Seit mehr als 55 Jahren ist INPHO Imaging & Business die „Pflichtlektüre“ für Entscheider der Foto-, Imaging- und Consumer Electronics-Branche. 

 

INPHO garantiert die flächendeckende Belieferung der führenden Fachhändler aus den Bereichen Foto und Consumer-Electronics. 

 

Durch eine exklusive Liefervereinbarung mit den führenden Fachhandels-Kooperationen wie Ringfoto, Europafoto oder Expert ist gewährleistet, dass jedes Mitglied und jede Filiale dieser Verbundgruppen INPHO Imaging & Business regelmäßig druckfrisch über die Zentrale erhält. Mitglieder von Optimal Foto können INPHO Imaging & Business völlig kostenlos abonnieren. Und Mitgliedsunternehmen von ElectronicPartner haben jederzeit kostenlosen Zugang zu den aktuellen INPHO E-Paper-Ausgaben über das EP Intranet.

12.10.2018

VST geht auf Studiotour

Auf der gemeinsam von Ringfoto und Europafoto veranstalteten "FOTOMESSE DES FACHHANDELS" in Nürnberg präsentiert VST vom 19. bis 21.Oktober 2018 sein aktuelles Portfolio. Darüber hinaus geht das Unternehmen auf „Studio-Tour“ durch Deutschland.
Die Termine sind:

18.02.2019 - Foto Thron in Kronach
19.02.2019 - Bilderschmiede in Bad Neustadt
20.02.2019 - Fotostudio Picturemakers in Düsseldorf
21.02.2019 - Foto Doermer in Haldensleben

Die neue Ausgabe des „VST-Blickpunkt“ steht hier zum Download bereit.

11.10.2018

Kieler Forum: Webinare erfolgreich angelaufen

Die Webinare für Neu- und Quereinsteiger in den Fotofachhandel sind angelaufen: Kamerafunktionen sowie fotografische und digitale Grundlagen, Kamerasysteme und Objektivtypen sowie ein abschließendes Checkmodul zur Überprüfung der Lerninhalte wurden schon oder werden noch veranstaltet.

Der Unterricht im virtuellen Klassenzimmer kommt laut Aussage des Photo+Medienforum Kiel bei den Teilnehmenden gut an: Feedbacks bescheinigen dem Kieler Forum abwechslungsreiche Webinare und eine anschauliche Vermittlung des Stoffs.

Daher sind für 2019 weitere Schulungen geplant – sowohl die oben genannten Grundlagen als auch Aufbaumodule. Interessenten können sich, auch bei Rückfragen generell, beim Dozenten Michael Nagel (michael.nagel@photomedienforum.de) melden.

Die Termine für 2019 werden noch dieses Jahr bekannt gegeben. Mehr Infos unter www.photomedienforum.de/webinare-fuer-den-fotohandel oder telefonisch unter 0431 – 57 97 00.

09.10.2018

bevh: Online-Handel legt weiter zu

Die aktuellen Zahlen für das 3. Quartal 2018 der großen Verbraucherstudie des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) zeigen weiterhin ein Wachstum im Interaktiven Handel.

Als starker Wachstumstreiber des Handels insgesamt legt der Online-Handel für das 3. Quartal 2018 mit einem Plus um 11,6 Prozent im Vergleich zum 3. Quartal 2017 zu. Kumuliert erhöhte sich der E-Commerce-Umsatz seit Jahresbeginn im Vergleich mit den ersten 9 Monaten 2017 um 11,3 Prozent.

Von Juli bis September 2018 verzeichnete die Branche im Online-Handel 15.199 Mio. Euro inkl. USt (3. Q. 2017: 13.617 Mio. Euro inkl. USt) Brutto-Umsatz. Im gesamten interaktiven Handel (Online- und klassischer Versandhandel) kauften im 3. Quartal 2018 die deutschen Verbraucher Waren für 16.120 Mio. Euro inkl. USt (3. Q. 2017: 14.693 Mio. Euro inkl. USt). Demnach hat der Online-Handel weiterhin einen hohen Anteil von 94,3 Prozent am Gesamtumsatz des interaktiven Handels. 

