Seit mehr als 55 Jahren ist INPHO Imaging & Business die „Pflichtlektüre“ für Entscheider der Foto-, Imaging- und Consumer Electronics-Branche. 

 

INPHO garantiert die flächendeckende Belieferung der führenden Fachhändler aus den Bereichen Foto und Consumer-Electronics. 

 

Durch eine exklusive Liefervereinbarung mit den führenden Fachhandels-Kooperationen wie Ringfoto, Europafoto oder Expert ist gewährleistet, dass jedes Mitglied und jede Filiale dieser Verbundgruppen INPHO Imaging & Business regelmäßig druckfrisch über die Zentrale erhält. Mitglieder von Optimal Foto können INPHO Imaging & Business völlig kostenlos abonnieren. Und Mitgliedsunternehmen von ElectronicPartner haben jederzeit kostenlosen Zugang zu den aktuellen INPHO E-Paper-Ausgaben über das EP Intranet.

07.12.2018

Expert: Veränderung im Vorstand

Der Aufsichtsrat der expert SE informiert, dass Herr Jochen Ludwig (links), Vorstandsvorsitzender, auf eigenen Wunsch um vorzeitige Auflösung seines Vertrages gebeten hat.

Der Aufsichtsrat hat dem Wunsch entsprochen und der sofortigen einvernehmlichen Trennung zugestimmt. Als Nachfolger in der Funktion des Vorstandsvorsitzenden der expert SE und der expert Wachstums- und Beteiligungs SE hat der Aufsichtsrat Herrn Dr. Stefan Müller (rechts) ernannt.

Herr Dr. Müller ist seit 17 Jahren im Vorstand der expert für die Bereiche IT und Logistik sowie in den letzten Jahren für den Aufbau des Online-Geschäftes verantwortlich. Weiterer Vorstand neben Dr. Stefan Müller ist weiterhin Gerd-Christian Hesse, der als Finanzvorstand den Kaufmännischen sowie den Finanzbereich verantwortet.

„Über die Besetzung des Vorstandsressorts Vertrieb und Marketing werden wir zeitnah informieren“, so der Aufsichtsratsvorsitzende Friedrich Wilhelm Ruf.

05.12.2018

Osnabrück und Felix Schoeller: Foto-Friedenspreis

Der „Deutsche Friedenspreis für Fotografie“ wird ausgeschrieben: In einer gemeinsamen Initiative loben die Friedensstadt Osnabrück mit ihrem Museumsquartier und die ortsansässige Felix Schoeller Group erstmals 2019 diesen neuen Fotowettbewerb aus.

Der Preis richtet sich an Profifotografen weltweit und wird als Sonderkategorie des internationalen Felix Schoeller Photo Awards 2019 ausgeschrieben. Dafür wird der Friedensbegriff sehr weit gefasst: Es kann sich sowohl um den Frieden zwischen Völkern, als auch um das friedliche Zusammenleben in einem Land, in der Familie oder um inneren Frieden handeln. „Es kommt darauf an, dem Frieden ein Gesicht zu geben“, so eine Pressemitteilung. Die Siegerarbeit wird mit 10.000 Euro honoriert.

Arbeiten für den Deutschen Friedenspreis für Fotografie können von Januar bis Mai 2019 auf der Website www.foto-friedenspreis.de oder www.felix-schoeller-photoaward.com hochgeladen werden.

Eine eigens für den Friedenspreis zusammengestellte, unabhängige sechsköpfige Jury tagt zwischen Juli und August 2019, bewertet die Arbeiten und legt eine Shortlist, die Nominierten und den Preisträger fest. Den Vorsitz der Jury hat Michael Dannenmann, international anerkannter Porträtfotograf aus Düsseldorf.

Die Jury bekommt nach Ende der Einreichungsfrist ausschließlich die Arbeiten vorgelegt. Sie kennt also weder Namen noch Herkunft der Einreicher. So ist eine unabhängige Jurierung gewährleistet. Die feierliche Preisverleihung findet gemeinsam mit der Preisverleihung des Felix Schoeller Photo Award in Osnabrück statt.

Die feierliche Preisverleihung findet gemeinsam mit der Preisverleihung des Felix Schoeller Photo Award in Osnabrück statt. Die Arbeiten des Preisträgers und der Nominierten werden ab 20. Oktober 2019 in einer eigenen Ausstellung im Museumsquartier Osnabrück der Öffentlichkeit präsentiert.

03.12.2018

photokina: Start des Jahresturnus um ein Jahr verschoben

Nach der erfolgreich verlaufenen photokina 2018 haben sich PIV und Koelnmesse darauf verständigt, die nächste Veranstaltung nicht wie zunächst geplant im Mai 2019, sondern im Mai 2020 (Mittwoch, 27. 05. 2020 bis Samstag, 30. 05. 2020) zu veranstalten.

Die Entscheidung, den Start des angekündigten Jahresturnus um ein Jahr zu verschieben, soll allen Beteiligten die Möglichkeit geben, die erfolgreich begonnene Neukonzeptionierung der photokina weiter zu entwickeln und neue Zielgruppen bei Ausstellern und Besuchern zu erschließen, um den Status der Messe als globale Plattform der Foto- und Imaging-Branche auszubauen.

PIV-Vorstandsvorsitzender Rainer Führes hält es für unwahrscheinlich, dass man im Mai 2019 nach nur gut sieben Monaten wieder eine so begeisternde Stimmung erzeugen könne, welche die photokina 2018 geprägt hat. „Deshalb haben wir uns dafür entschieden, den geplanten Jahresturnus erst 2020 zu beginnen. Der Photoindustrie-Verband dankt der Koelnmesse für ihre schnelle Bereitschaft, diesem Wunsch nachzukommen.“

„Wir verstehen, dass selbst potente Technologie-Unternehmen innerhalb einer extrem kurzen Vorlaufzeit von nur sieben Monaten nicht sicherstellen können, wieder eine derartige Innovationskraft in die Messehallen zu bringen, wie wir es auf der photokina 2018 erlebt haben”, fügte Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse, hinzu. „Genau diese Innovationen sind es aber, die – ebenso wie die Präsenz aller führenden Anbieter der Branche sowie der weltweit wichtigen Anwender, Handelsunternehmen und Dienstleister – den Charakter der photokina als globale Leitmesse prägen. Um sicher zu sein, diesen Anspruch auch in Zukunft zu erfüllen und mit jeder Veranstaltung den Erwartungen der Aussteller und Besucher gerecht zu werden, haben wir flexibel auf den Wunsch des PIV reagiert.“

03.12.2018

BVT: Schipper und Kahnt übernehmen Verbandsführung

V.l.: Frank Schipper und Steffen Kahnt (Fotos: BVT)

Frank Schipper (59, Foto links) hat mit Wirkung zum 1. Dezember 2018 den Vorstandsvorsitz des Handelsverband Technik (BVT) übernommen. Der Unternehmer (Euronics XXL Lüdinghausen) übernimmt die Verbandsführung plangemäß von Willi Klöcker, der sein Amt zum 30. November niedergelegt hat. Schipper ist bereits seit 2013 im BVT-Vorstand und wurde im Rahmen der Delegiertenversammlung am 3. Mai 2018 in München als Nachfolger von Klöcker in das Ehrenamt als Vorsitzender gewählt. „Der Handel der Branche ist genau wie die Industrie in einem tiefgreifenden Wandel. Gleichzeitig belasten immer neue Auflagen und überbordende Bürokratie unser operatives Geschäft. Eine schlagkräftige Lobby und wirkungsvolle Interessenvertretung war nie wichtiger als heute“, so der neue BVT-Vorsitzende.

