 2015).

23. 07. 2015

WhiteWall: Store in München

Das Online-Fotolabor WhiteWall weitet mit der Eröffnung eines dritten Stores in München seine Multi-Channel-Strategie aus.

 

Ab sofort können die Kunden jedes der auf WhiteWall.de verfügbaren Fotoprodukte im Tal 26 haptisch erleben. Ein geschultes Service-Team soll zusätzlich bei der Wahl der passenden Veredelungsvariante für die eigenen Bilder helfen.

 

WhiteWall Store München: Tal 26, 80331 München, Tel.: 089 – 716 8022 99; Öffnungszeiten: Mo-Sa 10-19 Uhr

 

WhiteWall ist eine Marke der Berliner Avenso GmbH, die das Fotolabor sowie den Online-Fotodienstleister WhiteWall.de seit 2007 betreibt. Sämtliche fotografischen Werke und Produkte der Avenso GmbH werden ausschließlich vom Fotolabor WhiteWall in Frechen bei Köln produziert und versendet.

23. 07. 2015

Swarovski Optik: Neue EL-Ferngläser

Ab September sind von Swarovski Optik drei neue EL-Ferngläser verfügbar.

 

EL 32: Das kleine Fernglas – erhältlich in 8- und zehnfacher 10-facher Vergrößerung – eignet sich für alle Situationen, in denen geringe Größe und leichtes Gewicht eine wichtige Rolle spielen. Es bietet ein Sehfeld von 141 m/120 m.

 

EL 42: Das Modell vereint Größe, Gewicht und optische Leistung zu einem harmonischen Ganzen und verfügt über eine Naheinstellung von 1,5m. Damit eigent es sich besonders für die verschiedensten Situationen in der Natur. Das vielseitige Fernglas ist sowohl am Tag als auch in der frühen Dämmerung einsatzbereit. Es ist in 8,5- und 10-facher Vergrößerung erhältlich.

 

EL 50: Speziell über besonders weite Distanzen und in der Dämmerung spielt das EL 50 all seine Vorzüge in punkto Vergrößerung und Detailauflösung aus. Größere Austrittspupillen sorgen für hellere Bilder in der Dämmerung. Dank Ergonomie und Gewichtsbalance ermöglicht das EL 50 ruhiges Beobachten.

21. 07. 2015

Electronic Partner und Sparhandy GmbH: Ausbau der Zusammenarbeit

Die Verbundgruppe ElectronicPartner und das E-Commerce Unternehmen Sparhandy GmbH bauen ihre strategische Partnerschaft weiter aus. Dazu werden der Einkauf, der Vertrieb und die Logistik der Mobilfunk-Hardware beider Unternehmen im Logistikzentrum der Sparhandy GmbH am Standort Bochum gebündelt.

 

Gleichzeitig erhöht ElectronicPartner die bisherige Kapitalbeteiligung an Sparhandy auf 50,1 Prozent und wird zum Mehrheitseigner. Bereits seit 2013 hält ElectronicPartner eine Minderheitsbeteiligung am Unternehmen. Wilke Stroman, Gründer von Sparhandy, bleibt alleiniger Geschäftsführer. Vorbehaltlich der Zustimmung durch die Kartellbehörden erfolgt die Umsetzung im August 2015.

 

Die vertiefte Zusammenarbeit ist für uns von entscheidender strategischer Bedeutung. Mobilfunk ist einer der Wachstumstreiber unserer Branche. Die Kooperation macht ElectronicPartner und Sparhandy hier zu einem der größten Akteure. Damit können wir im Mobilfunk auch unseren Mitgliedern aus dem Fachhandel eine starke Position für die Zukunft verschaffen“, erklärt Michael Haubrich, Vorstand ElectronicPartner.

 

Die Sparhandy GmbH hat im Geschäftsjahr 2014 das beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte erzielt. „Zu diesem Rekordergebnis hat auch die strategische Partnerschaft mit ElectronicPartner in hohem Maße beigetragen. Seit dem Beginn unserer Kooperation pflegen wir eine verlässliche und fruchtbare Zusammenarbeit, von der beide Seiten erheblich profitieren. Vor diesem Hintergrund freuen wir uns, unsere Kooperation weiter zu vertiefen“, sagt Wilke Stroman, Geschäftsführer der Sparhandy GmbH.