Online-Marktplätze besetzen weiterhin einen hohen Teil der Gesamtumsätze mit einem Wachstum von 9,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr und einem Umsatz von 7.394 Mio. Euro inkl. Ust (3. Q. 2017: 6.758 Mio. Euro inkl. USt). Die Versender mit Herkunft aus dem stationären Geschäft haben im 3. Quartal 2018 ein Plus von 4,6 Prozent erreicht und stagnieren etwas. Die Umsätze lagen dennoch bei 2.333 Mio. Euro inkl. USt (3. Q. 2017: 2.232 Mio. Euro inkl. USt). Die Herstellerversender gehen mit einem Plus von 10,5 Prozent und einem Umsatz von 378 Mio. Euro inkl. USt (3. Q. 2017: 343 Mio. Euro inkl. USt) aus dem 3. Quartal 2018.

08.10.2018

DGPh: Geschäftsführenden Vorstand gewählt

Gruppenphoto des Geschäftsführenden Vorstands der DGPh (v.l.): Simone Klein, Rainer Danne, Michael Ebert, Dr. Angela Matyssek, Ditmar Schädel (nicht im Bild: Gabriele Conrath-Scholl und Anna Gripp) (Foto: Rüdiger Glatz)

Auf ihrer jährlichen Mitgliederversammlung, die am 29.9. traditionell in den photokina-Jahren im Umfeld der Messe und der Internationalen Photoszene in Köln stattfand, wurde der Geschäftsführende Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) neu gewählt.

 

In ihrem Amt bestätigt wurden der Vorsitzende Ditmar Schädel, seine Stellvertreterin Dr. Angela Matyssek, ebenso die weiteren Mitglieder Gabriele Conrath-Scholl, Michael Ebert und Anna Gripp. Neu gewählt wurden Rainer Danne als Schatzmeister und Simone Klein für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

 

Ditmar Schädel dankte Klaus Czerwinski und Michael Sarbacher für die lange Mitarbeit in den vergangenen Jahren, beide haben nicht mehr für den Vorstand kandidiert.

05.10.2018

Tag der offenen Tür bei Hensel-Visit

Hensel-Visit lädt ein zum „Tag der offenen Tür“ am 20. Oktober 2018 von 12.00 bis 19.00 Uhr in der Würzburger Firmenzentrale.

Anlässlich des 55-jährigen Firmenjubiläums gibt das Unternehmen allen interessierten Besuchern und Besucherinnen einen Einblick hinter die Kulissen einer der bekanntesten Studiolicht-Marken weltweit.

Die Besucher und Besucherinnen erwartet am Veranstaltungstag von 12 bis 19 Uhr ein vielfältiges Programm rund um die Themen Blitztechnik und Fotografie, mit Vorträgen, Live-Demos, Fotobox, Live-Shoot, kostenlosem Check & Clean für Hensel Blitzgeräte und für diverse DSLR-Marken, einer Tombola mit attraktiven Preisen sowie viele weitere Programmpunkte. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Alle weiteren Infos und Details zum Programm finden Interessierte unter https://hensel.eu/tdot2018

04.10.2018

HDE-Konsumbarometer: Stabile Verbraucherstimmung

Nach unruhigen Monaten mit großer Schwankungsbreite stabilisiert sich das HDE-Konsumbarometer im Oktober wieder. Die Verbraucher schauen abwartend auf die internationalen Handelskonflikte und die bundespolitischen Unsicherheiten.

„Das wirtschaftliche Umfeld für den Konsum ist nach wie vor hervorragend. Viele Verbraucher aber sind wegen der Zollstreitigkeiten mit den USA und den vielen offen ausgetragenen Konflikten in der Bundesregierung verunsichert. Die Politik muss deshalb jetzt auf allen Ebenen für Stabilität und Verlässlichkeit sorgen“, so HDE-Präsident Josef Sanktjohanser. Der Wirtschaftsstandort Deutschland könne sich eine Bundesregierung, die von einer Krise in die nächste taumelt, nicht länger leisten.

„Die Bundesregierung muss jetzt einig und entschlossen Herausforderungen wie die Digitalisierung annehmen und die richtigen Rahmenbedingungen für eine dauerhafte Stabilisierung der Binnenkonjunktur schaffen“; so Sanktjohanser weiter.