Zeitgleich mit dem Wechsel im Vorstand übernimmt Steffen Kahnt (47, Foto rechts) die Geschäftsführung des BVT. Der bislang stellvertretende Geschäftsführer ist mit Wirkung zum 1. Dezember 2018 Nachfolger von Willy Fischel. Der langjährige Geschäftsführer Fischel wechselt nach über 40 Jahren in der Einzelhandelsorganisation in den Ruhestand. Kahnt ist seit 2003 beim Verband und übernimmt mit der Geschäftsführung des BVT auch die Führung des Fachbereichs Technik in der Einzelhandelsorganisation. Stellvertretender Geschäftsführer des BVT ist Joachim Dünkelmann.

01.12.2018

55 Jahre Hensel: Jubiläumsangebot

Seit heute und noch bis zum 31. Januar 2019 läuft ein Jubiläumsangebot von Hensel-Visit rund um den Porty L 1200 Akku-Blitzgenerator.

Anlässlich des diesjährigen 55-jährigen Firmenjubiläums erhalten Kunden beim Kauf eines neuen Porty L 1200 eine von zwei Zubehör-Optionen ohne Aufpreis dazu, die sie sich aussuchen können.

Die Zubehör-Option „Studio“ enthält einen Porty L Netzteileinschub, mit dem der Porty L 1200 Generator zum vollwertigen Studiogenerator mit Netzbetrieb umfunktioniert werden kann.

Die Zubehör-Option „On Location“ (Foto) umfasst einen EH Mini P Blitzkopf, ein Schnell-Ladegerät für Porty L, ein Integra Alu-Lampenstativ und einen Transport-Trolley Softbag VII De Luxe.

Ganz gleich für welche Option sich Interessierte entscheiden, der Jubiläumspreis von 2.377,62 Euro (für Kunden mit Sitz in Deutschland, inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten) bleibt der gleiche.

Alle Infos und Bezugsadressen unter https://hensel.eu/55jahrehensel

01.12.2018

Aus WestLicht wird Leitz Photographica Auction

Am vergangenen Wochenende fand in Wien die 33. WestLicht Kamera-Auktion statt. Die erfolgreiche Veranstaltung mit zahlreichen Spitzenergebnissen (88 Prozent Verkaufsquote) stand ganz im Zeichen großer Fotografennamen.

Zur Eröffnung wiesen Matthias Harsch (Foto links), Vorstandsvorsitzender der Leica Camera AG, und Alexander Sedlak (Foto rechts), Managing Director der Leica Camera Austria, auf eine wichtige Neuerung hin: Ab der nächsten Veranstaltung (Juni 2019) wird die Auktion mit neuem Logo und als Leitz Photographica Auction (www.leitz-auction.com) im Leitz-Park in Wetzlar stattfinden. Die Leitung hat jedoch das bewährte Team aus Wien inne.

„Unter dem großen, geschichtsträchtigen Namen ‚Leitz‘ soll zukünftig das ganze Knowhow der global agierenden und vernetzten Leica Camera AG genutzt werden, um noch mehr Interessenten weltweit großartige Sammlerstücke und Raritäten in spannenden Auktionen anbieten zu können“, so eine Pressemitteilung abschließend.

29.11.2018

Hans Smittenaar neuer Marketing Director bei Canon

Hans Smittenaar (55) tritt am 01. Januar 2019 die Nachfolge von Marco Gottschalk an, der vier Jahre das Consumer Marketing leitete. Smittenaar berichtet an Guido Jacobs, Country Director ITCG DACH bei Canon.

Hans Smittenaar verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung bei Canon in verschiedenen leitenden Positionen im B2C- wie auch im B2B-Marketing. Unter anderem leitete er über viele Jahre das Marketing in den Niederlanden und zeichnete zuletzt als Marketing Director ITCG in den Nordics & Baltics (Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland, Estland, Litauen, Lettland) verantwortlich.

Smittenaar folgt auf Marco Gottschalk, der vier Jahre die Position des B2C-Marketing Director innehatte. Dabei war Gottschalk maßgeblich an der erfolgreichen Bildung der DACH-Organisation für Deutschland, Österreich und der Schweiz im Jahr 2016 beteiligt. Unter seiner Führung sicherte sich das DACH Marketingteam effizienten Geschäftserfolg sowie den Ausbau von Marktanteilen für Canon Consumer Produktgruppen.

Er verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch und übernimmt eine neue Aufgabe außerhalb der Imaging-Branche.

29.11.2018

Felix Schoeller verstärkt Engagement in Indien

Rajan Vaswani (CEO Felix Schoeller India) und Guido Hofmeyer (CFO Felix Schoeller Group) besiegeln die neue Ebene einer langjährigen Partnerschaft. (Foto: Felix Schoeller)

Die Felix Schoeller Group, Hersteller hochwertiger Spezialpapiere, Osnabrück, sowie die Inhaber des Unternehmens New (India) Imaging Industries gründen gemeinsam ein neues Joint Venture zum Ausbau der Marktaktivitäten in Indien.

Die langjährige Partnerschaft zwischen der Felix Schoeller Group und den Inhabern des Unternehmens New (India) Imaging Industries besteht bereits seit 1996 und befasst sich seitdem intensiv mit der Vermarktung von Digitaldruckpapieren. Das neue Unternehmen firmiert unter „Schoeller India Industries Pvt. Ltd.“ und wird im Markt als Felix Schoeller India auftreten. Neben dem Ausbau der Vertriebs- und Marketingaktivitäten ist der Aufbau eines Konfektionierungszentrums in Mumbai geplant. Das zukünftige Portfolio wird von Foto- und Sublimationspapieren über Vliestapeten bis hin zu Solvent- und Latex-Papieren eine große Vielfalt bieten.

BU: Rajan Vaswani (CEO Felix Schoeller India) und Guido Hofmeyer (CFO Felix Schoeller Group) besiegeln die neue Ebene einer langjährigen Partnerschaft.

28.11.2018

DIE FOTOMESSE findet 2019 wieder in Nürnberg statt

Nachdem das neue Messekonzept für DIE FOTOMESSE des Fachhandels von Mitgliedern wie Industriepartnern positiv aufgenommen wurde, soll DIE FOTOMESSE 2019 in gleicher Form umgesetzt werden. Die Erstveranstaltung fand von 19. bis 21. Oktober 2018 statt, als nächster Messetermin wurde der 27. bis 29. September 2019 festgelegt.