20. 07. 2015

Olympus Partner von Fotografie Forum Frankfurt und FOAM

Zusätzlich zu seinen bereits bestehenden Engagegements wird Olympus künftig auch mit dem Fotografie Forum Frankfurt (FFF) und dem Amsterdamer FOAM zusammenarbeiten.

 

Das FFF ist ein seit mehr als 30 Jahren bestehendes Forum zur Förderung der Fotografie. Das niederländische FOAM unterstützt vor allem junge Talente. Olympus wird mit beiden Häusern gemeinsame Projekte und Veranstaltungen im Bereich kultureller Bildung umsetzen. Dazu gehören Workshops oder Ausstellungen wie der Photography Playground.

 

Nach dem ersten gemeinsamen Projekt mit den Deichtorhallen, der Triennale der Photographie Hamburg, wo wir erstmals einen Photography Playground im Rahmen eines Festivals präsentiert haben, freuen wir uns auf weitere Projekte dieser Art in Frankfurt und Amsterdam“, so Olaf Kreuter, Leitung Consumer Marketing, Deutschland und Österreich, Consumer Products, Olympus Deutschland.

 

Fotografie Forum Frankfurt

Seit 1984 präsentiert das FFF fotografische Arbeiten internationaler und nationaler Künstler und fördert so die Wichtigkeit des Mediums als universelle visuelle Sprache. Das FFF ist außerdem der offizielle Organisationspartner von RAY Fotografieprojekte Frankfurt/RheinMain.

 

Amsterdamer FOAM

Neben Ausstellungen von großen Fotografen ist die gezielte Förderung junger Fotografie-Talente ein Schwerpunkt von FOAM. Das moderne Konzept spricht vor allem junge Menschen, Studenten, Amateur- und Profifotografen an. Neben klassischen Arbeiten werden auch progressive Ansätze unterstützt.

17. 07. 2015

Panasonic: Neue Kameras, neue Objektive

Mit der Lumix GX8 (Foto) stellt Panasonic die erste Micro-Four Thirds-Kamera mit 20,3-Megapixel Sensor, Dual-Bildstabilisator und Venus-Engine 4-Kern-Bildprozessor vor. Mit an Bord sind umfassende 4K-Foto- und -Videofunktionen sowie ein großer OLED-Live-View-Sucher und ein dreh- und schwenkbarer OLED-Monitor.

 

Die FZ300 wiederum ist eine robuste Top-Bridge-Kamera mit hochlichtstarkem Zoom sowie Staub- und Spritzwasserschutz. Sie positioniert sich damit zwischen den Vorgängern FZ200 und FZ1000.

 

Für beide Kameramodelle soll bis Ende 2015 per Firmware-Update die neue „Post Focus”-Funktion zur Verfügung stehen. Mit ihr lässt sich der Fokus nach der Aufnahme bestimmen. Unter Verwendung der 4K-Technologie können so nicht nur Fehlfokussierungen vermieden werden, sondern es sollen sich zusätzliche fotografische Freiheiten eröffnen.

 

Die Lumix GX8 ist ab August in den Farben Schwarz oder Schwarz-Silber für den Handel verfügbar. Ein Preis steht zurzeit noch nicht fest. Gleiches gilt für die Lumix FZ300, die ab September verfügbar sein soll.

 

Zusätzlich hat Panasonic zwei Objektiv-Neuheiten angekündigt:

Mit dem Lumix G F1.7/25mm (50mm KB) kündigt Panasonic die Entwicklung einer neuen, preisgünstigen Festbrennweite für Micro-FourThirds an. Durch die Lichtstärke von f/1,7 erlaubt das neue Objektiv Aufnahmen auch bei schwierigen Lichtverhältnissen und den gezielten Umgang mit geringer Schärfentiefe.

 

Die Normalbrennweite von 50mm (KB) eignet sich mit seiner universellen, natürlich wirkenden Perspektive sowohl für die Portrait- als auch für Landschaftsfotografie. Außerdem unterstützt die Signalübertragungsrate von bis zu 240B/s den schnellen und präzisen Hybrid-Kontrast-Autofokus aktueller Lumix G Kameras. Details zu Spezifikationen, Einführungszeitpunkt und Preis sind derzeit noch nicht verfügbar.