Das HDE-Konsumbarometer für Oktober macht deutlich, dass die Verbraucher nach einigen unruhigen Monaten eine abwartende Haltung einnehmen. Dementsprechend bewegt sich der Konsumindex im Oktober kaum, die Verbraucher bleiben verhalten optimistisch. Die Höchstwerte des HDE-Konsumbarometers aus der Mitte des vergangenen Jahres erreicht die Gesamtstimmung allerdings bei weitem nicht mehr. Die Einkommenserwartung liegt trotz eines geringfügigen Rückgangs immer noch auf einem hohen Niveau. Die Befragten haben mit Blick auf die gute Beschäftigungslage gute Gründe, weiterhin mit einer positiven Einkommensentwicklung zu rechnen. Die Konjunkturwartung spiegelt den verhaltenen Optimismus der Wirtschaftsforschungsinstitute wider.

02.10.2018

photokina 2018: Gelungene Messe in Köln

Die photokina 2018 war laut Veranstalter ein voller Erfolg. Rainer Führes, Vorsitzender des Photoindustrie-Verbands: „Wir haben die innovativste photokina seit Langem erlebt, mit zahlreichen Neuheiten in allen Bereichen der Wertschöpfungskette."

Die Branche habe in Köln einmal mehr gezeigt, dass mit ihr zu rechnen sei: Imaging-Technologien sind im Alltag und in allen Industriezweigen unverzichtbar geworden. Führes: "Wir Hersteller bieten dafür die ganze Palette an Lösungen und Produkten. Vielen guten Gesprächen in dieser Woche entnehmen wir, dass wir als Branche und mit der Neuaufstellung der photokina auf dem richtigen Weg sind."

An der photokina 2018 beteiligten sich 812 Unternehmen, davon 69 Prozent aus dem Ausland. Darunter befanden sich 167 Aussteller und 87 zusätzlich vertretene Firmen aus Deutschland sowie 362 Aussteller und 196 zusätzlich vertretende Unternehmen aus dem Ausland. Schätzungen für den letzten Messetag einbezogen, kamen zur photokina 2018 rund 180.000 Besucher aus 127 Ländern.

Die nächste photokina findet von Mittwoch, 8. Mai bis Samstag, 11. Mai 2019 statt.

02.10.2018

Olympus Winterpromotion: "Dein Abenteuer, unser Beitrag"

Bei der neuen Olympus-Winteraktion profitieren Käufer von bis zu 100 Euro Bonus auf die folgenden OM-D Kameramodelle und M.Zuiko Objektive.

Die folgenden Modelle sind Bestandteil der Winteraktion:

  • OM-D E-M5 Mark II
  • E-M10 Mark III (Gehäuse & Kit-Versionen)
  • M.Zuiko Digital ED 9-18 mm F4.0-5.6
  • M.Zuiko ED 12 mm F2.0, 17 mm F1.8
  • M.Zuiko ED 60 mm F2.8 Makro
  • M.Zuiko ED 75 mm F1.8
  • M.Zuiko ED 75-300mm F4.8-6.7 II

Wenn mehrere Produkte aus der Auswahl erworben werden, gilt für jedes der entsprechende Bonus, die Aktion läuft bis 15. Januar 2019. Ausführliche Informationen zur Aktion unter: https://bonus.olympus.eu.

02.10.2018

notebooksbilliger.de und Medimax: Gemeinsame Holding

notebooksbilliger.de und Medimax haben vereinbart, eine gemeinsame Holding zu gründen, die die operative Funktion beider Unternehmen teilweise zusammenfasst und koordiniert. Durch den Zusammenschluss entsteht ein Unternehmen mit mehr als 120 Standorten und einem Ziel-Umsatz von ca. zwei Milliarden Euro.