Eneut soll es eine gemeinsame Messe von europafoto und RINGFOTO geben. Als Veranstaltungsort wurde wieder die Nürnberg Messe gewählt. Da die Halle 1 (in diesem Jahr die Messe-Location) zum Messe-Zeitpunkt 2019 anderweitig belegt ist, wird die Veranstaltung in die Halle 12 verlegt. „Doch auch diese Location entspricht in jeder Hinsicht den Bedürfnissen aller Partner“, sind sich die Veranstalter sicher.

Die ehemalige Frühjahrsmesse wird wie im vergangenen Jahr durch eine Händler-Roadshow ersetzt. Auch diese Roadshow wird 2019 erstmals als gemeinsame Veranstaltung von europafoto und RINGFOTO konzipiert sein.

Die Roadshow-Termine:
• 11.03.2019: Novotel Hildesheim
• 12.03.2019: Park-Hotel Nümbrecht
• 13.03.2019: Hotel Sinsheim SVM
• 14.03.2019: Excelsior Hotel Fürth

28.11.2018

Silverlab vertreibt Epson SL-D700

Die Silverlab Solutions GmbH hat nun auch den Vertrieb des Epson SureLab SL-D700 übernommen. Dadurch erweitert das Unternehmen sein Produktspektrum im Bereich Foto, Drucker und Zubehör.

 

Der Epson-Drucker soll in die Produktfamilie der Silverlab Solutions integriert werden und Kunden sollen in diesem Zusammenhang in der nächsten Zeit „attraktive Angebote“ erhalten. Dazu will Silverlab für guten Support sowie eine hohe Verfügbarkeit der Geräte und Verbrauchsmaterialien sorgen.

27.11.2018

MediaMarktSaturn Deutschland: Neuer CEO

Ab sofort wird der bisherige CEO der Österreichischen Landesgesellschaft, Florian Gietl (42, Foto), die strategische und operative Verantwortung für MediaMarktSaturn Deutschland als CEO und COO für beide Vertriebsmarken übernehmen.

Er folgt in seiner CEO-Funktion Ditmar Krusenbaum, der das Unternehmen im gegenseitigen Einvernehmen in den Ruhestand verlässt.

Mit der Schaffung der neuen Doppelfunktion als CEO und COO entfallen zukünftig die gesonderten COO-Funktionen für die beiden Vertriebsmarken MediaMarkt und Saturn in der Deutschland-Geschäftsführung. Der bisherige COO Saturn, Remko Rijnders, übernimmt ab sofort die Funktion als COO Einkauf und Supply Chain und folgt damit Mirko Nägele, der das Unternehmen ebenso wie Lennart Wehrmeier, bisheriger COO MediaMarkt, verlassen hat. Die Deutschlandgeschäftsführung besteht neben Gietl und Rijnders aus Marius Lückemeyer (CDO) und Florian Wieser (CFO).

27.11.2018

„Black Friday“ auch in Deutschland immer beliebter

Der „Black Friday“, in den USA schon seit langem ein Shopping-Event zu Beginn der Weihnachtsverkäufe, wird auch in Deutschland immer populärer.

So ist sich GfK-Konsumexperte Rolf Bürkl laut Bayerischem Rundfunk sicher, dass der Anteil der deutschen Konsumenten, die den Black Friday kennen und nutzen, immer mehr zunimmt. Dies geschieht nicht zuletzt dadurch, dass US-amerikanische Konzerne wie Amazon auch hierzulande den „Schwarzen Freitag“ für großangelegte Verkaufsaktionen nutzen. Doch auch der stationäre Einzelhandel setzt mehr und mehr auf das vorweihnachtliche Shopping-Event. Nach Schätzungen der GfK hat der diesjährige „Black Friday“ dem deutschen Handel knapp 2,5 Milliarden Euro eingebracht

In den USA wiederum avanciert den „Black Friday“ mehr und mehr zum Online-Shopping-Highlight: Laut Adobe Analytics erzielten alleine die Online-Verkäufe am vergangenen Freitag einen Rekord von 6,22 Milliarden US-Dollar. Dies ist ein Zuwachs von 23,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Laut Adobe Analytics war der Freitag nach Thanksgiving in diesem Jahr auch der erste Tag überhaupt, an dem mehr als 2 Milliarden US-Dollar Umsatz mit Smartphones erzielt wurden. Die Marktforscher schätzen, dass der sogenannte Cyber Monday mit einem Umsatz-Rekord von 7,8 Milliarden US-Dollar (Plus 18 Prozent gegenüber Vorjahr) noch besser gelaufen ist.

Die gute Nachricht dabei: Immer mehr US-amerikanische Kunden nutzen „Click & Collect“ (Online kaufen, im Laden abholen). Laut Adobe sind diese Art von Bestellungen im Vergleich zum Vorjahr um 73 Prozent gestiegen.

26.11.2018

Medimax und notebooksbilliger.de: Keine gemeinsame Holding

Ende September 2018 hatten Medimax und notebooksbilliger.de in einer gemeinsamen Aussendung den Markt über ihre Absicht informiert, eine neue gemeinsame Holding zu gründen, die die operative Funktion beider Unternehmen teilweise zusammenfasst und koordiniert (siehe INPHOnews-Meldung vom 02. Oktober). Nach einer aktuellen Mitteilung wird das Ziel ab sofort nicht weiter verfolgt.

Dazu teilen die Unternehmen mit: „Arbeitsgruppen beider Unternehmen haben in den letzten Wochen intensiv an den operativen Details gearbeitet und die möglichen Synergien und die Ausrichtung des neuen Omnichannel-Unternehmens analysiert.

Die Annahme, aus einem der erfolgreichsten und beliebtesten Onlinehändler und den beratungsstarken Medimax-Märkten ein neues, erfolgreiches Unternehmen zu gestalten, hat sich dabei als nicht belastbar erwiesen. Zu unterschiedlich sind die Gene eines Onlineunternehmens wie notebooksbilliger.de mit geradezu kultiger Start Up-Mentalität und eines traditionellen, gewachsenen Filial- und Franchiseunternehmens wie Medimax. Im Rahmen der geplanten Zusammenführung würden beide Unternehmen vor diesem Hintergrund erhebliche Einschränkungen in  den jeweils eigenen Stärken erfahren.

Medimax und notebooksbilliger.de haben sich aus diesem Grund einvernehmlich entschlossen, die Transaktion nicht weiter zu verfolgen“.

22.11.2018

YoungBrandAwards 2018: Canon erneut ausgezeichnet

Die YoungBrandAwards führen seit 2011 regelmäßige Umfragen durch, um die beliebtesten Marken bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 16 bis 35 Jahren zu erfahren. Canon wurde nun zum achten Mal als Lieblingsmarke in der Kategorie „Beliebteste Digitalkamera“ gewählt.