 

Mit dem Leica DG F4.0-6.3/100-400mm (200-800mm KB, Foto) wiederum kündigt Panasonic die Entwicklung eines neuen, hochwertigen Teleobjektivs für Micro-FourThirds an. Der Staub- und Spritzwasserschutz machen es zum passenden Begleiter der GH4 oder GX8. Aus diesem Grund eignet sich das Objektiv besonders gut für Outdoor-Sportaufnahmen oder Wildlife-Fotografie.

 

Außerdem unterstützt eine Signalübertragungsrate von bis zu 240B/s den schnellen und präzisen Hybrid-Kontrast-Autofokus aktueller Lumix G Kameras. Details zu Spezifikationen, Einführungszeitpunkt und Preis sind derzeit noch nicht verfügbar.

10. 07. 2015 (Update 13. 07. 2015)

Fujifilm: POS-Paket für Frontier-S Nutzer

Fujifilm Imaging Systems Germany hat alle Fotofachhändler, die mit einer Lösung des Frontier-S Systems arbeiten, mit einer umfangreichen Basisausstattung an POS-Werbemitteln versehen.

 

Händler erhalten ein umfassendes Basispaket zur Promotion der vielfältigen Fotoprodukte, die mit dem Frontier-S System erstellt werden können. Es enthält in der Basisausstattung Poster, Fensterkleber, Digital Signage-Inhalte und Werbeprints zur In-Store-Bewerbung der Frontier-S Services.

 

Das komplette Frontier-S Produktangebot wird in einer Endverbraucher-Broschüre abgebildet, die dem Paket ebenfalls beiliegt. Des Weiteren sind Deckenhänger in verschiedenen Formaten enthalten, die Bannerprints wie Kalender, Maßbänder, Collagen oder Panoramaprints im Original-format 20 x 100 cm abbilden.

 

Händler, die ihren Kunden die mobile Bildübertragung zum Bestellterminal via order-it mobile App anbieten, erhalten mit Flyern im entsprechenden Smartphone-Format und einem Wobbler für das Terminal zusätzliche Werbemittel zur Promotion. Auf beiden Formaten ist ein QR-Code integriert, über den die kostenlose order-it mobile App (iOS/Android) heruntergeladen werden kann.

 

Update 13. Juli 2015: Zusätzlich hat Fujifilm Imaging Systems Germany „seine“ Händler mit einem neuen PoS-Paket zur Urlaubssaison 2015 ausgestattet. Davon profitieren rund 400 Fotohändler, die mit einem Fuji-Chemielab für große Auftragsvolumen arbeiten.

 

Das Paket beinhaltet vielfältige PoS-Materialien, die die Möglichkeiten des Sommers in vier Motivwelten aufzeigen: Vom Instagram-Look über Ideen für die Urlaubsfotos bis hin zu Collagen und Schmuckrahmen sowie Foto-Ideen zum Schulanfang. Jede Motivwelt wird dabei als Plakat (siehe Foto), Info-Handzettel sowie Schaufenster-Aufkleber aufmerksamkeitsstark inszeniert.

 

Als besonderes Extra liegt dem Sommerpaket eine DVD mit neuen Templates für Collagen, Schmuckrahmen, Grußkarten, Stundenpläne und Kalender sowie Updates der existierenden Kalender für 2016 bei.

10. 07. 2015

Photo+Medienforum Kiel: Azubi Special

Auch dieses Jahr veranstaltet das Photo+Medienforum Kiel wieder sein Azubi Special für Auszubildende des Fotohandels vom 12.-16.10.2015 in der Jugendherberge in Heidelberg. Ziel ist es, durch das erlernte Hintergrundwissen einfache Beratungsgespräche zu führen: von der Kundenbegrüßung bis zum erfolgreichen Kaufabschluss.

 

Um noch gezielter den beruflichen Nachwuchs als Fotomedienfachmann/-frau, der erst kurze Zeit im Fotogeschäft tätig ist, zu fördern, bietet das Kieler Forum ein Intensivtraining zum Thema Verkauf von digitalen Kameras und deren Zubehör an. Jens Kestler vermittelt als langjähriger Trainer und Kenner der Branche sein Fachwissen. Dabei soll auch der Spaß am Verkaufen gefördert werden.

 

Wie bereits in der Vergangenheit unterstützen Michael Gleich, Ringfoto, und Robby Kreft, Fotoco, das Intensivtraining mit 200 Euro pro Teilnehmer.