Das Joint Venture symbolisiert laut Unternehmensmitteilung „einen Kulturwandel im Retail-Business“. Online- und Offline getrennt zu denken, sei nicht mehr zeitgemäß. Die Herausforderung bestehe darin, Kunden die gewünschten Produkte so schnell wie möglich zu einem guten Preis am richtigen Ort zur Verfügung zu stellen.

notebooksbilliger.de hatte in den vergangenen Jahren bereits fünf eigene Geschäfte eröffnet. Durch das Zusammengehen beider Unternehmen wird das Vertriebsnetz schlagartig ausgebaut. Der Onlineshop bietet Kompetenzen im Bereich Multimedia und IT. Die Fachmarktkette wiederum hat ihre Stärken in der Beratung und in Sortimenten wie Unterhaltungselektronik, Mobilfunk und Haushaltsgeräten.

Die operativen Details der Zusammenarbeit entwickeln beide Unternehmen schrittweise gemeinsam. Das Gesamtprojekt steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden.

01.10.2018

Neues Mitglied in der Foto-Erhardt-Familie

Foto Erhardt (Westerkappeln) übernimmt zum 13. Oktober 2018 Foto Bischoff (Bremen). Das Traditionsgeschäft in der Bremer Innenstadt (gegründet 1925 durch Kläre Bischoff) wird die 14. Filiale des Familienunternehmens.

„Aus persönlichen Gründen suchte der Eigentümer Stefan Bischoff einen Nachfolger für sein erfolgreiches Bremer Fotogeschäft“, sagt Birthe Erhardt, Geschäftsführerin der Foto Erhardt GmbH. „Als Familienunternehmen verstehen wir die Strukturen bei Foto Bischoff und freuen uns, dass wir diesen Betrieb in unsere Familie mit aufnehmen dürfen.“

Nach der Übernahme wird das 150 Quadratmeter große Geschäft komplett umgebaut und modernisiert. Vorbild ist die moderne Filiale am Prinzipalmarkt in Münster, die 2017 in die Foto-Erhardt-Familie integriert wurde.

Birthe Erhardt: „Wir freuen uns, den Bremern ab Anfang November alle bekannten Marken der Fotobranche in unserer neuen Filiale präsentieren zu dürfen. Unter anderem werden wir auch eine Leica-Boutique in die Filiale mit aufnehmen.“ Dabei werde das bekannte Team den Kunden weiterhin mit seinem Service zur Verfügung stehen – sämtliche Mitarbeiter von Foto Bischoff werden von Foto Erhardt übernommen. Ab August des kommenden Jahres wird dann auch in der Bremer Filiale ausgebildet. Darüber hinaus werden in Bremen zukünftig auch Workshops der Foto Erhardt Akademie stattfinden. 

01.10.2018

Tetenal Europe: Sanierungsverfahren

Der seit Jahren rückläufige Umsatz in der Fotodruck-Industrie im zweistelligen Prozentbereich und ein rund fünfmonatiger Lieferausfall eines Herstellers für Colorpapiere haben die Tetenal Europe GmbH in eine wirtschaftliche Schieflage gebracht. Vor diesem Hintergrund hat Geschäftsführer Daniel Middendorf für das Unternehmen beim Amtsgericht Norderstedt einen Antrag auf eine Sanierung unter Insolvenzschutz gestellt.

Das Gericht hat dem Antrag stattgegeben und die vorläufige Eigenverwaltung angeordnet. Mit dem ESUG, dem Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen, hat der Gesetzgeber seit 2012 hierzu die gesetzlichen Voraussetzungen geschaffen. Sie sollen Unternehmen eine wettbewerbliche Auszeit ermöglichen, um sich wieder marktgerecht aufzustellen.

Das Besondere des Eigenverwaltungsverfahrens ist, dass der bisherige Geschäftsführer weiterhin im Amt bleibt und die Sanierung selbstständig durchführen kann. Dabei wird er durch die Sanierungsexperten des Beratungsunternehmens Buchalik Brömmekamp begleitet. Tim Langstädtler ergänzt die Unternehmensleitung als Sanierungsgeschäftsführer. Weiterhin übernimmt ein vorläufiger Sachwalter eine Aufsichtsfunktion. Er hat die Aufgabe, die wirtschaftliche Lage des Schuldners zu prüfen. Das Amtsgericht hat Dr. Sven-Holger Undritz von der Kanzlei White & Case zum vorläufigen Sachwalter bestellt.