Mehr als 40 Prozent der 16- bis 35-Jährigen stimmten für Canon. Allen Altersgruppen ist an ihren Kameras besonders eine hohe Pixelanzahl sowie Profifunktionen wichtig. Ein Drittel der jüngsten Zielgruppe (16 bis 25 Jahre) legt zudem Wert auf schickes Design.

Weitere Fragen der Studie zielen auf den Umgang mit den jeweiligen Produkten im Alltag ab und liefern interessante Einbli>Die YoungBrandAwards werden in 24 Kategorien basierend auf einem unabhängigen Online-Voting vergeben. Jeweils im Januar werden je Kategorie sechs Top-Marken nominiert, das Voting startet anschließend Mitte Mai. Bis Anfang Oktober können die Stimmen für die eigenen Lieblingsmarken online abgegeben werden. Für die Vergabe der YoungBrandAwards werden die Stimmen der Teilnehmer im Alter von 16 bis 35 Jahren berücksichtigt. Mit mehr als 25.000 Teilnehmern gehören die YoungBrandAwards zu den größten Marken-Votings in Deutschland.

21.11.2018

Neue Schirmherrin für „horizonte zingst“

Die Preisträgerin des diesjährigen Deutschen Umweltpreises, Prof. Dr. Antje Boetius (Foto), ist die Schirmherrin des 12. Umweltfotofestivals „horizonte zingst“ 2019.

Die Wissenschaftlerin hat mit verschiedenen Unterwassertechnologien die Lebensvielfalt im Meer erkundet und dabei auch gezeigt, dass der Mensch schon die unzugänglichsten Winkel unserer Erde beeinflusst. Ihre Botschaft bekräftigt die thematische Ausrichtung des Festivals, durch bewegende Bilder das Bewusstsein für unsere Umwelt zu erweitern. Das Alfred-Wegener-Institut ist zudem mit Ausstellungs- und Vortragsbeiträgen im Rahmen des Festivalprogramms beteiligt.

Prof. Dr. Antje Boetius ist Polar- und Tiefseeforscherin, Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz Zentrum für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven und Professorin für Geomikrobiologie an der Universität Bremen. Sie hat an mehr als 50 Expeditionen auf internationalen Forschungsschiffen teilgenommen und beschäftigt sich derzeit vor allem mit Fragen der Auswirkungen des Klimawandels auf die Biogeochemie und Biodiversität des Arktischen Ozeans.

2011 veröffentlichte sie das umfassende Sachbuch „Das dunkle Paradies“ über die Erforschung der Tiefsee gemeinsam mit ihrem Vater, dem Schriftsteller Henning Boetius. 2018 erhielt sie den Communicator-Preis des Stifterverbandes und der DFG. Für ihre Arbeit wurde sie außerdem mit dem Deutschen Umweltpreis 2018 ausgezeichnet.

21.11.2018

Neuer Vertriebsleiter bei Eschenbach Optik

Foto: Privat

Zum 1. November 2018 hat Christian Porombka (Foto) die Stelle des Vertriebsleiters Fachhandel für die Geschäftsbereiche Vision Technology Products (VTP) und Sport Optics (Ferngläser) bei Eschenbach Optik übernommen.

 

Damit folgt er auf Matthias Gerrelts, der zum 1. November dieses Jahres in den Geschäftsbereich Eyeware wechselte und dort als Vertriebsleiter Deutschland für die Kollektion MINI verantwortlich ist.

Christian Porombka verfügt über zehn Jahre Führungsverantwortung in unterschiedlichen Unternehmen der Elektronik- und Konsumbranche. Zu seinen bisherigen inhaltlichen Schwerpunkten zählten neben dem Vertrieb auch die strategische Gebietssteuerung sowie Controlling-Aufgaben.

Bei Eschenbach Optik wird der 36-jährige Handelsfachwirt in enger Zusammenarbeit mit dem Fachhandel sowie den Branchenverbänden neue Vermarktungskonzepte für den PoS entwickeln und implementieren und zudem die Steuerung des Vertriebsaußendienstes verantworten.

20.11.2018

HEMIX: Markt für Home Electronics-Produkte leicht positiv

Der Markt für Home Electronics-Produkte (HE), dargestellt im HEMIX (Home Electronics Market Index) zeigt sich in den Quartalen eins bis drei 2018 leicht positiv. So wurde in den Bereichen Consumer Electronics, Elektro-Groß- und Kleingeräte zusammengefasst ein Umsatzvolumen von knapp 29,1 Milliarden Euro erreicht (Zuwachs von 0,5 Prozent gegenüber 2017).

Unterhaltungselektronik: Bei Fernsehgeräten wurde ein Umsatz von knapp 2,8 Milliarden Euro (–4,3 %) erzielt, die verkaufte Stückzahl ging um 7,9 Prozent zurück. Im Bereich Home Audio ist der Umsatz mit einem Plus von einem Prozent (703 Millionen Euro) leicht gestiegen. Wesentliche Umsatztreiber in diesem Segment sind die Lautsprecher-Boxen. Auch die Produktsparte Audio-/Video-Zubehör setzte ihren Wachstumskurs mit einem Umsatzplus von 8,4 Prozent auf 665 Millionen Euro fort.

Kommunikation: Bei den Smartphones wurde mit einer Stückzahl von knapp 16,4 Millionen Smartphones (+0,9 %) Ein Umsatz von rund 7,8 Milliarden Euro Umsatz (+13,4 %) generiert. Dabei stieg der Durchschnittspreis aller verkauften Smartphones um 12,4 Prozent auf 477 Euro. Die sogenannten „Core Wearables“ (z.B. Smart Watches) trugen mit einem Umsatzwachstum von 12,5 Prozent auf 416 Millionen Euro ebenfalls zur guten Entwicklung des Segments bei – mit einer verkauften Stückzahl von rund 2,6 Millionen (+4,7 %) und einem steigenden Durchschnittspreis von 161 Euro (+7,4 %).

Imaging: Sowohl für den Absatz von Digitalkameras als auch für Wechselobjektive weist der HEMIX im beschriebenen Zeitraum ein Minus aus (–13,3 % bzw. –8,9 % im Vorjahresvergleich). Zwar stiegen die Durchschnittspreise (+2,4 % bzw. +5,5 %), doch konnte das den Absatzrückgang nicht kompensieren: Die 606 bzw. 264 Mio. Euro Umsatz liegen 11,3 bzw. 3,8 Prozent unter dem Vorjahresumsatz.

IT-Produkte: Der Umsatzrückgang bei den privat genutzten IT-Produkten konnte trotz eines steigenden Umsatzes bei Monitoren (+7,5 %) nicht gestoppt werden. Die drei anderen großen Produktsparten Desktop-PCs (–1,8 %), Notebooks (–6,9 %) und Tablet-PCs (–0,4 %) verzeichnen Umsatzrückgänge.

Für das laufende Jahr erwarten die Marktforscher eine weiterhin konstante Entwicklung für den Gesamtmarkt mit Home Electronics-Produkten auf dem hohen Vorjahres-Niveau.