 

Seminarpreis: 690 Euro; für Ringfoto bzw. Europafoto Mitglieder 490 Euro; Jugendherberge: 60 Euro/Tag/Teilnehmer. Mehr Infos und Buchung auf www.photomedienforum.de unter „Lehrgänge“.

10. 07. 2015

Lensbaby: Creative Kit Objektive

Das neue Lensbaby Creative Mobile Kit LM-20 Objektiv mit großem Sweet-Spot bildet fokussierte Objekte scharf ab, umgeben von zunehmender Unschärfe. Der Sweet-Spot schafft räumliche Tiefe und lenkt den Fokus genau auf die Bereiche des Bildes, die wichtig sind und hervorgehoben werden sollen. Mit dem LM-30 hingegen sind scharfe und klare Aufnahmen möglich, bei denen das im Fokus stehende Bildelement durch Reflexionen mehrfach kreisrund wiederholt wird. Das Creative Mobile Kit ist mit allen Android Geräten, sowie Apple-Smartphones ab iPhone 5, kompatibel.

 

Preis: 99,90 Euro UVP; Verfügbarkeit sofort

09. 07. 2015

Sommer-Branchentreff im Kieler Forum am 1. + 2. Juli

Pünktlich zum Branchentreff startete auch der Sommer in Kiel, und die rund 90 Gäste konnten neben strahlendem Sonnenschein zwei spannende Vorträge und eine abends eine Location mit Blick aufs Wasser genießen, wozu das Sponsoring von Cewe und Sigma maßgeblich beigetragen hatte.

 

Photoconsultant Dr. Martina Mettner rüttelte das Publikum in ihrer Präsentation mit einigen provokanten Thesen auf zum Thema „Die Fotografie retten“. Sie erläuterte, dass es auch für professionelle Fotografen schwieriger wird, Kunden zu finden und zu behalten – aber appellierte auch an deren Selbstverständnis und die Notwendigkeit, sich (noch) klarer zu positionieren. Da sich die Beurteilung von Fotografie verändert habe, sei es umso wichtiger, am individuellen Profil zu feilen.

 

Hermann Scherer richtete dann in seinem Vortrag „Chancenintelligenz“ den Blick nach vorne und ermutigte zum beherzten Beschreiten von neuen Wegen. Das Ganze unterstrich er humorig-selbstironisch mit Beispielen aus seinem eigenen Werdegang und erzählte von Projekten, die teilweise äußerst ambitioniert erschienen, sich aber mit der nötigen Portion Hartnäckigkeit, Mut und Verhandlungsgeschick in die Tat umsetzen ließen.

 

Bei der Jahreshauptversammlung am zweiten Veranstaltungstag konnte die Kieler Fotoschule von guten Umsätzen in den Seminaren des Forums berichten. Diesen stehen jedoch geringe Einnahmen der Landesberufsschule aufgrund von sinkenden Schülerzahlen entgegen, die somit ein großes Gesamtminus ergaben. Vorstand und Geschäftsführung appellierten daher an Mitglieder und Kuratoren, weiterhin aktiv für das Berufsbild der Fotomedienfachleute zu werben.

 

Bei den turnusmäßigen Vorstandswahlen stellte der bisherige, langjährige Vorstandsvorsitzende Klaus Kirchwehm, VICO Kiel, sein Amt zur Verfügung. Als sein Nachfolger wurde der bisherige Beisitzer des Forums, Jörg Hagitte, PROBIS Hannover, gewählt. Klaus Kirchwehm übernimmt den stellvertretenden Vorsitz. Frank Döge, Wöltje GmbH & Co. KG Oldenburg, und Stephan Uhlenhuth, posterXXL München, bleiben ebenfalls beide im Vorstand, der somit personell keine Veränderung erfährt.

 

In der Kuratoriumssitzung präsentierten die Dozenten des Forums ihre Unterrichtsschwerpunkte: Frank Becker berichtete vom erfolgreichen Umzug des Fotografenlehrgangs EVA nach Hamburg, und Michael Nagel referierte zu den Videoseminaren, die er für Fotografen(-azubis) wie auch Fotohändler am Forum anbietet.

09. 07. 2015

Cewe Myphotos: die Fotos-Überall-Software

Mit Cewe Myphotos kann der Nutzer nun jederzeit, überall und von jedem Endgerät aus auf seine Bilder online zugreifen, sie organisieren, bearbeiten, bewerten, teilen, zu Fotoprodukten gestalten und diese bestellen.