„Die Produktion, der Vertrieb sowie unsere Handelsplattformen bleiben während des Verfahrens weiterhin uneingeschränkt geöffnet. Die Anordnung der Eigenverwaltung hat keinerlei Auswirkungen auf den laufenden Geschäftsbetrieb. Es ist sichergestellt, dass alle Aufträge weiter ausgeführt und auch neue Aufträge angenommen werden können“, so Daniel Middendorf. 

01.10.2018

Neues Führungsteam bei Noblex

Von links: Roger Steiner, Lutz Belger und Thorsten Kortemeier (Foto: Noblex)

Mitte September gab die Noblex GmbH eine Verstärkung in der Unternehmensführung bekannt.

Ein dreiköpfiges Team aus spezialisierten und in der Optik-, Jagd- und Outdoor Branche langjährig erfahrenen Mitarbeitern steht seitdem an der Spitze des Unternehmens (v.l.): Roger Steiner, Lutz Belger und Thorsten Kortemeier verantworten ab sofort die Geschäftsführung des Unternehmens.

Entsprechend ihrer bisherigen Kompetenzbereiche teilen die drei Geschäftsführer die Verantwortlichkeiten untereinander auf:
Roger Steiner bleibt weiterhin zuständig für die Bereiche Produktion und Technik.
Lutz Belger leitet als Geschäftsführer ab sofort den Vertrieb sowie das Marketing und den Service.
Thorsten Kortemeier als Sprecher der Geschäftsführung verantwortet die Unternehmensbereiche Unternehmensstrategie, Administration & Finanzen, F&E/Produktentwicklung. Zusätzlich beteiligt sich Kortemeier als Gesellschafter an dem thüringischen Unternehmen.

Noblex, als direkter Nachfolger des Unternehmens VEB Carl Zeiss Jena im thüringischen Eisfeld angesiedelt, entwickelt, fertigt und vertreibt heute u. a. optoelektronische Consumer-Produkte. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 130 Mitarbeiter und trägt stolz das Qualitätssiegel „Made in Germany“.

28.09.2018

Zeiss ZX1: Vollformat mit Netzwerkanbindung

„Shoot. Edit. Share.“ – mit diesem Slogan verbindet Zeiss seine neue Vollformatkamera ZX1. Diese verfügt nicht nur über hochwertige Kamera-Features, sondern über Lightroom-Integration und die Möglichkeit, Bilder sofort in Netzwerken zu teilen.

„Shoot“: In der ZX1 ist ein neu designtes 35 mm f/2 Zeiss Distagon Objektiv mit Autofokus verbaut, das mit einem neu entwickelten 37,4-Megapixel-Vollformatsensor abgestimmt ist.

„Edit“: Die ZX1 ermöglicht durch volle Integration von Adobe Photoshop Lightroom CC das professionelle Bearbeiten von RAW-Bilddateien direkt in der Kamera. Die eigens entwickelte Bedienoberfläche soll für einen Workflow ohne Unterbrechung sorgen.

„Share“: Die vernetzte Vollformatkamera bringt die Bilder dann auf Wunsch direkt ins Internet – ohne Umweg über Speicherkarten oder Anschluss an externe Geräte.

Der 512 GB große interne Speicher bietet Platz für etwa 6.800 RAW-Dateien (DNG) oder mehr als 50.000 JPGs. Durch multifunktionale Schnittstellen wie WiFi, Bluetooth und USB-C lassen sich darüber hinaus Peripheriegeräte jeder Art anschließen. Software-Updates „over the air“ halten die Kamera auf dem neuesten Stand.

Die ZEISS ZX1 ist Anfang des Jahres 2019 bei ausgewählten Händlern weltweit erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung und weitere Details gibt ZEISS zum offiziellen Marktstart bekannt. Mehr Infos: www.zeiss.com/zx1

28.09.2018

LG startet in Sofortbild-Markt

Mit der Kamera PC389 Pocket Photo Snap startet CE-Riese LG Electronics in den Sofortbild-Markt. Die hybride Sofortbildkamera verfügt über einen integrierten Drucker. Passend dazu gibt es das Fotopapier PT 3013.