Die Marktzahlen der HE-Branche werden von der gfu sowie GfK Retail and Technology gemeinsam einheitlich für alle Marktteilnehmer in Form des offiziellen Home Electronics Market Index HEMIX erhoben und in Kooperation mit dem Bundesverband Technik des Einzelhandels (BVT) für jedes Quartal veröffentlicht. Die kompletten Daten des HEMIX stehen auf den Web-Seiten der beteiligten Partner zur Verfügung.

19.11.2018

Koelnmesse trennt sich von Katharina C. Hamma

Der Aufsichtsrat der Koelnmesse hat am 16.11.2018 entschieden, die Zusammenarbeit mit Geschäftsführerin Katharina C. Hamma (52, Foto) mit sofortiger Wirkung zu beenden.

Grund sind nach Angaben der Koelnmesse „unterschiedliche Auffassungen zur zukünftigen strategischen Ausrichtung des Unternehmens“.

Diplom-Ingenieurin (FH) Katharina C. Hamma, zuvor Prokuristin der Messe München, hatte seit dem Jahr 2011 in der Geschäftsführung der Koelnmesse die seinerzeit neu geschaffene COO-Position inne.

Die Leitung des von Frau Hamma bisher verantworteten Geschäftsführungsbereichs übernimmt bis auf Weiteres Gerald Böse, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Koelnmesse.

15.11.2018

Fotoforum-Verlag: „Crashkurs“-Bücher zur Bildbearbeitung

Adobe Lightroom und Photoshop sind etablierte und effektive Werkzeuge für die Bildbearbeitung. Doch wie wendet man die verschiedenen Software-Programme effektiv an?

Damit jeder Hobby- und Profifotograf schnell zum Erfolg kommt, hat der fotoforum-Verlag zusammen mit Peter Hoffmann eine Buchreihe unter dem Titel „fotoforum Crashkurs“ aufgelegt. Die im 16x23 cm-Format angelegten Softcover-Bücher erklären Schritt für Schritt die wichtigsten Funktionen in Screenshots und Kurztexten.

Die Crashkurs-Büchern vom fotoforum-Verlag (www.fotoforum.de) wollen Fotohändlern zusätzliche Möglichkeiten bieten, bei Endkunden zu punkten und sich neben einer attraktiven Marge auch als kompetenter Partner in Fragen der Bildbearbeitung und -organisation zu positionieren. Der empfohlene VK-Preis für die Bücher Lightroom Classic CC, Photoshop CC und Adobe Creative Cloud für Fotografen beträgt 14,80 Euro.

15.11.2018

Instax mini 9 gewinnt Deutschen Bloggerpreis

Die Sofortbildkamera Fujifilm Instax mini 9 hat nach dem reddot Award 2018 für besonders hohe Designqualität nun den Deutschen Bloggerpreis 2018 (verliehen vom Bloggermagazin HashMAG) erhalten.

Die Instax mini 9 trat in der Kategorie Living/Lifestyle an: In dieser Kategorie wurde die Sofortbildkamera in einem Online-Voting von 1.600 deutschsprachigen Bloggern zu einem der Top 3-Lieblingsprodukte gewählt. Dieses Voting qualifizierte für das zweite Voting durch eine Jury, bestehend aus den Influencerinnen Gerda J. Lewis und Shoppisticated.

Die jeweiligen Gewinner der einzelnen Kategorien wurden im Rahmen der Preisverleihung am 08. November 2018 in den Mozartsälen Hamburg bekanntgegeben. Die Kamera trägt nun den Award sowie das Gütesiegel „Gewinner des Deutschen Bloggerpreis 2018“.

15.11.2018

Digitalisierung für kleine Händler große Herausforderung

Die Digitalisierung des deutschen Einzelhandels ist laut HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth in vollem Gange. Dies biete die Möglichkeit, immer individueller auf Kundenwünsche einzugehen, führe aber auch zu steigenden Erwartungen der Verbraucher. Um diesen hohen Ansprüchen gerecht zu werden, müssten die Händler auf neueste Technologien zurückgreifen.

Die Einsatzfelder von algorithmischen Entscheidungen und künstlicher Intelligenz im Handel reichen zurzeit bereits von intelligenter Bedarfsplanung über ein an den Bedürfnissen der Kunden ausgerichtetes Produktangebot im Online-Handel bis hin zu Chatbots zur Rund-um-die-Uhr-Beratung von Kunden.

Genth: „Künstliche Intelligenz wird im Handel und seiner immer stärker digitalisierten Wertschöpfungskette weiter an Bedeutung gewinnen.“ Insbesondere für mittelständische Unternehmen aber bestehe dabei die Gefahr der Überforderung. Denn die kleineren Unternehmen können die nötigen Investitionen in Hardware und Expertise nicht alleine stemmen. „Hier ist Kooperation gefordert. Verbundgruppen können in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle spielen“, so Genth weiter.

HDE-Präsident Josef Sanktjohanser beobachtet in diesem Zusammenhang: „Die Schere zwischen großen und kleinen Handelsunternehmen geht weiter auseinander.“ Investitionsstarke Unternehmen seien eher imstande, den digitalen Wandel zu bewältigen, als kleinere mittelständische Betriebe. Sanktjohanser: „Innovationen gibt es nicht zum Nulltarif. Besonders der Mittelstand fühlt sich da schnell abgehängt. Deshalb muss die Politik die richtigen Rahmenbedingungen setzen.“

Die Betriebe brauchen Freiräume für Investitionen. Eine Reform der Gewerbesteuer und eine faire Verteilung der Energiewendekosten könnten dafür sorgen. Außerdem sei ein fairer Wettbewerb unerlässlich: „Der mittelständische Händler hierzulande steht praktisch im direkten Wettbewerb mit den Onlineriesen, die mit einer ungeheuren Marktmacht, teils unter Umgehung hiesiger Standards und Steuergesetze, rund um die Uhr den Markt aufmischen“, so der HDE-Präsident weiter. Deshalb müsse dem Umsatzsteuerbetrug auf Online-Plattformen schnellstens Einhalt geboten werden.

Zudem gelte es, für Produkte aus Nicht-EU-Ländern, die über Onlineplattformen auf den deutschen Markt kommen, hiesige Standards beim Verbraucherschutz durchzusetzen. Dringend geboten sei auch die Stärkung der Kaufkraft. Der Innenstadt-Handel brauche außerdem funktionierende Infrastrukturen – digital und im Straßenverkehr.

14.11.2018

Online kaufen, im Handel abholen: Kunden finden's gut

Das „Click & Collect“-Prinzip (Produkte online kaufen und vor Ort im Geschäft abholen) gewinnt immer mehr an Bedeutung für den Einzelhandel. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Verbraucherumfrage des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel e.V. (bevh) und der Creditreform Boniversum GmbH.