 

Alle diese Funktionen können mit der Desktop-Software auf dem PC, im Internet-Browser und per App genutzt werden – ganz gleich um welches Betriebssystem es sich handelt (Windows, MacOS, Linux, Android, iOS oder Windows Phone).

 

Wer ein individuelles Fotobuch verschenken möchte, hat immer und überall die Möglichkeit, auf die Software zuzugreifen, um einen persönlichen Bildband in der Gestaltungssoftware, auf dem PC, online oder mit der Cewe Fotowelt App zu gestalten. Um im eigenen oder fremden Wohnzimmer die Lieblingsmotive aus dem letzten Urlaub zu präsentieren, kann Cewe Myphotos auch mit dem Smart TV (per Browser oder App für Samsung Smart TVs) genutzt werden.

 

Ein Beispiel für die komfortable Anwendung ist die Möglichkeit, die Bestellung der Fotos und anderer Fotoprodukte zu Hause direkt aus dem datengeschützten persönlichen Online-Bildarchiv vorzubereiten und über einen Handelspartner der Oldenburger zu bestellen und abzuholen. Der Nutzer kann aber auch von einer Cewe Fotostation auf die Fotos bei Myphotos zugreifen und vor Ort Fotoprodukte gestalten und sofort ausdrucken.

 

Wichtige Information zum Datenschutz: Die digitalen Fotodaten der Nutzer werden in TÜV-zertifizierten Rechenzentren gespeichert und der Foto Upund Download erfolgt verschlüsselt. Die Kunden entscheiden, mit wem sie ihre privaten Fotos teilen wollen.

 

Mehr Informationen unter: https://www.cewe-myphotos.com

07. 07. 2015

CEWE spendet 250.000 Euro für European Medical School

Die European Medical School Oldenburg-Groningen (EMS) ist ein deutschniederländisches Kooperationsprojekt der Universitäten Oldenburg undGroningen – und hat mit diesem länderübergreifenden Profil eine besondere Stellung in Europa. Ziel der EMS ist es, neue Wege in der Medizinerausbildung zu gehen. Cewe fördert das fünfte Jahr in Folge die EMS mit einem Sponsoring von jeweils 50.000 Euro.

 

Die Gruppe Gesundheitsmanagement des Imaging-Dienstleisters initiierte kürzlich einen Besuch im Klinikum Oldenburg, das Teil des Medizinischen Campus der European Medical School (EMS) ist. Die Besucher sammelten vor Ort Eindrücke über die Entwicklung und den aktuellen Stand der Förderung. Klinikdirektor Prof. Dr. Hans-Rudolf Raab gab einen Überblick über die Anfänge und die Entwicklung des Medizin-Studiengangs, wie er an der EMS angeboten wird.

 

Den Termin im Klinikum Oldenburg nahm die Cewe Delegation auch zum Anlass, sich über Fragestellungen im Bereich betriebliche Gesundheitsförderung auszutauschen und Informationen für denGesundheitstag im Herbst zu sammeln. Mit der betrieblichen Gesundheitsförderung soll eine gesunde und nachhaltige Arbeitswelt weiterentwickelt werden. Dazu zählen aktuell beispielsweise Workshops und Beratungen zu Themen der Ergonomie, also wie Mitarbeiter in der Produktion rückenschonend mit Lasten umgehen oder Büroarbeitsplätze ergonomisch korrekt gestaltet werden können.

07. 07. 2015

Walther Design: Sommer-Neuheiten 2015

Mit dem Erscheinen der neuen Kataloge Alben & Zubehör, Wechselrahmen und Galerierahmen sowie Unique Portrait Frames & Unique Home Living stellt Walther wieder zahlreiche Neuheiten vor.

 

Die neue Albenserie Lino in sieben Farben besitzt einen hochwertigen Leineneinband und ist in sieben unterschiedlichen Artikelausprägungen, darunter auch als flat book mit Planlage der Alben, erhältlich.

 

Im Bereich Themenalben wird das Sortiment um die neue Babyalbenserie Madu mit hochwertigem Strukturpapiereinband und geprägtem Motivdruck erweitert. Das schlicht gehaltene Album ist sehr hochwertig und als Babyalbum in zwei Formaten, als Memo-Einsteckalbum, als Leporello, als Babytagebuch und als Baby-Aufbewahrungsbox erhältlich.