Die PC389 liefert Ausdrucke mit 63 x 94 mm und einer Druckauflösung von 310 dpi. Ein kleines Alleinstellungsmerkmal will LG mit dem Modell für sich beanspruchen: Laut Unternehmen ist die Kamera zurzeit die einzige auf dem Markt, die ohne separate Tintenpatrone Schwarzweißfotos produzieren kann.

Unverbindliche Preisempfehlung:

Die PC389 Pocket Photo Snap ist in den Farben Himmelblau und Pink verfügbar. Die UVP liegt bei 179 Euro. Im Lieferumfang ist ein Starterset Fotopapier enthalten. Die Preisempfehlung für das PT 3013 Fotopapier liegt bei 29 Euro für 30 Blatt.

27.09.2018

photokina-News: 100-MP-Mittelformat von Fujifilm

Im Rahmen der photokina 2018 hat Fujifilm die Entwicklung eines neuen Flaggschiffmodells für das digitale spiegellose Mittelformatsystem „GFX“ angekündigt. Die neue GFX-Kamera soll über einen Sensor mit mehr als 100 Megapixeln verfügen.

Die neue GFX Mittelformatkamera verfügt über einen 102 Megapixel „FUJIFILM G Format“ Sensor. Der große Sensor hat zudem einen Hochgeschwindigkeits-Phasendetektions-Autofokus, der bereits in den spiegellosen Digitalkameras der X-Serie eingesetzt wird. Die Phasendetektions-Pixel sind in hoher Dichte auf der Sensoroberfläche angeordnet, um einen schnellen Autofokus mit hervorragender Genauigkeit zu ermöglichen.

Zusätzlich wird die neue GFX über ein neu entwickeltes internes Bildstabilisierungssystem (IBIS) verfügen. Durch das interne Bildstabilisierungssystem soll sich der Anwendungsbereich des GFX-Systems noch einmal deutlich erweitern, da die Kamera in nahezu allen fotografischen Situationen eingesetzt werden kann.

Die neue Kamera hat die Größe und das Gewicht einer High-End-DSLR, obwohl sie mit einem großen Bildsensor ausgestattet ist, der etwa 1,7 Mal so groß wie ein Vollformat-Sensor ist. Das Gehäuse ist aus einer Magnesiumlegierung und daher sehr leicht und robust. Erstmals ist bei einer Kamera der GFX-Serie ein Hochformat-Griff integriert.

Über Einführung und Preis hat sich Fujifilm bislang noch nicht geäußert.

25.09.2018

photokina-News: Strategische Kooperation „L-Mount Alliance“

Einen Tag vor offiziellem photokina-Start haben Leica, Panasonic und Sigma eine strategische Partnerschaft angekündigt.

Die „L-Mount Alliance“ zielt darauf ab, den von Leica entwickelten L-Mount-Standard für Entwicklungen von Sigma und Panasonic nutzbar zu machen und so ebenfalls Kameras sowie Optiken mit diesem Objektivanschluss anzubieten.

Durch die strategische Partnerschaft sollen Kunden in Zukunft somit auf eine größere Auswahl an Kameras und Objektiven zurückgreifen können, ohne sich dabei (wie sonst in der Regel üblich) auf einzelne Hersteller festlegen zu müssen, weil diese proprietäre Bajonette nutzen.

Dr. Andreas Kaufmann, Aufsichtsratsvorsitzender und Mehrheitseigner, Leica Camera AG: “Mit Panasonic verbinden uns viele Jahre der partnerschaftlichen sowie vertrauensvollen Zusammenarbeit und ihre Expertise in Elektronik ist unbestritten. Sigma ist ebenfalls ein respektiertes Unternehmen, welches sich besonders im Bereich der optischen Entwicklung etabliert hat und mit seinen innovativen Produkten eine perfekte Ergänzung für unser bestehendes L-Mount Portfolio bieten kann. Wir sind davon überzeugt, dass wir zusammen mit unseren Partnern ein gegenseitiges und nachhaltiges Wachstum für all unsere Produkte realisieren können.“

Mehr Infos auf der Internetseite der Allianz.