Viele Verbraucher haben schon Erfahrungen mit „Click & Collect“ gemacht und für die Nutzung ist insgesamt ein großes Interesse vorhanden: Mehr als die Hälfte der Befragten haben schon einmal diesen Service genutzt. 33 Prozent geben an, ihn zu kennen, aber noch nie in Anspruch genommen zu haben. Nur sieben Prozent kennen das Serviceangebot nicht.

Die Top-Gründe, die für „Click & Collect"-Nutzer einen Einkauf über diesen Bestellweg besonders attraktiv machen: Versandkosten sparen (55 Prozent), Flexibilität bei der Abholung (48 Prozent) sowie kostenlose Retoure im Geschäft (34 Prozent) und die Möglichkeit, die Abholung mit anderen Einkäufen „vor Ort“ zu verbinden (34 Prozent).

51 Prozent der „Click & Collect“-Nutzer haben in den vergangenen zwölf Monaten zwei- bis fünfmal auf diese Weise eingekauft, rund 25 Prozent der Umfrageteilnehmer nur einmal (21 Prozent) bzw. gar nicht (4 Prozent), ein weiteres Viertel (24 Prozent) mehr als sechsmal. Die meisten Bestellungen von „Click & Collect“-Nutzern gelten Produkten aus den Warengruppen „Bekleidung, inklusive Schuhe“, gefolgt von „Unterhaltungsprodukte“ (43 Prozent) und „Freizeit“ (25 Prozent).

Für die repräsentative Erhebung des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) und der Creditreform Boniversum GmbH wurden 1.011 Personen zwischen 18 bis 69 Jahre befragt.

Weitere Informationen und Download der Studie „Click & Collect – Verbreitung und Nutzung“ unter: https://www.boniversum.de/studien/verbraucherumfragen/click-and-collect

13.11.2018

Cewe bestätigt nach solidem 3. Quartal sämtliche Jahresziele

Die Cewe Stiftung bestätigt vor dem Hintergrund der soliden Umsatz- und Ergebnisentwicklung im dritten Quartal die Ertragsprognose für 2018.

Der Gruppenumsatz stieg im dritten Quartal um 6,9 Mio. Euro auf 137,2 Mio. Euro, das EBIT lag mit 1,4 Mio. Euro unter dem Vorjahreswert (Q3 2017: 3,6 Mio. Euro). "In den ersten drei Quartalen haben wir uns nicht nur auf die fortgesetzte Saisonverschiebung in das vierte Quartal hervorragend eingestellt. Parallel konnten wir die erwarteten Integrations-Belastungen aus den Akquisitionen sowie Kostensteigerungen im Kommerziellen Online-Druck gut verarbeiten. Mit der positiven Entwicklung insbesondere im Fotofinishing haben wir im 3. Quartal 2018 das Fundament gelegt, um unsere Ziele im Gesamtjahr zu erreichen. Für die erwartete Auftragsspitze im vierten Quartal sind wir bestens gerüstet", betont CEO Dr. Christian Friege (Foto).

Das Management erwartet, dass Cewe – wie in den Vorjahren – erneut im vierten Quartal wachsen und sämtliche Zielwerte erreichen wird. In den vergangenen Jahren hat das vierte Quartal immer stärker an Bedeutung für das Unternehmensergebnis im Gesamtjahr gewonnen. Auch im laufenden Geschäftsjahr soll der geplante Jahresertrag im vierten Quartal erwirtschaftet werden: Seit zwölf Jahren steigt von Jahr zu Jahr der Ergebnisbeitrag des wichtigen Weihnachtsquartals. Insgesamt soll 2018 bei einem auf 630 bis 665 Mio. Euro gestiegenen Konzern-Umsatz das EBIT zwischen 48 und 54 Mio. Euro erreichen. Das EBT soll im Geschäftsjahr 2018 zwischen 47,5 Mio. Euro und 53,5 Mio. Euro und das Nachsteuerergebnis zwischen 33 Mio. Euro und 37 Mio. Euro liegen.

13.11.2018

Calumet Wex übernimmt Mehrheit an Sauter

Die Calumet Wex-Gruppe, Tochterunternehmen von Aurelius Equity Opportunities, wird die Mehrheit an Foto-Video Sauter vom geschäftsführenden Gesellschafter Bernd Sauter übernehmen. Mit dem Vollzug der Transaktion wird bis Jahresende 2018 gerechnet.

Foto-Video Sauter soll auch nach der Übernahme mit seinem Markennamen als „Institution für Fotografie-Begeisterte“ auftreten, das Produkt- und Serviceangebot soll sogar weiter ausgebaut werden. Die Calumet Wex-Gruppe wiederum will durch die Übernahme ihre führende Position als Omnichannel- Anbieter für Fotografie und Video in Europa stärken. Der Umsatz von Calumet Wex soll durch die Übernahme um rund zehn Prozent steigen.

„Als Teil der Calumet Wex-Gruppe weiß ich mein Lebenswerk in guten Händen“, so Bernd Sauter, geschäftsführender Gesellschafter von Foto-Video Sauter. Durch die Zusammenführung zweier bekannter Marken mit vielfältigen Synergiepotenzialen entstehe eine für beide Seiten vorteilhafte Situation. Für Foto-Video Sauter biete der Zusammenschluss neue Möglichkeiten, das profitable Wachstum in Zukunft noch zu beschleunigen.

Calumet Photographic bietet heute ein breites Portfolio an Markenprodukten namhafter Hersteller sowie Eigenmarken und Serviceleistungen. Im März 2017 wurde der größte auf Fotografie spezialisierte Online-Einzelhändler Großbritanniens, Wex Photo Video, erworben und erfolgreich mit Calumet verschmolzen. Hierdurch ist ein Omnichannel-Anbieter für Fotoenthusiasten und professionelle Fotografen mit 18 Standorten in Großbritannien, Deutschland, Belgien und den Niederlanden und einem Jahresumsatz von rund 200 Mio. Euro (wovon bereits heute rund 40 Prozent im Onlinehandel erzielt werden) entstanden.

30.10.2018

Foto Koch: Düsseldorfer Fototage am 9. und 10. November

Am 9. und 10. November finden bei Foto Koch die Düsseldorfer Fototage statt. Hersteller der Foto-Branche sind zu Gast und präsentieren unter anderem ihre photokina-Neuheiten.

 

Außerdem erwartet Besucher ein vielfältiges Programm mit Workshops, Shootings, Rent-Service, Drohnenshow, Messeangebote und Rabatte sowie kostenlosem Clean & Check Service. Neben Canon, Nikon und Sony wird dieser erstmals auch von Fujifilm und Olympus angeboten.

Termin der Düsseldorfer Fototage: Freitag, 9. November und Samstag, 10. November 2018, je 11-18 Uhr, bei Foto Koch in der Schadowstraße.

Weitere Informationen, Details und der genaue Ablauf unter:
www.fotokoch.de/fototage

29.10.2018

Foto Dinkel: Hausmesse „Open House“

Am 15.11.2018 (Donnerstags) veranstaltet Foto Dinkel seine Hausmesse („Open House“).