 

Desweiteren werden die Top-Seller Serien Fun um ein neues Memoalbum für bis zu 300 Fotos im Format 10x15, sowie die Mini Memories Hearts und Travel um die Variante für Format 13x18 cm ergänzt.

 

Das Wechsel- und Galerierahmen-Sortiment wird bei den Kunststoffrahmen um die Serie Classic Style erweitert. Bei Classic Style handelt es sich um ein schmales, mehrfach gekehltes Profil mit innenliegender Silberkante. Classic Style ist in einer Formatrange von 10x15 bis 40x50 cm erhältlich und wird in den sechs verkaufsstärksten Farben (schwarz, stahl, natur, nussbaum, silber und weiß) angeboten.

 

Das Polystyrolrahmen-Sortiment der Nettetaler wird um das mittelbreite Rechteckprofil Varjo ergänzt. Varjo ist in vier Farben und zehn Wechselrahmenformaten und zwei Galerieformaten erhältlich.

 

Das populäre Portraitrahmen-Programm „Unique Portrait Frames“ wird im Juli um die Farben matt gold und anthrazit- glänzend erweitert. Beide Rahmen sind in den klassischen Fotoformaten 10x15, 13x18 und 15x20 cm erhältlich und sind mit einem zusätzlichen Aufsteller sowie einer schwarzen Samtrückwand ausgestattet.

06. 07. 2014

Schneider-Kreuznach cancelt Geschäft um Consumer-Kameras fast komplett

Schneider-Kreuznach hat seine Unternehmensstruktur nach eigener Aussage neu ausgerichtet und steckt mitten in einer Umorganisation. Für den Fotobereich bedeutet das das Ende des Geschäftes rund um Kompaktkameras. Außerdem verabschiedet man sich von den Plänen, MFT-Objektive für spiegellose Systemkameras (siehe Foto) zu produzieren.

 

Im Bereich „Film & Photo“ beschränkt sich der Konzern vor allem auf Aufnahmeobjektive und Filterprodukte für Kino, Film und Video. Damit soll offenbar ein Segment verstärkt bedient werden, dass noch nicht so extrem unter Konkurrenzdruck leidet wie das herkömmliche Fotokamera-Geschäft.

 

Das Unternehmen erwartet in diesem und den folgenden Jahren Wachstumsimpulse vor allem bei Produkten für industrielle Anwendungen und strebt hierbei weitere Entwicklungs- und Produktionspartnerschaften an. Im Bereich Imaging Systems geht es dabei insbesondere um die Branchen Automotive, Security sowie Medizintechnik, für die optische Systeme immer bedeutender werden.


Mit den Umstrukturierungen will Schneider-Kreuznach sinkenden Umsätzen entgegen wirken. Zumindest für den Stammsitz Bad Kreuznach hat das funktioniert: In den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres erzielte die Muttergesellschaft dort einen höheren Umsatz als in den ersten beiden Quartalen 2014.

 

Der Gesamtumsatz der Schneider-Gruppe war jedoch im Zeitraum mit 67,2 Millionen Euro (-6,4 Prozent) rückläufig. Daher sieht das Unternehmen dringenden Handlungsbedarf an den weiteren Standorten Göttingen und Dresden. An der Gesamtzahl der Mitarbeiter soll sich allerdings nichts ändern.

03. 07. 2015

Canon Consumer Imaging unter neuer Leitung: Guido Jacobs

Guido Jacobs leitet ab sofort als Country Director die Consumer Imaging Group (CIG) bei Canon Deutschland.

 

Jacobs verfügt über ein umfassendes Know-how im Consumer Imaging, welches er sich während seines internationalen Werdegangs in verschiedenen Führungspositionen bei Canon erarbeitet hat. 1995 bis 2000 war er in der Krefelder Hauptverwaltung im Produktmarketing tätig und wechselte dann 2001 ins europäische Sales Management von Canon Europa. In Folge wirkte Guido Jacobs in verschiedenen Management Funktionen – zuletzt als Country Director CIG in UK.

 

In gleicher Funktion gehört er nun im Team von Geschäftsführer Rainer Führes zur Führungsspitze von Canon Deutschland.

03. 07. 2015

Olympus: Der 9. „Spielplatz“ ist in Vorbereitung

Am vergangenen Sonntag endete der 8. Photography Playground mit einem neuen Besucherrekord. Jetzt steht schon die neunte Ausgabe im Süden Deutschlands vor der Tür.