25.09.2018

photokina-News: Panasonic startet Lumix Pro

Mit Lumix Pro startet Panasonic eine Plattform für ambitionierte Fotografen. Das Programm umfasst ein umfangreiches Support- und Serviceangebot sowie zahlreiche Vorteile und Dienstleistungen, die den Alltag von Fotografen und Videofilmern über die Bereitstellung von Kameras hinaus erleichtern sollen.

Lumix Pro ist eine Erweiterung des derzeit in Japan laufenden Lumix Professional Services Programms und richtet sich an Nutzer der Lumix GH4, GH5, GH5S und G9 in den USA, Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien (Service kann je nach Land variieren).

Teil des Angebots ist eine Reihe von Wartungs- und Reparaturserviceleistungen mit lokalem und globalem Geltungsbereich, einschließlich ergänzender Wartungsarbeiten wie Sensor-, EVF- oder Gehäusereinigung und Objektivkalibrierung. Darüber hinaus dürfen sich Mitglieder über beschleunigte und garantierte Bearbeitungszeiten freuen. Kann die Bearbeitungszeit nicht eingehalten werden, erhalten die Mitglieder adäquates Leih-Equipment. Die verschiedenen Mitgliederstufen richten sich nach der Anzahl der registrierten Geräte und dem Mitgliedsbeitrag.

Weitere Informationen zu Lumix Pro sowie zur Registrierung unter: www.lumix-pro.com.

24.09.2018

Photoindustrie-Verband fordert Rechtssicherheit beim Fotografieren in der Öffentlichkeit

Eine Verbändeinitiative unter Führung des Photoindustrie-Verbands (PIV) hat jetzt gegenüber dem Rechtsauschuss des Landtags Schleswig-Holstein eine Stellungnahme zur aktuellen Umsetzung der DSGVO abgegeben und fordert Nachbesserung von Bund und Ländern.

Grund ist die weiterhin herrschende Verunsicherung in der Fotobranche aufgrund der seit 25. Mai 2018 anzuwendenden EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Demnach habe es der deutsche Gesetzgeber bislang unterlassen, den Auftrag der DSGVO (das EU-Datenschutzrecht durch nationale Gesetze) mit den Grundrechten auf freie Meinungsäußerung und Informationsfreiheit inklusive Datenverarbeitung für journalistische, wissenschaftliche, künstlerische oder literarische Zwecke in Einklang zu bringen (Art. 85 DSGVO).

Der Beschäftigung des Innen- und Rechtsauschusses des Landtags Schleswig-Holstein mit dem Thema „Rechtssicherheit beim Fotografieren in der Öffentlichkeit erhalten“ ging ein Antrag der SPD-Fraktion voraus. Die Landesregierung soll sich bei der Bundesregierung dafür einsetzen, dass der Umsetzungsauftrag des Art. 85 DSGVO realisiert wird, mit dem Ziel, weiterhin möglichst weitgehende Rechtssicherheit beim Fotografieren in der Öffentlichkeit wieder herzustellen. Diese Forderung wurde zuvor bereits durch die Konferenz der Datenschutzaufsichtsbehörden sowie den Deutschen Anwaltsverein erhoben.

Partner der Verbändeinitiative sind: PIV (Führung), bpp (Bund professioneller Portraitfotografen), BFF (Bundesverband Freie Fotografen und Filmgestalter), BVPA (Bundesverband professioneller Bildanbieter), CV (Centralverband Deutscher Berufsfotografen), Freelens und PIC.  

Die Partner fordern unter anderem:
• dass Personenfotos nicht automatisch unter die besonders sensiblen personenbezogenen Daten fallen, bei denen keine Verarbeitung auf der Grundlage berechtigter Interessen in Betracht kommt
• dass die Einwilligung in die Verarbeitung von Personenfotos genauso verlässlich bleibt wie unter dem Kunsturhebergesetz und nicht frei widerruflich ist
• dass unliebsame Bildberichterstattung nicht durch das Recht auf Löschung bzw. Vergessenwerden zensiert werden kann
• dass sich auch Bildagenturen auf die Rechtsgrundlagen der Bildnutzung ihrer Kunden berufen können

Mehr Informationen über Forderungen der Verbände bietet der PIV auf seiner Internetseite.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© INPHO Imaging & Business