Mit dabei sind Hersteller von Blackmagic über Fujifilm, Nikon, Olympus und Panasonic bis hin zu Sony und Zoom. Speziell zum „Open House“ bietet Foto Dinkel erneut zahlreiche Sonderangebote. Im Rahmen des Check & Clean Service reinigen Techniker von Canon, Nikon und Sony kostenlos Kamerasensoren. Auf dem Fotowalk können Kunden zusammen mit Trainern Fotografien machen. Und Foto Dinkel-Mitarbeiter Thomas Bitterle kalibriert Laptopmonitore.

Unter allen Besuchern der Open House werden fünf Preise verlost:
• 1. Preis: Fuji X-T100 Kit schwarz + XC 15-45mm
• 2. Preis: Canon Selphy CP 1300 Drucker
• 3. Preis: Manfrotto Advanced Active Rucksack II
• 4. Preis: SONY PowerBank CP-E6
• 5. Preis: SONY PowerBank CP-E6

Es finden kostenlose Experten-Vorträge statt (Bespiele):
• Christian Laxander präsentiert unter anderem die spiegellose Vollformat-Kamera Sony A9.
• Rainer Tamme präsentiert das spiegellose Z-System von Nikon.
• Canon-Trainer Nikolai Deutsch präsentiert das neue spiegellose System von Canon.

Infos und Platzreservierungen sind unter 089/5521 8-114 möglich.

25.10.2018

expert dodenhof eröffnet

Von links: Dr. Stefan Müller (expert SE), dodenhof Prokurist Klaus Pechmann und Gerd-Christian Hesse (expert SE)

Nach Aussagen von expert der größte Fachmarkt der Kooperation im Norden ist in den vergangenen Monaten in Norddeutschlands größtem Shopping-Center entstanden.

Nach dem Komplettumbau der TechnikWelt bei laufendem Betrieb feierte „expert dodenhof“ jetzt die Neueröffnung. Zur Eröffnung gratulierten unter anderem Dr. Stefan Müller und Gerd-Christian Hesse, Vorstände der expert SE.

Kunden und Besucher kommen im neuen Fachmarkt nicht nur in den Genuss der modernen Flächen- und Sortimentsgestaltung auf den rund 3.800 Quadratmetern, sondern können auch aus rund 120.000 Artikeln des Online-Shops unter www.dodenhof.de/technik oder www.expert.de/dodenhof aussuchen. Das Familienunternehmen in Posthausen arbeitet bereits seit vielen Jahren mit dem Handelsverband expert zusammen und hat die strategische Partnerschaft nun noch einmal vertieft – bleibt aber eigenständiger Fachhändler vor Ort.

„Besondern stolz sind wir außerdem auf unser riesiges Kundendienstcenter für Reparaturannahme und Leihgeräteausgabe und die vielen neusten Shop-Systeme bekannter Marken“, so Bereichsleiter und Prokurist Klaus Pechmann.

23.10.2018

Hensel: Susanne Kuhlmann neu im Außendienst

Susanne Kuhlmann (Foto: Hensel)

Seit dem 15. Oktober 2018 verstärkt Susanne Kuhlmann (Foto) als neue Mitarbeiterin das Hensel-Team. Außerdem wurden die Vertriebsgebiete neu strukturiert.

Susanne Kuhlmann verfügt über fundierte Branchenkenntnisse und verfügt bereits über langjährige Erfahrung im Vertrieb für die Fotobranche.

Durch die Mitarbeit von Frau Kuhlmann und die teilweise neue Gebietsaufteilung ändern sich einige Zuständigkeiten. Laut Internetseite ist der Hensel-Außendienst für Deutschland wie folgt aufgeteilt:

Frank Oeynhausen (Stelle): Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt sowie nördliches Nordrhein-Westfalen

Handelsagentur Knut Burger (Taucha): Brandenburg, Thüringen, Sachsen-Anhalt sowie Sachsen

Susanne Kuhlmann (Harxheim): Hessen

Holger Meseke (Stuttgart): Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Saarland sowie südliches Nordrhein-Westfalen

Norbert Lanzloth (München): Bayern

Welcher Ansprechpartner künftig für wen zuständig ist, kann man durch die Eingabe der Postleitzahl auf https://hensel.eu/unser-aussendienst/ erfahren.

23.10.2017

Canon sponsert GDT-Wettbewerb

Foto: Katya Mukhina

Im Rahmen des diesjährigen „Internationalen Naturfotofestival Lünen“ (26.-28.10.2018) sponsert Canon die Auszeichnung des Gesamtsiegers des Wettbewerbs „GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres 2018“.

Die Gesellschaft Deutscher Tierfotografen (GDT) ist jedes Jahr Treffpunkt für mehrere Tausend professionelle Natur- und Tierfotografen aus ganz Europa. Canon ist am 27. und 28.10. 2018 vor Ort und präsentiert Neuheiten aus dem Kamera- und Objektivbereich, darunter die kürzlich vorgestellte EOS R, die erste spiegellose Vollformatkamera von Canon sowie das neue EF 400mm f/2.8L IS III USM und das neue und EF 600mm f/4.0L IS III USM – die weltweit leichtesten Super-Teleobjektive ihrer Art1.

Produktexperten halten auf der Fotomarkt-Showbühne am Samstag (27.10.2018, 13.00 bis 13.50 Uhr) und Sonntag (28.10.2018, 13.00 bis 13.50 Uhr) jeweils einen Vortrag zu den Neuheiten und ihrem Einsatzgebiet in der Naturfotografie.

Neben dem Messestand, der Möglichkeit, die Neuheiten auszuprobieren, und Vorträgen steuert Canon einen kostenlosen Clean & Check Service bei. Eine Anmeldung vorab ist hierfür nicht erforderlich.

22.10.2018

PCP: Neu organisiert

PCP – Photo Competence Partner hat sich neu organisiert und wird seit 1. September von Jörg Hagitte geleitet. Die Fachhändler-Gruppe teilt dazu mit:

„Die PCP Photo Competence Partner Fachhandels GmbH hat in den letzen zwölf Monaten einige entscheidende Korrekturen vorgenommen. Nach dem Ausscheiden der Gesellschafter Isarfoto und AVI besteht die PCP Gruppe jetzt aus Foto Dinkel, Photo Universal, GM-Foto und Probis Media Solutions und ist damit deutlich homogener geworden. Die vier Foto-Fachhändler sind mit noch sieben und bald acht Standorten in Deutschland sehr gut aufgestellt. Alle vier ‚ticken‘ sehr ähnlich.

Am 01.09.2018 hat Jörg Hagitte die PCP-Geschäftsführung übernommen. Er war bis zum Verkauf seiner Anteile Ende 2017 geschäftsführender Gesellschafter der Probis Media Solutions GmbH, also einem der PCP-Gesellschafter. Jörg Hagitte sagt dazu: ‚Ich habe die Gruppe mitbegründet und glaube zu wissen, wo wir anpacken müssen, um die PCP wieder nach vorne bringen‘.