 

Insgesamt 11.328 Hamburger und Gäste der Triennale kamen zum 8. Olympus Photography Playground, um sich vom 18. – 28. Juni von den Installationen von Maser, Leigh Sachwitz (flora&faunavisions) sowie Andi Toma (Mouse on Mars) inspirieren zu lassen und dabei ihre Eindrücke fotografisch festzuhalten.

 

Nächste Station des interaktiven „Spielplatzes“ ist München. Dort wird der Photography Playground vom 25. August bis 20. September 2015 stattfinden.

 

Olympus Photography Playground in München

*Interaktive Ausstellung mit MASER, Leigh Sachwitz (flora&faunavisions) und Andi Toma (Mouse on Mars) sowie neuen Installationen internationaler Künstler

*25.08. bis 20.09.2015

*Systemkameras wie die OM-D und PEN können vor Ort kostenlos ausgeliehen werden

*Eintritt frei

*Weitere Infos demnächst unter: www.photographyplayground.de

*Hashtag: #OLYMPUSplayground

02. 07. 2015

TRITEC GmbH wird HapaTeam-Servicepartner für Nissin-Blitzgeräte

Die TRITEC GmbH ist ab 1. Juli 2015 offizielle Nissin-Vertragswerkstatt und Ansprechpartner bei Service- und Garantiefällen in Deutschland.

 

Im Reparatur- und Garantiefall, sowie bei Firmware-Updates, erhalten die Kunden hier schnelle und professionelle Unterstützung. Nissin-Kunden können sich direkt an TRITEC wenden, ohne vorher den HapaTeam-Kundenservice in Anspruch nehmen zu müssen. Alle Belange, Reparaturen und Updates betreffend, wickelt TRITEC dann direkt mit dem

Kunden ab.

 

Die Firma TRITEC GmbH ist seit 1992 bundes- und europaweit als Servicepartner namhafter Hersteller in den Bereichen Foto-, Video- und Bürotechnik tätig. Die Kernkompetenz des neuen Servicepartners für Nissin-Blitze ist der Reparaturservice für digitale Kompakt- und Spiegelreflexkameras, elektronisches Fotozubehör und Videocamcorder.

02. 07. 2015

25 Jahre ElectronicPartner: Vorstand Karl Trautmann feiert Jubiläum

Hartmut Haubrich (links), Vorsitzender des ElectronicPartner Verwaltungsrates, bedankt sich bei Vorstand Karl Trautmann für 25 Jahre Einsatz im Unternehmen.

Karl Trautmann, Vorstand ElectronicPartner, feiert am 1. Juli sein 25-jähriges Jubiläum bei der Düsseldorfer Verbundgruppe. Nach seinem Diplom in Wirtschaftswissenschaften war Karl Trautmann zunächst im Finanzbereich, bevor er 1990 zu ElectronicPartner kam.

 

Hier durchlief er verschiedene Stationen. So war er unter anderem im Einzelhandel als Filialgeschäftsführer bei Schossau und später als Leiter der damaligen Hamburger Niederlassung tätig. Anschließend übernahm er den nationalen und internationalen Einkauf.

 

Karl Trautmann hat in den vergangenen 25 Jahren die immer schneller werdenden Veränderungen unserer Branche nicht nur miterlebt, sondern er hat aktiv an erfolgreichen Lösungen für wachsende Herausforderungen gearbeitet“, würdigt Hartmut Haubrich, Vorsitzender des ElectronicPartner Verwaltungsrates, die Leistungen des Jubilars. „Für die Verbundgruppe ist es enorm wertvoll, dass wir an einer so entscheidenden Position auf jemanden zählen können, der den Weg von ElectronicPartner langfristig begleitet hat und das Unternehmen so detailliert kennt.“

 

Seit 2000 gehört Karl Trautmann zum Vorstand der Verbundgruppe. Seine Hauptverantwortung liegt heute in den Bereichen Einkauf, Vertrieb und Logistik. In der jüngeren Vergangenheit zählten die Ausrichtung des Unternehmens als Spartenorganisation und das Vorantreiben des Europageschäfts über die Gründung der wirtschaftlichen Interessenvereinigung E-Square zu seinen wichtigsten Projekten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© INPHO Imaging & Business