Die erste Maßnahme war die neue Webseite www.pcp-online.eu, auf der sich Kunden und Lieferanten einen Überblick  über Ziele und die beteiligte Unternehmen verschaffen können.

Weitere Projekte wie die Partnersuche im Westen und Osten, aktuelle Angebotskataloge, gemeinsame Workshops und Seminare, Messen und die Entwicklung eigener Produkte uvm. sind schon angelaufen.“

22.10.2018

Kieler Forum erhält neue Gimbals

Stefan Thode (Sales Consultant für Miniwing Europe – 2. v. l.) überreicht Ute Nolte, Michael Nagel und Frank Becker (v. l.) die Gimbals

Miniwing Europe (www.freevisiontech.com) stattet das Photo + Medienforum Kiel jeweils mit zwei Smartphone Gimbal Freevision VILTA-M und GoPro Gimbal Freevision VILTA-G aus. Stefan Thode, Sales Consultant für Miniwing Europe, hat der Schule jeweils zwei Testgeräte überreicht.

 

Dazu Dr. Bin Hu, Geschäftsführer der Miniwing Europe GmbH: „Wir freuen uns, einen aktiven Beitrag zur Ausbildung unserer Fachkräfte von morgen beizutragen. Wir streben an, die Zusammenarbeit mit dem Photo + Medienforum Kiel auszubauen. Gimbals sind heute ein Must-have für jeden, der einen hohen Qualitätsanspruch an seine Fotos und Videosequenzen stellt. Eine Unternehmenskommunikation ohne professionelle Bilder und Videos ist undenkbar – darin verbirgt sich eine große Umsatzchance für Fotografen, Fotomedienfachleute und Fotohändler.“

12.10.2018

VST geht auf Studiotour

Auf der gemeinsam von Ringfoto und Europafoto veranstalteten "FOTOMESSE DES FACHHANDELS" in Nürnberg präsentiert VST vom 19. bis 21.Oktober 2018 sein aktuelles Portfolio. Darüber hinaus geht das Unternehmen auf „Studio-Tour“ durch Deutschland.
Die Termine sind:

18.02.2019 - Foto Thron in Kronach
19.02.2019 - Bilderschmiede in Bad Neustadt
20.02.2019 - Fotostudio Picturemakers in Düsseldorf
21.02.2019 - Foto Doermer in Haldensleben

Die neue Ausgabe des „VST-Blickpunkt“ steht hier zum Download bereit.

11.10.2018

Kieler Forum: Webinare erfolgreich angelaufen

Die Webinare für Neu- und Quereinsteiger in den Fotofachhandel sind angelaufen: Kamerafunktionen sowie fotografische und digitale Grundlagen, Kamerasysteme und Objektivtypen sowie ein abschließendes Checkmodul zur Überprüfung der Lerninhalte wurden schon oder werden noch veranstaltet.

Der Unterricht im virtuellen Klassenzimmer kommt laut Aussage des Photo+Medienforum Kiel bei den Teilnehmenden gut an: Feedbacks bescheinigen dem Kieler Forum abwechslungsreiche Webinare und eine anschauliche Vermittlung des Stoffs.

Daher sind für 2019 weitere Schulungen geplant – sowohl die oben genannten Grundlagen als auch Aufbaumodule. Interessenten können sich, auch bei Rückfragen generell, beim Dozenten Michael Nagel (michael.nagel@photomedienforum.de) melden.

Die Termine für 2019 werden noch dieses Jahr bekannt gegeben. Mehr Infos unter www.photomedienforum.de/webinare-fuer-den-fotohandel oder telefonisch unter 0431 – 57 97 00.

09.10.2018

bevh: Online-Handel legt weiter zu

Die aktuellen Zahlen für das 3. Quartal 2018 der großen Verbraucherstudie des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) zeigen weiterhin ein Wachstum im Interaktiven Handel.

Als starker Wachstumstreiber des Handels insgesamt legt der Online-Handel für das 3. Quartal 2018 mit einem Plus um 11,6 Prozent im Vergleich zum 3. Quartal 2017 zu. Kumuliert erhöhte sich der E-Commerce-Umsatz seit Jahresbeginn im Vergleich mit den ersten 9 Monaten 2017 um 11,3 Prozent.

Von Juli bis September 2018 verzeichnete die Branche im Online-Handel 15.199 Mio. Euro inkl. USt (3. Q. 2017: 13.617 Mio. Euro inkl. USt) Brutto-Umsatz. Im gesamten interaktiven Handel (Online- und klassischer Versandhandel) kauften im 3. Quartal 2018 die deutschen Verbraucher Waren für 16.120 Mio. Euro inkl. USt (3. Q. 2017: 14.693 Mio. Euro inkl. USt). Demnach hat der Online-Handel weiterhin einen hohen Anteil von 94,3 Prozent am Gesamtumsatz des interaktiven Handels. 

Online-Marktplätze besetzen weiterhin einen hohen Teil der Gesamtumsätze mit einem Wachstum von 9,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr und einem Umsatz von 7.394 Mio. Euro inkl. Ust (3. Q. 2017: 6.758 Mio. Euro inkl. USt). Die Versender mit Herkunft aus dem stationären Geschäft haben im 3. Quartal 2018 ein Plus von 4,6 Prozent erreicht und stagnieren etwas. Die Umsätze lagen dennoch bei 2.333 Mio. Euro inkl. USt (3. Q. 2017: 2.232 Mio. Euro inkl. USt). Die Herstellerversender gehen mit einem Plus von 10,5 Prozent und einem Umsatz von 378 Mio. Euro inkl. USt (3. Q. 2017: 343 Mio. Euro inkl. USt) aus dem 3. Quartal 2018.

08.10.2018

DGPh: Geschäftsführenden Vorstand gewählt

Gruppenphoto des Geschäftsführenden Vorstands der DGPh (v.l.): Simone Klein, Rainer Danne, Michael Ebert, Dr. Angela Matyssek, Ditmar Schädel (nicht im Bild: Gabriele Conrath-Scholl und Anna Gripp) (Foto: Rüdiger Glatz)

Auf ihrer jährlichen Mitgliederversammlung, die am 29.9. traditionell in den photokina-Jahren im Umfeld der Messe und der Internationalen Photoszene in Köln stattfand, wurde der Geschäftsführende Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) neu gewählt.

 

In ihrem Amt bestätigt wurden der Vorsitzende Ditmar Schädel, seine Stellvertreterin Dr. Angela Matyssek, ebenso die weiteren Mitglieder Gabriele Conrath-Scholl, Michael Ebert und Anna Gripp. Neu gewählt wurden Rainer Danne als Schatzmeister und Simone Klein für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

 

Ditmar Schädel dankte Klaus Czerwinski und Michael Sarbacher für die lange Mitarbeit in den vergangenen Jahren, beide haben nicht mehr für den Vorstand kandidiert.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© INPHO Imaging & Business